IWR-Pressedienst.de

Pressemitteilungen der Energiewirtschaft seit 1999

fotolia 73444491 1280 256

Pressemitteilung

Herausgeber: Deutsche Windtechnik AG

Deutsche Windtechnik SARL übernimmt weitere Vollwartungsverträge für Senvion-Anlagentechnik in Frankreichs Osten

© Deutsche Windtechnik AG
© Deutsche Windtechnik AG
Châlons-en-Champagne, Frankreich (iwr-pressedienst) - Der unabhängige Instandhalter Deutsche Windtechnik SARL weitet seinen Anlagenservice für Windturbinen des Herstellers Senvion auch in Frankreich weiter aus. Im Auftrag des Betriebsführers wpd windmanager startet das Unternehmen am 14. Februar 2019 die Vollwartung von sieben Anlagen Senvion MD77 sowie vier Senvion MM82 in den Onshore-Windparks Ménil-la-Horgne und Méligny-le-Grand. Die Verträge sind langfristig ausgelegt und beinhalten die Vollwartung inklusive der Großkomponenten.

Die aktuellen Vertragsabschlüsse bestätigen die langjährige Zusammenarbeit mit wpd windmanager und stellen einen weiteren wichtigen Schritt im wachsenden Servicenetz der Deutschen Windtechnik SARL dar. „Die Deutsche Windtechnik und wpd windmanager arbeiten seit Jahren erfolgreich im Windpark Lanrivoare zusammen. In diesem Zuge war die Deutsche Windtechnik bereits vereinzelt für die beiden Senvion Windparks Ménil-la-Horgne und Méligny-le-Grand tätig. Auf Basis des gewachsenen Vertrauens und der überzeugenden Servicequalität lag es nahe, die Partnerschaft auch auf diese Windparks auszuweiten“, so Jonathan C. Badajos, Länderverantwortlicher Frankreich der wpd windmanager, die derzeit allein in Frankreich 28 Windparks mit einer Kapazität von 335 MW betreiben.


Bestehende Infrastruktur nutzen

Die Aufträge für die Windpaks Méligny-le-Grand und Ménil-la-Horgne reihen sich in bereits bestehende Wartungsaufträge der Deutschen Windtechnik im Departement Meuse ein. Dies ermöglicht der Deutschen Windtechnik, personelle und materielle Ressourcen in der Region Grand Est sinnvoll in einem übergreifenden Servicenetzwerk einzusetzen und den Serviceauftrag kurzfristig zu starten. Die vor Ort stationierten Servicetechniker sind vielseitig qualifiziert und können im Bedarfsfall auch den Tausch von Großkomponenten in kurzer Zeit ermöglichen. Die teils ehemals beim Anlagenhersteller Senvion tätigen Mitarbeiter werden regelmäßig im Training Center der Deutschen Windtechnik fortgebildet. Dort wird an Originalturbinen der führenden Anlagenhersteller das Praxis- und Theoriewissen geschult. Weiterer wichtiger Baustein ist der Support im Bereich Reengineering, welcher inhouse bei der Deutschen Windtechnik Steuerung angesiedelt ist. Mit ihren proaktiven Upgrades können Elektronikbauteile nachempfunden, weiterentwickelt und verbessert werden. Dies kann nicht nur die technische Verfügbarkeit der entsprechenden Anlagen steigern, sondern auch Kosten senken.


Entwicklung der Deutschen Windtechnik SARL

Seit der Gründung 2016 kann die Deutsche Windtechnik in Frankreich auf eine positive Entwicklung zurückschauen. In den ersten drei Jahren konnten diverse Verträge über Voll- und Basiswartung für die Turbinentypen Senvion, Fuhrländer, Nordex und Vestas abgeschlossen werden. Die Einsatzgebiete erstrecken sich über ganz Frankreich und werden durch ein starkes Netzwerk aus Servicestationen und Lagern bedient. Der Hauptsitz befindet sich in Châlons-en-Champagne, Département Marne.


Über die Deutsche Windtechnik AG

Die Deutsche Windtechnik AG mit Hauptsitz in Bremen bietet in Europa, den USA und in Taiwan das komplette Paket für die technische Instandhaltung von Windenergieanlagen aus einer Hand an. Das Unternehmen arbeitet sowohl onshore als auch offshore. Über 3.400 Windenergieanlagen werden weltweit von über 1.100 Mitarbeitern im Rahmen von festen Wartungsverträgen betreut (Basiswartung und Vollwartung). Der Fokus der Anlagentechnik liegt auf Maschinen der Hersteller Vestas/NEG Micon, Siemens/AN Bonus, Nordex, Senvion, Fuhrländer, Gamesa und Enercon.

Weitere Informationen über die französische Einheit unter www.deutsche-windtechnik.com/france-en.


Download Pressefoto:
https://www.iwrpressedienst.de/bild/de-windtechnik/8e460_DW_preparation_du_travail.jpg


Châlons-en-Champagne, Frankreich, den 05. Februar 2019


Veröffentlichung und Nachdruck honorarfrei; ein Belegexemplar an die Deutsche Windtechnik AG wird freundlichst erbeten.


Achtung Redaktionen - Für Fragen steht Ihnen gerne zur Verfügung:

Pressekontakt:
Karola Kletzsch, Unternehmenskommunikation
Deutsche Windtechnik AG
Tel: + 49 (0)421 – 69 105 330
Mob: + 49 (0)172 - 263 77 89
E-Mail: k.kletzsch@deutsche-windtechnik.com


Deutsche Windtechnik AG
Stephanitorsbollwerk 1 (Haus LEE)
28217 Bremen

Internet: https://www.deutsche-windtechnik.com



Online-Pressemappe - alle Pressemitteilungen der Deutsche Windtechnik AG | RSS-Feed abonnieren


Pressebilder nur für die redaktionelle Verwendung
Hinweis: Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Emittent / Herausgeber der Meldung »Deutsche Windtechnik AG« verantwortlich.

Weitere Pressemitteilungen von Deutsche Windtechnik AG


Top 10: Meist geklickte Pressemitteilungen von Deutsche Windtechnik AG

  1. Deutsche Windtechnik bestätigt Hersteller übergreifende Anlagenexpertise mit erfolgreichen Vertragsunterzeichnungen für diverse Anlagentypen
  2. Deutsche Windtechnik startet erfolgreich in die WindEnergy Hamburg 2018 – Langfristige Service-Verträge über 56 MW vereinbart
  3. Deutsche Windtechnik erneuert seinen Markenauftritt – Internationalisierung schreitet voran
  4. Deutsche Windtechnik gründet in Taiwan - Erster großer Servicevertrag für Offshore Windpark Yunlin
  5. Deutsche Windtechnik: Hendrik Böschen startet als Prokurist im Führungsteam
  6. Rückbaukonzepte von Altanlagen werden immer sicherer und effizienter – Sprengung eines Gittermastes einer Vestas V47 im Windpark Blender
  7. Deutsche Windtechnik erreicht neuen Meilenstein: Wartung von Siemens SWT-3.6 im Offshore-Windpark Riffgat
  8. Deutsche Windtechnik SARL übernimmt weitere Vollwartungsverträge für Senvion-Anlagentechnik in Frankreichs Osten
  9. Deutsche Windtechnik gründet neue Einheit in den USA – Großes Potenzial für unabhängigen Service weltweit
  10. Deutsche Windtechnik baut Servicegeschäft in den Niederlanden aus

Über Deutsche Windtechnik AG

Die Deutsche Windtechnik AG mit Hauptsitz in Bremen bietet in Europa und den USA das komplette Paket für die technische Instandhaltung von Windenergieanlagen aus einer Hand an.

Das Unternehmen arbeitet sowohl onshore als auch offshore. Über 3.000 Windenergieanlagen werden europaweit von über 1.000 Mitarbeitern im Rahmen von festen Wartungsverträgen betreut (Basiswartung und Vollwartung). Der Fokus der Anlagentechnik liegt auf Maschinen der Hersteller Vestas/NEG Micon, Siemens/AN Bonus, Nordex, Senvion, Fuhrländer, Gamesa und Enercon.

Sicherheit, Arbeitsschutz sowie Umweltschutz stehen bei der Deutschen Windtechnik an oberster Stelle, deshalb sind alle Leistungen nach ISO 9001:2015, BS OHSAS 18001:2007, ISO 14001:2015 zertifiziert.

Weitere Informationen zu Deutsche Windtechnik AG

Ansprechpartner Presse bei Deutsche Windtechnik AG

Karola Kletzsch
E-Mail: k.kletzsch@deutsche-windtechnik.de

Karola Kletzsch

Pressekontakt

Karola Kletzsch

Karola Kletzsch
Deutsche Windtechnik AG
E-Mail: k.kletzsch@deutsche-windtechnik.de