IWR-Pressedienst.de

Pressemitteilungen der Energiewirtschaft seit 1999

fotolia 73444491 1280 256

Pressemitteilung

Herausgeber: DrehPunkt GmbH

DrehPunkt und Adwind bündeln Kompetenzen bei der Einspeisemanagement-Abrechnung

© DrehPunkt GmbH
© DrehPunkt GmbH
Warnemünde/Oldenburg (iwr-pressedienst) - Einspeisemanagement-Abrechnungen wirken sich unmittelbar auf die Liquidität eines Windparks aus. Mit einer schnellen und korrekten Rechnungslegung können hier Liquiditätsengpässe für den laufenden Betrieb des Windparks vermieden werden.

Um im Bereich Abrechnung und Optimierung neue Wege zu gehen, haben die DrehPunkt GmbH und Adwind Renewable ihre Kompetenzen gebündelt und bieten die Einspeisemanagement-Abrechnung für Energie aus Wind, Solar und Biomasse zukünftig aus einer Hand an.

Die stetig steigende Zahl der Abregelungen sowie die Gesetzesanpassungen und Auslegungen des Leitfadens 3.0 bieten viel Spielraum bei der Berechnung und Einreichung von Rechnungen bei den jeweiligen Netzbetreibern, besonders bei Verwendung des Spitzabrechnungsverfahrens.

„Unser neuer Optimierungsassistent unterstützt unsere Kunden, indem er die unterschiedlichen Varianten, also Pauschal- und Spitzabrechnung im Vergleich, berechnet und automatisch die beste Konstellation vorschlägt“, erklärt Dr.-Ing. Christian Schmidt, Leiter der Einspeisemanagement-Abteilung bei der DrehPunkt GmbH. „Bei der eigentlichen finalen Rechnungslegung durch den Kunden an die Netzbetreiber und dem späteren Clearing haben wir allerdings in der nahen Vergangenheit weiteres Optimierungspotential gesehen. Mit der Erfahrung von Adwind Renewable können wir diesen Bereich optimal abdecken. 2019 war ein Rekordjahr in Sachen Einspeisemanagement. Noch nie zuvor haben wir deutschlandweit so viele Regelungen und somit so hohe Entschädigungsansprüche erfasst.“

„Ziel soll es sein, bestehende Kunden weiterhin bestens rund um das Thema Einspeisemanagement-Abrechnung zu beraten bzw. Kunden die Möglichkeit zu geben, diesen Teil komplett in die Hände unseres Kompetenzteams abzugeben, damit die Kernaufgabe der technischen Betriebsführung entlastet wird“, so Stephan Thiemann, Geschäftsführer bei DrehPunkt GmbH.

„DrehPunkt liefert mit dem Einspeisemanagement-Abrechnungstool in ROTORsoft alle Möglichkeiten und Einstellungen für eine zu 100 % korrekte Verwendung aller notwendigen gesicherten und gespeicherten Daten (10-Minuten-Daten, Statusmeldungen, Einbindung von Lastgangdaten), um eine optimierte Berechnung von Einspeisemanagement-Maßnahmen zu garantieren “, verdeutlicht Thorsten Seiffert von Adwind Renewable. „Mit der Symbiose aus Ausfallberechnung und Rechnungslegung aus einer Hand direkt an den Netzbetreiber verkürzen wir zudem die Prüfungs- und Abrechnungsprozesse beim Netzbetreiber“, so Thorsten Seiffert weiter.

Das Team befasst sich ebenfalls mit der Härtefallregelung nach § 15 EEG 2017. Anlagen mit Inbetriebnahme ab dem 01.01.2012 erhielten nur 95 % der Entschädigungssumme. Übersteigen die entgangenen Einnahmen (Summe Einspeisung und Einspeisemanagement-Maßnahmen) in einem Jahr 1 % der Einnahmen dieses Jahres, haben Betreiber ab diesem Zeitpunkt Anspruch auf eine hundertprozentige Entschädigung.


Über DrehPunkt GmbH

Mit ihrem Hauptsitz in Rostock macht es sich die DrehPunkt GmbH seit nunmehr 17 Jahren zur Aufgabe auch komplexe Prozessabläufe in der Betriebsführung und Überwachung von EE-Anlagen zu beschleunigen, zu optimieren und zu automatisieren. Nachdem die beiden Gründer und Geschäftsführer Tino Korth und Stephan Thiemann im Jahr 2003 das erste Mal die HUSUM Wind besucht haben, ist die DrehPunkt GmbH mittlerweile zu einem erfolgreichen mittelständischen
Unternehmen mit 40 Beschäftigten herangewachsen. Sie bietet mit ROTORsoft ein professionelles, herstellerunabhängiges Softwareprodukt. ROTORsoft ist auf diesem Gebiet die marktführende Anwendung in Deutschland, mit der u. a. international über 45 GW an Windenergieanlagen verwaltet werden.


Über Adwind Renewable

Adwind Renewable konzentriert sich seit 2 Jahren auf die wirtschaftliche Optimierung von Windkraftprojekten mit aktuellem Schwerpunkt „Einspeisemanagementabrechnungen“
und vorausschauend in das Jahr 2021 geblickt, mit dem „Redispatch 2.0“. Dabei profitiert Adwind Renewable von 19 Jahren Erfahrung im Bereich der Erneuerbaren Energien durch den Inhaber Thorsten Seiffert. Deutschlandweit betreut Adwind Renewable mehr als 80 Windparks mit 602
Windenergieanlagen und einer Gesamtleistung von über 1.200 Megawatt.


Weitere Informationen unter www.drehpunkt.de und www.adwind.de


Download Pressefoto:
https://www.iwrpressedienst.de/bild/drehpunkt/071f3_Entwickler-PM-210820.jpg
© DrehPunkt GmbH


Warnemünde/Oldenburg, den 21. August 2020


Veröffentlichung und Nachdruck honorarfrei; ein Belegexemplar an die DrehPunkt GmbH wird freundlichst erbeten.



Achtung Redaktionen - Für Fragen steht Ihnen gerne zur Verfügung:

Pressekontakt:

DrehPunkt GmbH
Ulrike Schmidt
Unternehmenskommunikation
Tel: +49 (0)381 666977-0
Fax: +49 (0)381 666977-20
E-Mail: presse@drehpunkt.de


DrehPunkt GmbH
Friedrich-Barnewitz-Str. 3
18119 Warnemünde

Internet: https://drehpunkt.de



Online-Pressemappe - alle Pressemitteilungen der DrehPunkt GmbH | RSS-Feed abonnieren


Pressebilder nur für die redaktionelle Verwendung
Hinweis: Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Emittent / Herausgeber der Meldung »DrehPunkt GmbH« verantwortlich.

Weitere Pressemitteilungen von DrehPunkt GmbH