IWR-Pressedienst.de

Pressemitteilungen der Energiewirtschaft seit 1999

fotolia 73444491 1280 256

Pressemitteilung

Herausgeber: Nordex SE

Nordex erhält Einheitenzertifikat für N117/3000 nach VDE-AR-N 4120

Hamburg (iwr-pressedienst) - Die Nordex-Gruppe hat am 3. Februar 2017 das Einheitenzertifikat nach VDE-AR-N 4120 (TAB-Hochspannung) für die Turbine vom Typ N117/3000 von der FGH Zertifizierungsgesellschaft mbH in Mannheim erhalten. Die Vorlage des Einheitenzertifikats ist bei einem Anschluss an das deutsche Hochspannungsnetz (110 kV) und dem Betrieb von Windenergieanlagen ab dem 01. Juli 2017 verbindlich.

Durch die frühzeitige Bereitstellung des Einheitenzertifikates erhalten Nordex-Kunden jetzt noch vor Ablauf der Übergangsfrist am 30. Juni 2017 der TAB-Hochspannung durch die Netzanschlussbewertung des externen Gutachters eine weitere wichtige Voraussetzung für ihre Planungssicherheit bei Projekten mit der N117/3000.

Das Einheitenzertifikat bestätigt dem Betreiber, dass die Windenergieanlage vollumfänglich den Anforderungen der TAB Hochspannung entspricht. Die N117/3000 erbringt damit erfolgreich und ohne Einschränkungen den in der Richtlinie VDE-AR-N-4120 enthaltenen Nachweis des erforderlichen Verhaltens bei Überspannungen und der Spannungsstützung bei Netzfehlern durch Blindstromspeisung im Mit- und Gegensystem.

Zusätzlich wird der eigene Nordex-Windparkregler (EZA Regler) durch die FGH Zertifizierungsgesellschaft mbH in Mannheim zertifiziert. Der EZA-Regler steuert insbesondere die Wirk- und Blindleistungsabgabe der einzelnen Nordex-Windenergieanlagen entsprechend den aktuellen Anforderungen des Netzbetreibers am Netzanschlusspunkt.

Nordex wird ebenfalls die Einheitenzertifikate für die noch ausstehenden Windenergieanlagen der Gamma- und Delta-Plattformen sowie das Komponentenzertifikat für den Windparkregler in Kürze erhalten.

Download Pressefoto:
- https://www.iwrpressedienst.de/bilddatenbank/nordex/N1173000.jpg


Die Nordex-Gruppe im Profil
Die Gruppe hat rund 20 GW Windenergieleistung in über 25 Märkten installiert. Nordex und Acciona Windpower erzielten im Jahr 2015 einen kombinierten Umsatz von EUR 3,4 Mrd. Das Unternehmen beschäftigt derzeit rund 5.000 Mitarbeiter. Zum Fertigungsverbund gehören Werke in Deutschland, Spanien, Brasilien, den USA und in Indien. Das Produktprogramm konzentriert sich auf Onshore-Turbinen der 1,5- bis 3,6-MW-Klasse, die auf Marktanforderungen in entwickelten Märkten und Schwellenländern ausgelegt sind.


Hamburg, den 16. Februar 2017


Veröffentlichung und Nachdruck honorarfrei; ein Belegexemplar an die Nordex SE wird freundlichst erbeten.


Achtung Redaktionen: Für Fragen steht Ihnen gerne zur Verfügung

Pressekontakt:
Felix Losada
Telefon: 040 / 300 30 – 1000
E-Mail: flosada@nordex-online.com


Nordex SE
Langenhorner Chaussee 600
22419 Hamburg

Internet: http://www.nordex-online.com




Pressebilder nur für die redaktionelle Verwendung
Hinweis: Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Emittent / Herausgeber der Meldung »Nordex SE« verantwortlich.