IWR-Pressedienst.de

Pressemitteilungen der Energiewirtschaft seit 1999

fotolia 73444491 1280 256

Pressemitteilung

Herausgeber: Deutsche Windtechnik AG

Deutsche Windtechnik Ltd. erhält neuen Service-Auftrag in Großbritannien

Edinburgh, Schottland / Bremen (iwr-pressedienst) - Nach Scottish Power und Ventient Energy wird nun auch der globale Entwickler und Betreiber RES mit dem unabhängigen Full-Service-Anbieter Deutsche Windtechnik in Großbritannien zusammenarbeiten: Ab Juli 2018 wird die Instandhaltung des RES Windparks Forss von der Deutschen Windtechnik Ltd. verantwortet. Der an der Nordküste von Schottland installierte Park umfasst sechs Windenergieanlagen des Herstellers Siemens (SWT-1.3-62).

„Wir freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit mit dem Unternehmen RES, das den Standort Forss im Auftrag der Eigentümer verwaltet. Und wir sind stolz, einen weiteren großen Betreiber in Großbritannien von der Qualität und den hohen Sicherheitsstandards unserer Serviceleistungen überzeugt zu haben. Der britische Markt entwickelt sich weiter hin zu unabhängigen Dienstleistern. Darauf ist die Deutsche Windtechnik bestens vorbereitet. Wir verfügen über die lokale und internationale Infrastruktur, um die Leistung der Windenergieanlagen zu verbessern und gleichzeitig die Garantien des OEMs zu erfüllen", sagt Billy Stevenson, Managing Director der Deutschen Windtechnik Ltd.

The Renewable Investment Group (TRIG) ist Eigentümer der Forss Wind Farm Ltd. TRIG erklärt: "Windpark Forss befindet sich in Caithness, einem der windreichsten Standorte Großbritanniens. Er ist eines der ersten Projekte im Portfolio von TRIG. Bei unseren Gesprächen mit der Deutschen Windtechnik waren wir von der Expertise beeindruckt, die sie in Schottland unter Beweis gestellt hat, sowie von ihrem breiten Wissen und ihrer Erfahrung rund um die Instandhaltung von Windenergieanlagen. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit der Deutschen Windtechnik, um die Betriebsleistung von Forss zu verbessern."

Britische Spezialistenteams vor Ort
Nach ihrer Gründung im Jahr 2015 verzeichnet die britische Einheit der Deutschen Windtechnik nachhaltig gesundes Wachstum. In 2017/18 hat sich die Größe des in Großbritannien betreuten Anlagenportfolios mehr als verdreifacht: Inklusive des neuen Vertrags hat die Deutsche Windtechnik Ltd. nun 365 Windenergieanlagen der Hersteller Siemens und NEG Micon unter Servicevertrag. Ende 2016 waren es noch 107. Damit einhergehend ist ebenso das britische Personal auf 80 Mitarbeiter angewachsen, unter ihnen Spezialistenteams für die QHSE, Engineering, den Tausch von Großkomponenten und Offshore-Einsätze.


Über die Deutsche Windtechnik AG
Die Deutsche Windtechnik AG mit Hauptsitz in Bremen bietet in Europa und den USA das komplette Paket für die technische Instandhaltung von Windenergieanlagen aus einer Hand an. Das Unternehmen arbeitet Onshore als auch Offshore. Über 3.000 Windenergieanlagen werden europaweit von über 1.000 Mitarbeitern im Rahmen von festen Wartungsverträgen betreut (Basiswartung und Vollwartung). Der Fokus der Anlagentechnik liegt auf Maschinen der Hersteller Vestas/NEG Micon, Siemens/AN Bonus, Nordex, Senvion, Fuhrländer und Gamesa.


Über RES
RES ist einer der weltweit führenden unabhängigen Entwickler von erneuerbaren Energien und ist in Europa, Nordamerika und Asien-Pazifik aktiv. RES hat weltweit mehr als 13,000 MW erneuerbare Energiekapazität entwickelt bzw. gebaut. Allein in Großbritannien ist RES für ca. 10% der derzeitigen Windenergiekapazität verantwortlich.


Edinburgh, Schottland / Bremen, den 01. Mai 2018


Veröffentlichung und Nachdruck honorarfrei; ein Belegexemplar an die Deutsche Windtechnik AG wird freundlichst erbeten.


Achtung Redaktionen - Für Fragen steht Ihnen gerne zur Verfügung:

Pressekontakt:
Karola Kletzsch, Unternehmenskommunikation
Deutsche Windtechnik AG
Tel: + 49 (0)421 – 69 105 330
Mob: + 49 (0)172 - 263 77 89
E-Mail: k.kletzsch@deutsche-windtechnik.com


Deutsche Windtechnik AG
Stephanitorsbollwerk 1 (Haus LEE)
28217 Bremen

Internet: http://www.deutsche-windtechnik.com



Online-Pressemappe - alle Pressemitteilungen der Deutsche Windtechnik AG | RSS-Feed abonnieren


Pressebilder nur für die redaktionelle Verwendung
Hinweis: Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Emittent / Herausgeber der Meldung »Deutsche Windtechnik AG« verantwortlich.

Die Pressemitteilung "Deutsche Windtechnik Ltd. erhält neuen Service-Auftrag in Großbritannien" von Deutsche Windtechnik AG ist auch in folgenden Sprachen abrufbar


Weitere Pressemitteilungen von Deutsche Windtechnik AG


Top 10: Meist geklickte Pressemitteilungen von Deutsche Windtechnik AG

  1. Deutsche Windtechnik gründet in Taiwan - Erster großer Servicevertrag für Offshore Windpark Yunlin
  2. Deutsche Windtechnik empfängt Polarforscher Arved Fuchs und Crew im Offshore Windpark Butendiek
  3. Deutsche Windtechnik startet erfolgreich in die WindEnergy Hamburg 2018 – Langfristige Service-Verträge über 56 MW vereinbart
  4. Deutsche Windtechnik erwirbt variable Rotorblatt-Klemmsysteme auf Hamburg WindEnergy 2018
  5. Deutsche Windtechnik startet unabhängigen Service für Windenergieanlagen der Marke Enercon
  6. Deutsche Windtechnik: Hendrik Böschen startet als Prokurist im Führungsteam
  7. Deutsche Windtechnik erhält Enercon-Großauftrag: Vollwartung inklusive äußerer Schäden für 25x E-70 und E-82
  8. Deutsche Windtechnik erneuert seinen Markenauftritt – Internationalisierung schreitet voran
  9. Deutsche Windtechnik baut Servicegeschäft in den Niederlanden aus
  10. Frankreich: Deutsche Windtechnik erstmals mit Instandhaltung von Vestas-Anlagen V90 beauftragt

Über Deutsche Windtechnik AG

Die Deutsche Windtechnik AG mit Hauptsitz in Bremen bietet in Europa und den USA das komplette Paket für die technische Instandhaltung von Windenergieanlagen aus einer Hand an.

Das Unternehmen arbeitet sowohl onshore als auch offshore. Über 3.000 Windenergieanlagen werden europaweit von über 1.000 Mitarbeitern im Rahmen von festen Wartungsverträgen betreut (Basiswartung und Vollwartung). Der Fokus der Anlagentechnik liegt auf Maschinen der Hersteller Vestas/NEG Micon, Siemens/AN Bonus, Nordex, Senvion, Fuhrländer, Gamesa und Enercon.

Sicherheit, Arbeitsschutz sowie Umweltschutz stehen bei der Deutschen Windtechnik an oberster Stelle, deshalb sind alle Leistungen nach ISO 9001:2015, BS OHSAS 18001:2007, ISO 14001:2015 zertifiziert.

Weitere Informationen zu Deutsche Windtechnik AG

Ansprechpartner Presse bei Deutsche Windtechnik AG

Karola Kletzsch
E-Mail: k.kletzsch@deutsche-windtechnik.de

Karola Kletzsch

Pressekontakt

Karola Kletzsch

Karola Kletzsch
Deutsche Windtechnik AG
E-Mail: k.kletzsch@deutsche-windtechnik.de