IWR-Pressedienst.de

Pressemitteilungen der Energiewirtschaft seit 1999

fotolia 73444491 1280 256

Pressemitteilung

Herausgeber: Nordex SE

Nordex Group erwartet für 2019 deutliches Umsatzwachstum

- Auftragsbestand Turbinen steigt auf EUR 3,9 Mrd.
- Prognose 2019: Umsatz von EUR 3,2 bis 3,5 Mrd. und EBITDA-Marge von 3,0 bis 5,0 Prozent
- Prognose 2018 erfüllt, Free Cashflow von EUR 44,0 Mio.
- Eintritt in die 5-MW-Klasse
- Dritter Nachhaltigkeitsbericht veröffentlicht

© Nordex SE© Nordex SEHamburg (iwr-pressedienst) - Die Nordex Group (ISIN: DE000A0D6554) ist mit einem gut gefüllten Auftragsbuch in das neue Jahr gestartet und erwartet daher gemäß der heute vorgestellten Prognose für 2019 ein deutliches Umsatzwachstum. Der Auftragsbestand für neue Windenergieanlagen (Segment Projekte) lag zum Jahresende 2018 bei EUR 3,9 Mrd. (31. Dezember 2017: EUR 1,7 Mrd.). Mit dem heute vorgelegten Jahresabschluss bestätigt das Unternehmen zugleich die im Februar veröffentlichten vorläufigen Ergebnisse.


Prognose für 2019

Für das laufende Geschäftsjahr geht das Unternehmen von einem Konzernumsatz von EUR 3,2 bis 3,5 Mrd. aus. Dabei werden die Installationen und damit verbunden auch die Umsätze in der zweiten Hälfte des Jahres deutlich über denen der ersten Jahreshälfte liegen. Die Ergebnismarge vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA-Marge) wird in einer Bandbreite von 3,0 bis 5,0 Prozent erwartet. Diese breiteren Korridore berücksichtigen das deutlich steigende Aktivitätsniveau und die damit verbundenen operativen Herausforderungen.

Das vom Auftragseingang und Aktivitätsniveau abhängige Working Capital soll so niedrig wie möglich gehalten werden. Bezogen auf den Konzernumsatz soll die Working-Capital-Quote zum Jahresende unter zwei Prozent betragen. Die Investitionen – insbesondere in die Optimierung der Lieferkette, den Ausbau der globalen Produktion und die Produktentwicklung – werden auf einem Niveau von EUR 120 Mio. erwartet. Die finale Höhe wird dabei vom Momentum des Auftragseingangs im Jahresverlauf abhängen.


2018 mit positivem Free Cashflow abgeschlossen

Der heute vorgelegte Jahresabschluss bestätigt die am 21. Februar 2019 veröffentlichten vorläufigen Ergebnisse und damit auch das Erreichen der Prognose für das Geschäftsjahr 2018. Der Konzernumsatz lag bei EUR 2.459,1 Mio. (2017: EUR 3.077,8 Mio.), die EBITDA-Marge bei 4,1 Prozent (2017: 6,5 Prozent). Die Working-Capital-Quote verbesserte sich deutlich von 5,3 Prozent im Vorjahr auf minus 3,8 Prozent per Ende 2018. Die Investitionen beliefen sich erwartungsgemäß auf EUR 112,9 Mio. (2017: EUR 144,3 Mio.). Damit erreichte das Unternehmen einen positiven Free Cashflow in Höhe von EUR 44,0 Mio. (2017: EUR –54,7 Mio.).

Finanzvorstand (CFO) Christoph Burkhard sagt: „Mit stringentem Working-Capital-Management ist uns eine signifikante Verringerung des Working Capitals gelungen, daher konnten wir 2018 auch einen deutlich positiven Free Cashflow erzielen. Das Thema steht auch 2019 ganz oben auf unserer Agenda.“

Die Bilanzstruktur der Nordex Group bleibt weiterhin solide. Die Eigenkapitalquote lag zum Bilanzstichtag bei 22,8 Prozent (31. Dezember 2017: 32,7 Prozent). Der Rückgang ist dabei wesentlich auf einen rein technischen Effekt aufgrund der erstmaligen Anwendung des neuen Rechnungslegungsstandards IFRS 15 zurückzuführen. Zum Jahresende verfügte die Nordex Group über eine Liquidität von EUR 609,8 Mio. und lag damit nahezu auf Vorjahresniveau (31. Dezember 2017: EUR 623,3 Mio.). Die Nettoverschuldung wurde auf EUR 32,5 Mio. zurückgeführt (31. Dezember 2017: EUR 60,1 Mio.).


Installationen und Service

Im Jahr 2018 installierte die Nordex Group 828 Windenergieanlagen mit einer Gesamtleistung von 2,5 GW in 17 Ländern. Das Segment Service steigerte den Umsatz um neun Prozent auf EUR 342,6 Mio. (2017: EUR 314,8 Mio.) und steuerte damit 14 Prozent zum Gesamtumsatz bei. Insgesamt betreute Nordex zum Jahresende mehr als 7.500 Windenergieanlagen mit einer Leistung von insgesamt 18,5 GW über langjährige Serviceverträge. Der Auftragsbestand im Segment Service erhöhte sich um 12 Prozent auf EUR 2.217,7 Mio. (31. Dezember 2017: EUR 1.979,6 Mio.).


Neue Windenergieanlage in der 5-MW-Klasse

Die Nordex Group entwickelt auch 2019 ihr Produktportfolio kontinuierlich weiter und ermöglicht es damit ihren Kunden, Auktionen in allen wichtigen Volumen- und Wachstumsmärkten zu gewinnen.

„Auf Basis der bereits erfolgreich in Serie produzierten, hochflexiblen Delta4000-Plattform können wir in kurzer Zeit weitere effiziente und auf die Senkung der Stromgestehungskosten ausgerichtete Windturbinen für die unterschiedlichsten Anforderungen der globalen Märkte entwickeln. Bereits Anfang April werden wir die dritte Turbinenvariante dieser Baureihe präsentieren und damit das 5-MW-Segment erschließen. Sauberer Strom wird in Zukunft noch günstiger“, sagt José Luis Blanco, Vorstandsvorsitzender (CEO) der Nordex Group.


Nachhaltigkeitsbericht 2018 veröffentlicht

Neben dem Geschäftsbericht veröffentlicht die Nordex Group heute zum dritten Mal ihren Nachhaltigkeitsbericht. Der Bericht für das Jahr 2018 beinhaltet wie im letzten Jahr auch den gesonderten nichtfinanziellen Konzernbericht, der erstmals durch die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft PwC geprüft wurde. Zusätzlich zu den aktuellen Entwicklungen, Aktivitäten und Kennzahlen im Bereich Nachhaltigkeit erläutert der Bericht auch den Umsetzungsstand der Ziele der Nachhaltigkeitsstrategie 2015 bis 2018. Ebenso wird die neue Nachhaltigkeitsstrategie 2019 bis 2021 vorgestellt.

Der Geschäftsbericht und der Nachhaltigkeitsbericht stehen ab sofort auf der Homepage des Unternehmens im Bereich Investor Relations unter „Publikationen“ zum Download zur Verfügung (ir.nordex-online.com). Die Ergebnisse des ersten Quartals 2019 berichtet die Nordex Group am 14. Mai 2019.


Download Pressefoto:
https://www.iwrpressedienst.de/bild/nordex/2fb0f_Nordex-WaubraDEC17.jpg
© Nordex SE

Hamburg, den 26. März 2019


Veröffentlichung und Nachdruck honorarfrei; ein Belegexemplar an die Nordex SE wird freundlichst erbeten.


Achtung Redaktionen - Für Fragen stehen Ihnen gerne zur Verfügung:

Pressekontakt:
Nordex SE
Felix Losada
Telefon: +49 (0)40-30030-1000
E-Mail: flosada@nordex-online.com

Kontakt Investoren:
Nordex SE
Felix Zander
Telefon: +49 (0)40 / 30030–1000
E-Mail: fzander@nordex-online.com

Nordex SE
Tobias Vossberg
Telefon: +49 (0)40 / 300 30 - 2502
E-Mail: tvossberg@nordex-online.com

Nordex SE
Rolf Becker
Telefon: +49 (0)40 / 300 30 - 1892
E-Mail: rbecker@nordex-online.com


Nordex SE
Langenhorner Chaussee 600
22419 Hamburg

Internet: http://www.nordex-online.com



Online-Pressemappe - alle Pressemitteilungen der Nordex SE | RSS-Feed abonnieren


Pressebilder nur für die redaktionelle Verwendung
Hinweis: Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Emittent / Herausgeber der Meldung »Nordex SE« verantwortlich.

Weitere Pressemitteilungen von Nordex SE


Top 10: Meist geklickte Pressemitteilungen von Nordex SE

  1. Nordex Group im ersten Quartal 2019 mit Auftragseingang von 1,0 Gigawatt
  2. Einstieg in die 5-MW-Klasse: Nordex Group kündigt neue Turbine N149/5.X an
  3. Nordex Group gewinnt weiteren Großauftrag mit N149-Turbine über 157,5 MW
  4. Nordex Group erwartet für 2019 deutliches Umsatzwachstum
  5. Nordex Group gelingt mit 133-MW-Auftrag Markteintritt in die Ukraine
  6. Nordex Group erhält Großauftrag für neue Delta4000 in Argentinien
  7. Nordex verzeichnet Belebung des Geschäfts
  8. Die Nordex Group startet Serienproduktion der Turbinen der Delta4000-Produktreihe
  9. Nordex Group unterzeichnet 150-MW-Großprojekt in den USA
  10. Strategische Partnerschaft zwischen innogy und Nordex trägt erste Früchte

Über Nordex SE

Die Nordex-Gruppe gehört zu den weltweit führenden Anbietern von Windenergieanlagen. Internationale Großkunden setzen dabei auf betriebsbewährte Kraftwerke. Im Fokus stehen Anlagen der großen Leistungsklasse - vor allem im Megawatt-Bereich: dem stärksten Wachstumssegment der Branche. Unter dem Markennamen Nordex bieten wir leistungsstarke Windenergieanlagen für weltweit nahezu alle geographische Regionen: Onshore- und Offshore sowie für Wüsten- und Dauerfrostgebiete. In der Serie der 2,3- bis 2,5-MW-Turbinen weist Nordex mit über 1.300 Installationen weltweit die größte Erfahrung auf. Mit den Serienwindenergieanlagen Nordex N80, N90, N100 und N117 verfügen wir über praxiserprobte Hochleistungsturbinen. Für den sich rasant entwickelnden chinesischen Markt bieten wir die effiziente Megawattanlage Nordex N77 und N82 an. Die Nordex 150/6000 Offshore rundet unsere Megawatt-Produktfamilie mit einer Maschine für das offene Meer ab.

In 30 Ländern drehen sich heute bereits über 4.500 Nordex-Windenergieanlagen mit einer Nennleistung von zusammen über 6.500 Megawatt. Wir sind in 19 Ländern mit Büros und Tochtergesellschaften vertreten.

Weitere Informationen zu Nordex SE

Ansprechpartner Presse bei Nordex SE

Felix Losada
E-Mail: flosada@nordex-online.com
Telefon: +49 - (40) - 300 30 - 1141