IWR-Pressedienst.de

Pressemitteilungen der Energiewirtschaft seit 1999

fotolia 73444491 1280 256

Pressemitteilung

Herausgeber: Nordex AG

Nordex baut lokale Fertigung in China weiter aus - Neue Rotorblattproduktion / 20 Mio. Euro Gesamtinvestitionen

Hamburg (iwr-pressedienst) - Die Nordex AG investiert weiter in den Ausbau ihrer Fertigungskapazitäten. Für rund 20 Mio. Euro baut das Unternehmen jetzt ein Werk zur Produktion von Rotorblättern in China. Die Halle entsteht in Dongying im Osten der Volksrepublik. Durch den direkten Zugang zum Seehafen ist der Standort zur Auslieferung großer Bauteile und für den Import von Rohstoffen gut geeignet. In Dongying wird Nordex zunächst Rotorblätter für Turbinen der Leistungsklasse 1,5 Megawatt (MW) produzieren. Diese Blätter sind bis zu 37,5 Metern lang und bringen pro Stück rund 5,8 Tonnen auf die Waage.

Gemeinsam mit zwei regionalen Energieversorgern baut Nordex bereits seit diesem Frühjahr in Ningxia eine Turbinenfertigung für die 1,5 MW-Klasse auf. Auch in anderen Provinzen befindet sich das Unternehmen in der Vorbereitung vergleichbarer Partnerschaften, die dann aus Dongying mit Rotorblättern beliefert werden sollen. Schon im Januar 2007 wird die Serienfertigung anlaufen. Im ersten Betriebsjahr plant das Unternehmen einen Ausstoß von 225 Blättern für 75 Turbinen (110 MW).

Im Spätsommer 2007 plant Nordex seine 8.400 Quadratmeter große Halle in Dongying auf volle Leistung zu bringen. Sollte dann alles nach Plan laufen und die Nachfrage stimmen, ist eine nochmalige Verdoppelung der Kapazität vorgesehen. Mit 90.000 Quadratmeter ist auf dem Areal ausreichend Platz hierfür vorhanden. In dieser Ausbaustufe könnte der Ausstoß dann auf rund 400 MW erhöht werden. Die Gesamtinvestitionen am Standort betragen 20 Mio. Euro, in der ersten Stufe sind rund 10 Mio. Euro geplant.

In Deutschland produziert Nordex bereits seit 1999 Rotorblätter. Vor einem Jahr hat das Unternehmen in China ein erstes Flügelwerk für eine kleinere Baureihe gegründet. Insbesondere aus China erwartet Nordex eine deutliche, weitere Belebung der Nachfrage. Bedingung für neue Aufträge aus China ist jedoch eine lokale Wertschöpfung von 70 Prozent. Bereits heute exportiert das Unternehmen rund 80 Prozent seiner Produkte und will bis 2008 pro Jahr um rund 50 Prozent wachsen.

Hamburg, den 24. August 2006


Veröffentlichung und Nachdruck honorarfrei; ein Belegexemplar an die Nordex AG wird freundlichst erbeten.



Achtung Redaktionen: Für Fragen steht Ihnen Herr Ralf Peters, Nordex AG,
gerne zur Verfügung.
Bornbarch 2
22848 Norderstedt

Tel: 040/500 98 100
Fax: 040/500 98 333
E-mail: RPeters@nordex-online.com
Internet: http://www.nordex-online.de

Nordex-News über RSS: https://www.iwrpressedienst.de/rss/netz/nordex.php



Sprache:

Online-Pressemappe - alle Pressemitteilungen der Nordex AG | RSS-Feed abonnieren


Pressebilder nur für die redaktionelle Verwendung
Hinweis: Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Emittent / Herausgeber der Meldung »Nordex AG« verantwortlich.
Daten werden geladen...
Daten werden geladen...