IWR-Pressedienst.de

Pressemitteilungen der Energiewirtschaft seit 1999

fotolia 73444491 1280 256

Pressemitteilung

Herausgeber: Deutsche Windtechnik AG

Deutsche Windtechnik: Hendrik Böschen startet als Prokurist im Führungsteam

Hendrik Böschen, Prokurist bei der Deutschen Windtechnik AG ab 2018<br />
 © Deutsche Windtechnik AGHendrik Böschen, Prokurist bei der Deutschen Windtechnik AG ab 2018
© Deutsche Windtechnik AG
Bremen (iwr-pressedienst) - Im leitenden Management des internationalen Full-Service-Anbieters Deutsche Windtechnik AG kommt es ab Januar 2018 zu einer personellen Neuerung: Hendrik Böschen, bisher Managing Director der Senvion Deutschland GmbH, wird als neuer Prokurist an der Seite von Vorstand Matthias Brandt die Deutsche Windtechnik bei der fortschreitenden Internationalisierung unterstützen.

Die Deutsche Windtechnik verzeichnet eine starke Nachfrage von mittleren und größeren Anlagenbetreibern, die den Service in ihren Windparks gemeinsam mit der Deutschen Windtechnik optimieren wollen. Dies häufig auch im internationalen Kontext. "Speziell unter dem steigenden Wettbewerbsdruck bei gleichzeitigem Wachstumskurs müssen auch wir weiter an unserer Effizienz arbeiten. Das ist uns bis dato hervorragend gelungen. Jede Verstärkung, und die ist Hendrik Böschen mit Sicherheit, ist dabei willkommen", hebt Matthias Brandt hervor.

Hendrik Böschen bringt langjährige Erfahrungen aus der Wind- und Automobilbranche mit, insbesondere im internationalen Vertrieb und in der Strukturierung von Unternehmen. "Bei der Deutschen Windtechnik wird Hendrik Böschen bereits losgetretene Prozesse im Key Account Management und beim Tender-Processing voranbringen. Mit ihm wollen wir weitere Synergien heben und unser Wissensmanagement verfeinern", ergänzt Matthias Brandt.


Über die Deutsche Windtechnik AG
Die Deutsche Windtechnik AG mit Hauptsitz in Bremen bietet europaweit das komplette Paket für die technische Instandhaltung von Windenergieanlagen aus einer Hand an. Das Unternehmen arbeitet sowohl onshore als auch offshore. Über 3.000 Windenergieanlagen werden europaweit von ca. 1.000 Mitarbeitern im Rahmen von festen Wartungsverträgen betreut (Basiswartung und Vollwartung onshore). Der Fokus der Anlagentechnik liegt auf Maschinen der Hersteller Vestas/NEG Micon, Siemens/AN Bonus, Nordex, Senvion, Fuhrländer und Gamesa.


Download Pressefoto:
https://www.iwrpressedienst.de/bilddatenbank/de-windtechnik/f84d5_Hendrik-Boeschen-11122017.jpg
Bildunterschrift: Hendrik Böschen, Prokurist bei der Deutschen Windtechnik AG ab 2018
© Deutsche Windtechnik AG


Bremen, den 11. Dezember 2017


Veröffentlichung und Nachdruck honorarfrei; ein Belegexemplar an die Deutsche Windtechnik AG wird freundlichst erbeten.


Achtung Redaktionen: Für Fragen steht Ihnen gerne zur Verfügung

Pressekontakt:
Karola Kletzsch, Unternehmenskommunikation
Deutsche Windtechnik AG
Tel: + 49 (0)421 – 69 105 330
mobil: + 49 (0)172- 263 77 89
E-Mail: k.kletzsch@deutsche-windtechnik.com


Deutsche Windtechnik AG
Stephanitorsbollwerk 1 (Haus LEE)
28217 Bremen

Internet: http://www.deutsche-windtechnik.com




Pressebilder nur für die redaktionelle Verwendung
Hinweis: Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Emittent / Herausgeber der Meldung »Deutsche Windtechnik AG« verantwortlich.