IWR-Pressedienst.de

Pressemitteilungen der Energiewirtschaft seit 1999

fotolia 73444491 1280 256

Pressemitteilung

Herausgeber: JUWI GmbH

Sonnige Landschaften in Sachsen - Meilenstein für die Photovoltaik-Nutzung: juwi errichtet die weltweit größte Solarstromanlage mit Dünnschichttechnologie


Bolanden/Doberschütz (iwr-pressedienst) - Mit dem Anschluss an das Stromnetz hat die juwi solar GmbH aus Bolanden (Rheinland-Pfalz) nun den Bau des Solarprojektes „Rote Jahne“ im Landkreis Delitzsch nordöstlich von Leipzig erfolgreich abgeschlossen. Die Photovoltaik- Anlage hat eine Gesamtleistung von sechs Megawatt und ist damit weltweit die fünftgrößte bislang installierte PV-Anlage. Gleichzeitig ist es derzeit das weltweit größte jemals mit Dünnschichtmodulen realisierte Solarprojekt.

Die Anlage wird pro Jahr rund 5,7 Mio. Kilowattstunden Solarstrom produzieren. Dies entspricht dem Jahresbedarf von rund 1.900 Haushalten und erspart der Umwelt jährlich den Ausstoß von 3.750 Tonnen des Treibhausgases Kohlendioxid (CO2). Die Anlage wurde auf einem ehemaligen Militärflugplatz errichtet und hat eine Modulfläche von ca. 6,7 ha; das entspricht der Größe von elf Fußballfeldern. Juwi hat das gesamte Projekt als Generalunternehmer schlüsselfertig errichtet. Das Gesamtinvestitionsvolumen beträgt rund 21 Millionen Euro. Eigentumsanteile an diesem Solarpark werden - voraussichtlich ab Mitte 2007 - zusammen mit der Sachsen LB über einen Fondsanbieter vertrieben.

Die Photovoltaik-Anlage im Projekt „Rote Jahne“ nutzt modernste Dünnschichttechnologie der Firma First Solar. „Dünnschichtmodule haben sich inzwischen in vielen Projekten bewährt, sind kostengünstiger als kristalline Module und liefern je installierter Leistung mehr Energie. Wir sehen deutlich, dass die vor zwei Jahren noch herrschende Skepsis einer erhöhten Nachfrage gewichen ist. Deswegen wird ihr Anteil am Gesamtmarkt zukünftig deutlich steigen.“, erläutert Lars Falck, Geschäftsführer der juwi solar GmbH, die Auswahl der über 90.000 Module.

Nicht weit entfernt vom Solarpark „Rote Jahne“ hat juwi zudem in diesen Tagen mit dem Bau der weltgrößten Photovoltaik-Anlage begonnen: Im Muldentalkreis errichtet juwi auf einem ehemaligen Militärflughafen in den Gemeinden Brandis und Bennewitz ein Solarkraftwerk mit einer Gesamtleistung von 40 Megawatt. Bis Ende 2009 werden über 550.000 Dünnschicht-Solarmodule von First Solar auf einer rund 200 Fußballfelder großen Fläche errichtet.

Download Pressefoto: https://www.iwrpressedienst.de/bilddatenbank/juwi/Rote_Jahne.jpg

Bolanden/Doberschütz , den 28. März 2007


Veröffentlichung und Nachdruck honorarfrei; ein Belegexemplar an die juwi
GmbH wird freundlichst erbeten.



Achtung Redaktionen: Für Fragen steht Ihnen Herr Christian Hinsch, Leiter
PR juwi GmbH, gerne zur Verfügung.

Untere Zahlbacher Str. 13
55131 Mainz
Tel: 06131- 5 88 56 - 40
Fax: 06131- 5 88 56 - 90
Mobil: 0172 - 67 94 912
Mail: hinsch@juwi.de
Internet: http://www.juwi.de

juwi-News über RSS: https://www.iwrpressedienst.de/rss/netz/juwi.php


---------------------------------------------------------------------
In der Energie-Pressedatenbank unter https://www.iwrpressedienst.de und im
IWR-Firmennetzwerk unter https://www.iwr.de/firmennetzwerk recherchierbar

---------------------------------------------------------------------



Sprache:

Online-Pressemappe - alle Pressemitteilungen der JUWI GmbH | RSS-Feed abonnieren


Pressebilder nur für die redaktionelle Verwendung
Hinweis: Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Emittent / Herausgeber der Meldung »DE249256884« verantwortlich.
Daten werden geladen...
Daten werden geladen...

Über JUWI GmbH

Die JUWI-Gruppe zählt seit mehr als 25 Jahren zu den führenden Spezialisten für erneuerbare Energien und bietet die komplette Projektentwicklung sowie weitere Dienstleistungen rund um Planung, Bau und Betriebsführung erneuerbarer Energieanlagen an. Zu den Geschäftsfeldern zählen vor allem Projekte mit Wind- und Solarenergie sowie Hybridsysteme mit Speichern für industrielle Anwendungen.

Das Unternehmen gehört zur Mannheimer MVV Energie AG, einem der größten kommunalen Energieversorger Deutschlands. JUWI hat seinen Hauptsitz in Wörrstadt bei Mainz und weitere Standorte in Hannover, Brandis (Sachsen), Melle/Osnabrück, Stuttgart, Bochum und in Franken. Im Sommer 2022 wurde die Windwärts Energie GmbH auf die juwi AG verschmolzen, die anschließend die Rechtsform in die JUWI GmbH wechselte. JUWI wurde 1996 in Rheinland-Pfalz, Windwärts 1994 in Niedersachsen gegründet.

Weltweit beschäftigt JUWI mehr als 1.100 Mitarbeiter und ist auf allen Kontinenten mit Projekten präsent. Niederlassungen gibt es außerhalb Deutschlands in Italien, Griechenland, Südafrika, in den USA, Japan, Australien, Indien sowie auf den Philippinen, in Thailand, Vietnam und Singapur.

Bislang hat JUWI im Windbereich weltweit mehr als 1.200 Windenergie-Anlagen mit einer Leistung von mehr als 2.800 Megawatt an rund 200 Standorten realisiert; im Solarsegment sind es rund 1.850 PV-Anlagen mit einer Gesamtleistung von rund 3.250 Megawatt. Die Betriebsführung von JUWI betreut Windenergie- und Photovoltaik-Anlagen mit einer Leistung von mehr als 4.100 Megawatt. Für die Realisierung der Energieprojekte hat JUWI insgesamt ein Investitionsvolumen von mehr als zehn Milliarden Euro initiiert.

Weitere Informationen zu JUWI GmbH

Ansprechpartner Presse bei JUWI GmbH

Felix Wächter
E-Mail: waechter@juwi.de
Telefon: +49 (0)6732 9657-1244

Felix Wächter

Pressekontakt

Felix Wächter

Felix Wächter
JUWI GmbH
E-Mail: waechter@juwi.de
Telefon: +49 (0)6732 9657-1244