IWR-Pressedienst.de

Pressemitteilungen der Energiewirtschaft seit 1999

fotolia 73444491 1280 256

Pressemitteilung

Herausgeber: Internationales Wirtschaftsforum Regenerative Energien (IWR)

Europas größtes Pumpspeicherkraftwerk geht in Betrieb

Münster (iwr-pressedienst) - Heute ist im thüringischen Goldisthal in
Europas größtem Pumpspeicherkraftwerk nach 30 jähriger Planungs- und
Bauzeit die erste von vier Turbinen (je 265 MW Leistung) in Betrieb
gegangen. Insgesamt steht im Endausbaustadium ein sehr schnell regelbares
Kraftwerk mit einer Maximalleistung von über 1.000 MW zur Verfügung.

Pumpspeicherkraftwerke haben den Vorteil, dass sie nicht wie Kohle- oder
Atomkraftwerke lange Vorlaufzeiten benötigen, bis sie ans Netz gehen
können. Innerhalb von wenigen Sekunden können die Turbinen auf volle
Leistung gebracht werden. "Dieses Pumpspeicherkraftwerk von der Dimension
eines Kernkraftwerkes trägt in Zukunft entscheidend dazu bei, dass
beispielsweise bei einer zeitweilig zu hohen Windstromeinspeisung die
konventionellen Kraftwerke nicht gedrosselt werden müssen", sagte Dr.
Norbert Allnoch, Leiter des Internationalen Wirtschaftsforums Regenerative
Energien (IWR) in Münster. Die überschüssige Energie kann dann dazu
verwendet werden, Wasser vom unteren Speicherbecken in das Oberbecken mit
einem Fassungsvolumen von 12 Mio m³ zu pumpen.

Weitere Infos im Internet: https://www.iwr.de


Münster, den 03. Februar 2003


Veröffentlichung honorarfrei; ein Belegexemplar an das Internationale
Wirtschaftsforum Regenerative Energien (IWR) wird freundlichst erbeten.

Achtung Redaktionen: Für Fragen steht Ihnen Herr Dr. Norbert Allnoch,
Internationales Wirtschaftsforum Regenerative Energien (IWR) gerne zur
Verfügung.
Grevener Str. 75
48159 Münster
Tel: (02 51) 23 946 - 0
Fax: (02 51) 23 946 - 10
E-Mail: info@iwr.de
Internet: https://www.iwr.de



Online-Pressemappe - alle Pressemitteilungen der Internationales Wirtschaftsforum Regenerative Energien (IWR) | RSS-Feed abonnieren


Pressebilder nur für die redaktionelle Verwendung
Hinweis: Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Emittent / Herausgeber der Meldung »Internationales Wirtschaftsforum Regenerative Energien (IWR)« verantwortlich.

Weitere Pressemitteilungen von Internationales Wirtschaftsforum Regenerative Energien (IWR)


Top 10: Meist geklickte Pressemitteilungen von Internationales Wirtschaftsforum Regenerative Energien (IWR)

  1. 1 Rekord: Weltweiter CO2-Ausstoß steigt 2013 erstmals auf über...
  2. 2 Klima: Weltweiter CO2-Ausstoß steigt 2011 auf neues Rekordniveau
  3. 3 Strom: Windenergie überholt erstmals Kernenergie in Deutschland
  4. 4 Klimawandel treibt grüne Aktien – RENIXX World gewinnt 58 P...
  5. 5 Wind und Solar produzieren doppelt so viel Strom wie alle Atom...
  6. 6 Grüne Aktien im Aufwind: RENIXX World gewinnt 31 Prozent in...
  7. 7 Klimaschutzziele in Deutschland bis 2020 nicht zu erreichen
  8. 8 Klimaschutz: Weltweiter CO2-Ausstoß steigt immer schneller an
  9. 9 Weiteres schwarzes Jahr für grüne Aktien - RENIXX World knic...
  10. 10 Solarstrom steigt in der EU auf über 100 Milliarden Kilowatts...

Über Internationales Wirtschaftsforum Regenerative Energien (IWR)

Das Internationale Wirtschaftsforum Regenerative Energien (IWR) wurde 1996 als unabhängige Institution gegründet. Das IWR ist auf zwei strategischen Kernfeldern aktiv:

- Institut - Forschung, Wirtschafts- und Politikberatung auf dem Gebiet der Energiewirtschaft mit Schwerpunkt regenerative Energien, globaler Aktienindex RENIXX World, Branchenkonzept und SLAM-Asset Modell, EE-Geschäftsklima-Index, u.v.m.

- Digitale Medien - Mit dem One-Stop-Media-Shop für das gesamte Spektrum der Energiewirtschaft bietet das IWR Medien-Dienstleistungen für Unternehmen der Energiebranche (Energie-Pressedienst, Marketing, Job- und Stellenbörse, Veranstaltungs-Portal) - im Verbund mit fast 30 Energieportalen - aus einer Hand an.



Zur Chronologie und den Meilensteinen des IWR
Geschichte des IWR und die Welt der Regenerativen Energiewirtschaft

Weitere Informationen zu Internationales Wirtschaftsforum Regenerative Energien (IWR)