IWR-Pressedienst.de

Pressemitteilungen der Energiewirtschaft seit 1999

fotolia 73444491 1280 256

Pressemitteilung

Herausgeber: Nordex SE

Hoch hinaus für mehr Ertrag: Nordex errichtet die weltweit höchste Windenergieanlage

• Knapp 230 Meter Gesamthöhe
• Weltpremiere für 164-Meter Hybridturm

Hamburg (iwr-pressedienst) - Nordex hat im rheinland-pfälzischen Hausbay die bisher weltweit höchste Windturbine errichtet. Dank eines Hybridturms mit einer Nabenhöhe von 164 Meter und der Rotorblattlänge von 65,5 Meter kommt die Anlage vom Typ N131/3300 auf knapp 230 Meter Gesamtbauhöhe.

Den circa 100 Kilometer westlich von Frankfurt/Main gelegenen Anlagenstandort „Hausbay-Bickenbach“ hat das Projektierungsbüro Kreuzberger & Spengler Regenerative Energie aus Dunningen-Seedorf entwickelt.

Zum Einsatz kommt ein 164-Meter-Hybridturm, der aus 100 Meter Betonturm und zwei Stahlrohrsegmenten besteht. Dieses Konzept wurde in den letzten Jahren in über 500 Nordex-Anlagen vom Typ N117 und N131 bis zu einer Gesamtbauhöhe von 200 Metern eingesetzt, so dass bei der Weiterentwicklung auf eine Vielzahl von Betriebserfahrungen zurückgegriffen werden konnte.

Mit knapp 230 Meter Gesamthöhe und einer unteren Flügelspitzenhöhe von 100 Metern wird die N131/3300 ertragsreichere Luftschichten nutzen, die den Jahresenergieertrag erhöhen. Zudem ist sie in hügeligen und waldigen Standorten weniger Turbulenzen ausgesetzt. Die nach Dibt Richtlinie 2012 für die Windzone S zertifizierte Anlage ist besonders für Binnenstandorte mit Windgeschwindigkeiten von durchschnittlich bis zu 7,5 m/s im Jahr ausgelegt.

Die N131/3300 mit Nabenhöhe von 164 Metern verfügt bereits seit Januar dieses Jahres über eine Typenprüfung. Schall- und Vermessungsberichte für die 3-MW sowie für die 3,3-MW-Variante der N131 liegen ebenfalls vor.

Im Projekt „Hausbay-Bickenbach“ kommt erstmals ein Betonturm mit 100 Meter Höhe des langjährigen Nordex-Partnerunternehmens Max Bögl zum Zug. Als einer der führenden Fertigteilhersteller realisiert die Firmengruppe seit 2010 hybride Türme in kombinierter Spannbeton-/Stahlbauweise. Die Produktion der 3,80 Meter hohen Elemente mit gleichbleibenden Wandstärken von 30 Zentimetern in den firmeneigenen Fertigteilwerken garantiert eine konstant hohe Qualität und Präzision der Bauteile und damit eine schnelle Montage des Hybridturms in zwei Wochen.

Download Pressefotos:
- https://www.iwrpressedienst.de/bilddatenbank/nordex/1-1-2.jpg
- https://www.iwrpressedienst.de/bilddatenbank/nordex/1-7.jpg


Die N131/3300 im Profil
Die N131/3300 ist die neue Variante der N131/3000 aus der Produktfamilie der Generation Delta. Mit einem Rotordurchmesser von 131 Metern und der im Vergleich zur N131/3000 um zehn Prozent höheren Nennleistung, erwirtschaftet die N131/3300 jedoch in Abhängigkeit des Windstandorts eine Ertragssteigerung von vier bis sechs Prozent. Somit macht Nordex mit der N131/3300 den nächsten konsequenten Schritt in Richtung des selbst gesteckten Ziels, die Stromgestehungskosten seiner Anlagen weiter zu senken. Größere Nabenhöhen ermöglichen zudem weitere Ertragszuwächse: Für die N131/3300 stehen ein Hybridturm mit einer Nabenhöhe von 134 Metern und ein Hybridturm mit einer Nabenhöhe von 164 Metern zur Verfügung. Der garantierte Schallleistungspegel der N131/3300 liegt bei geringen 104,5 dB(A) – auch im ertragsoptimierten Betrieb ohne Einsatz akustischer Hilfsmittel.


Kreuzberger & Spengler Regenerative Energie im Profil
Kreuzberger&Spengler ist ein unabhängiges Familienunternehmen – gegründet von Ulrich Kreuzberger und Bernd Spengler mit Firmensitz in Dunningen-Seedorf im Schwarzwald. Das mittelständische, inhabergeführte Unternehmen projektiert, errichtet und betreibt Windparks seit über 17 Jahren. K&S folgen dem Trend nach höheren Nabenhöhen und haben mit Nordex einen leistungsfähigen Partner für dieses und für zukünftige Projekte gefunden.


Max Bögl im Profil
Als einer der führenden Hersteller von Hybridtürmen mit großen Nabenhöhen verfügt die Firmengruppe Max Bögl über ein umfangreiches Know-how in der gesamten Prozesskette – beginnend beim Bau der Fundament und des Beton- und Stahlturms inklusive Inneneinbau sowie bei der Projektierung und Betriebsführung bis hin zum Repowering.
Die im eigenen Haus entwickelten und an den Standorten Sengenthal und Osterrönfeld mit einer Kapazität von 500 Anlagen pro Jahr gefertigten hybriden Windkrafttürme aus Spannbeton und Stahl sorgen für eine wesentlich höhere Effizienz und Energieausbeute im Binnenland. Bis heute wurden über 1.100 Hybridtürme System Max Bögl erfolgreich für unsere Kunden errichtet.


Nordex im Profil
Die Nordex-Gruppe im Profil
Die Gruppe hat mehr als 18 GW Windenergieleistung in über 25 Märkten installiert. Nordex und Acciona Windpower erzielten im Jahr 2015 einen kombinierten Umsatz von EUR 3,4 Mrd. Das Unternehmen beschäftigt derzeit mehr als 4.800 Mitarbeiter. Zum Fertigungsverbund gehören Werke in Deutschland, Spanien, Brasilien, den USA und in Kürze auch in Indien. Das Produktprogramm konzentriert sich auf Onshore-Turbinen der 1,5- bis 3-MW-Klasse, die auf Marktanforderungen in entwickelten Märkten und Schwellenländern spezifiziert sind.


Hamburg, den 28. Juni 2016


Veröffentlichung und Nachdruck honorarfrei; ein Belegexemplar an die Nordex SE wird freundlichst erbeten.


Achtung Redaktionen: Für Fragen steht Ihnen gerne zur Verfügung

Pressekontakt:
Felix Losada
Telefon: 040 / 300 30 – 1000
E-Mail: Flosada@nordex-online.com


Nordex SE
Langenhorner Chaussee 600
22419 Hamburg

Internet: http://www.nordex-online.com




Pressebilder nur für die redaktionelle Verwendung
Hinweis: Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Emittent / Herausgeber der Meldung »Nordex SE« verantwortlich.