IWR-Pressedienst.de

Pressemitteilungen der Energiewirtschaft seit 1999

fotolia 73444491 1280 256

Pressemitteilung

Herausgeber: wpd AG

wpd begrüßt hochrangigen Besuch in polnischen Windparks

- Eine aufsehenerregende Aktion spiegelt den politischen Willen zur Förderung der Windenergie wider

Jadwiga Emilewicz und A. Plaska (wpd) auf der Gondel<br />
© wpd
Jadwiga Emilewicz und A. Plaska (wpd) auf der Gondel
© wpd
Bremen (iwr-pressedienst) - Hochrangigen Besuch konnte wpd Polska am 29. Juli in den Windparks „Jarocin Koźmin“ und „Koźmin Pilot“ begrüßen: Polens stellvertretende Ministerpräsidentin und Entwicklungsministerin Jadwiga Emilewicz war der Einladung des polnischen Windenergie-Verbands PSEW gefolgt, der vor Ort gemeinsam mit wpd Polska eine Informationsveranstaltung zum Stand der Entwicklung der Windenergie im Land organisiert hatte. Ein deutliches und wichtiges Zeichen des Bekenntnisses der polnischen Regierung zur Windenergie.

Der Besuch einer Regierungsvertreterin bei einem ausländischen Investor unterstreicht zudem den Stellenwert, den wpd als wichtige Größe auf dem polnischen Markt für erneuerbare Energien besitzt. Jadwiga Emilewicz zeigte sich beeindruckt vom Fortschritt der Baumaßnahmen im Projekt „Jarocin Koźmin“, die sich auf der Zielgeraden befinden. Während einer Besichtigungstour durch den benachbarten Windpark „Koźmin Pilot“ bot sich den Anwesenden dann ein Höhepunkt, als es sich die stellvertretende Ministerpräsidentin nicht nehmen ließ, sich im Rahmen der Demonstration einer Evakuierungsmaßnahme höchstpersönlich vom Team der wpd windmanager Polska aus der Gondel einer der Anlagen in dem seit 2014 bestehenden Windpark abseilen zu lassen.

In einer abschließenden Pressekonferenz berichtete Emilewicz über die angestoßene Novellierung des sogenannten „Windpower-Investitionsgesetzes“, welches seit Inkrafttreten im Juli 2016 mit der 10-H-Abstandsregel – die das Zehnfache der Anlagenhöhe als Mindestabstand zur Wohnbebauung definiert – die Entwicklung der Windenergie im Land beinahe zum Erliegen gebracht hat. wpd Polska hat sich als aktives Mitglied der PSEW hier von Anfang an für eine Gesetzesänderung und die Minimierung der Mindestabstände eingesetzt.

Ein Engagement, das Erfolge zeigt: Die Vorschläge haben nunmehr Eingang in eine Gesetzesnovelle gefunden, die bei Verabschiedung eine Verringerung der Abstände ermöglichen kann, wenn ein Bebauungsplan, eine Umweltverträglichkeitsprüfung sowie lokale Akzeptanz gegeben sind. „Wenn sich die Liberalisierung der Gesetzesvorgabe wie geplant bis Ende des Jahres umsetzen lässt, könnte sich die Blockade wichtiger Windenergieprojekte in Polen in 2021 zu einem Gutteil auflösen lassen“, unterstreicht Agnieszka Pląska, Geschäftsführerin bei wpd Polska, den Stellenwert des Engagements auf politischer Seite.

Schon jetzt wird in der Branche registriert, dass die Veranstaltung in den beiden wpd Windparks und die Aktion der stellvertretenden Ministerpräsidentin zusätzliche Dynamik in den Austausch über die Entwicklung der polnischen Windenergie gebracht haben. Die Hoffnung ist groß, dass der Weg nun frei gemacht wird für neue wichtige Projekte.


Über wpd

Die wpd AG entwickelt und betreibt Windparks on- und offshore sowie Solarparks. Das in Bremen ansässige deutsche Unternehmen ist weltweit in 25 Ländern aktiv und hat Windenergieprojekte mit rund 2.270 Windenergieanlagen und einer Leistung von 4.720 MW realisiert. Die Projektpipeline umfasst insgesamt 11.300 MW Onshore, 7.400 MW Offshore und 1.150 MW Solarenergie.
www.wpd.de


Informationen zu den erwähnten wpd Windparks

Der Windpark Koźmin Pilot wurde im Jahr 2014 in Betrieb genommen und hat eine Gesamtkapazität von 4,80 MW. Der Park besteht aus 2 WEA vom Typ Enercon E-82 und einer WEA des Typs Enercon E-53. Der benachbarte Windpark Jarocin Koźmin ist eines von vier im Bau befindlichen Projekten von wpd in der Woiwodschaft Großpolen, zu welchen noch die Projekte Słupca Kołaczkowo, Krotoszyn und Jarocin Wschód zählen. Alle 38 Anlagen der vier Windparks mit einer Gesamtkapazität von 102,5 MW sollen bis Ende des Jahres in Betrieb genommen worden sein.


Download Pressefotos:

https://www.iwrpressedienst.de/bild/wpd/5f1eb_J_Emilewicz_A_Plaska_wpd_auf_Gondel.jpg
BU: Jadwiga Emilewicz und A. Plaska (wpd) auf der Gondel
© wpd

https://www.iwrpressedienst.de/bild/wpd/bb946_J_Emilewicz_Abseilen_aus_Gondel.jpg
BU: Jadwiga Emilewicz beim Abseilen aus der Gondel
© wpd


Bremen, den 13. August 2020


Veröffentlichung und Nachdruck honorarfrei; ein Belegexemplar an die wpd AG wird freundlichst erbeten.


Achtung Redaktionen - Für Fragen steht Ihnen gerne zur Verfügung:

Pressekontakt:

wpd AG
Christian Schnibbe
Leitung Marketing & PR
Tel: +49 (421) 16866-10
E-Mail: c.schnibbe@wpd.de

wpd AG
Stephanitorsbollwerk 3
28217 Bremen

Internet: https://www.wpd.de



Sprache:

Online-Pressemappe - alle Pressemitteilungen der wpd AG | RSS-Feed abonnieren


Pressebilder nur für die redaktionelle Verwendung
Hinweis: Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Emittent / Herausgeber der Meldung »wpd AG« verantwortlich.
Daten werden geladen...
Daten werden geladen...

Über wpd AG

wpd wurde 1996 in Bremen gegründet und hat sich zu einem der führenden Entwickler und Betreiber von Windparks on- und offshore sowie Solarparks in Europa entwickelt. Mit weltweit 3.200 Mitarbeitern hat die wpd-Gruppe Projekte mit 2.400 Windenergieanlagen und einer Leistung von insgesamt 5.150 MW realisiert.

Neben der eigenen Projektentwicklung übernimmt wpd auch Projektpartnerschaften, den kaufmännischen Aufbau, die Vertragsgestaltung, die Projektfinanzierung bis zur Fertigstellung und den Betrieb von Windenergieanlagen. wpd baut seine internationalen Aktivitäten stetig aus und hat eine weltweite Projektpipeline von 12.300 MW onshore, 13.800 MW offshore und 1.650 MWp Solar PV aufgebaut. Heute ist das Unternehmen in 28 Ländern weltweit aktiv.

Seit 2003 hat wpd durchgängig das erstklassige Rating A durch die Agentur Euler Hermes (Allianz Gruppe) erhalten. Diese externe Bewertung der Bonität verdeutlicht neben der positiven Status-Quo-Analyse auch die sehr guten Zukunfts-Perspektiven des Unternehmens.

Weitere Informationen zu wpd AG

Ansprechpartner Presse bei wpd AG

Christian Schnibbe
E-Mail: c.schnibbe@wpd.de
Telefon: +49 (0)421 / 16866-10

Christian Schnibbe

Pressekontakt

Christian Schnibbe

Christian Schnibbe
wpd AG
E-Mail: c.schnibbe@wpd.de
Telefon: +49 (0)421 / 16866-10