IWR-Pressedienst.de

Pressemitteilungen der Energiewirtschaft seit 1999

fotolia 73444491 1280 256

Pressemitteilung

Herausgeber: Deutsche Windtechnik AG

BNK-System der Deutschen Windtechnik im Multibrand-Einsatz

- Anlagen unterschiedlicher Herstellertechnologien werden im Windtestfeld-Nord mit BNK-System nachgerüstet

Das BNK System der Deutschen Windtechnik wird diese Tage im Windtestfeld Nord an verschiedenen Herstellertechnologien installiert.<br />
©  Deutsche Windtechnik AG
Das BNK System der Deutschen Windtechnik wird diese Tage im Windtestfeld Nord an verschiedenen Herstellertechnologien installiert.
© Deutsche Windtechnik AG
Husum, Bremen (iwr-pressedienst) - Das transpondergestützte BNK-System der Deutschen Windtechnik wird in diesen Tagen im gesamten Windtestfeld Nord nahe Husum installiert. Das 150 Hektar große Areal mit Anlagen von Enercon, Nordex, Senvion, GE, Siemens und Skywind bietet beste Voraussetzungen, um das System technologieübergreifend an den in Deutschland meist gestellten Herstellertechnologien in die Praxis umzusetzen. Eine Windenergieanlage des Typs Vestas V112 außerhalb des Windtestfeldes wurde bereits mit einem BNK-System ausgestattet.

„Im Windtestfeld-Nord finden wir ideale Bedingungen vor, um unser BNK-System in möglichst vielen Technologien unterschiedlicher Hersteller in die Praxis umzusetzen. Wir binden alle Turbinen des Testfeldes mit nur einem einzigen BNK-System ein, wobei die Master-Einheit des BNK-Systems in der Enercon-Anlage installiert ist“, erläutert Jasper Salzwedel, Senior Sales Manager und BNK-Projektverantwortlicher bei der Deutschen Windtechnik. Nach dem Einbau wird der Transponderempfänger des BNK-Systems an den verschiedenen Anlagentechnologien feinjustiert. Ebenso werden die Funkstrecken zur Signalübertragung zwischen den Anlagen unterschiedlicher Hersteller einem Praxistest unterworfen.


Baumusterprüfung auf Zielgerade – Zertifizierung im August erwartet

Parallel setzt die Baumusterprüfung des BNK-Systems der Deutschen Windtechnik „BNK-BOX“ zum Endspurt an: Die Bearbeitung ist soweit fortgeschritten, dass nun Audit sowie der standortbezogene Teil der Prüfung anstehen. Wichtiger Meilenstein ist der terminierte Überflug über eine mit dem BNK-System der Deutschen Windtechnik ausgestattete Vestas-Windenergieanlage. Im Anschluss werden die Finalisierung des Prüfprozesses und die Zulassung des BNK-Systems im August erwartet. „Die Zertifizierung ist das wichtige Signal für den Markt, um endlich verbindlich Systeme beauftragen zu können und nicht in Gefahr zu laufen, die Fristen zu reißen oder nicht bedient zu werden“, unterstreicht Matthias Brandt, Vorstand Deutsche Windtechnik AG.


Über die Deutsche Windtechnik AG

Die Deutsche Windtechnik AG mit Hauptsitz in Bremen bietet in Europa, den USA und in Taiwan das komplette Paket für die technische Instandhaltung von Windenergieanlagen aus einer Hand an. Das Unternehmen arbeitet sowohl onshore als auch offshore. Über 5.500 Windenergieanlagen werden weltweit von über 1.500 Mitarbeitern im Rahmen von festen Wartungsverträgen betreut (Basiswartung und Vollwartung). Der Fokus der Anlagentechnik liegt auf Maschinen der Hersteller Vestas, Siemens, Nordex, Senvion, Fuhrländer, Gamesa und Enercon.


Download Pressefoto:
https://www.iwrpressedienst.de/bild/deutsche-windtechnik/35490_200707_DWT_Husum_2864_rk.jpg
BU: Das BNK System der Deutschen Windtechnik wird diese Tage im Windtestfeld Nord an verschiedenen Herstellertechnologien installiert.
© Deutsche Windtechnik AG


Husum, Bremen, den 28. Juli 2020


Veröffentlichung und Nachdruck honorarfrei; ein Belegexemplar an die Deutsche Windtechnik AG wird freundlichst erbeten.


Achtung Redaktionen - Für Fragen steht Ihnen gerne zur Verfügung:

Pressekontakt:

Deutsche Windtechnik AG
Vivienne Rojahn, Unternehmenskommunikation
Tel: + 49 (0)421 – 69 105 334
Mob: + 49 (0)151 - 26 76 52 98
E-Mail: v.rojahn@deutsche-windtechnik.com


Deutsche Windtechnik AG
Stephanitorsbollwerk 1 (Haus LEE)
28217 Bremen

Internet: https://www.deutsche-windtechnik.com



Online-Pressemappe - alle Pressemitteilungen der Deutsche Windtechnik AG | RSS-Feed abonnieren


Pressebilder nur für die redaktionelle Verwendung
Hinweis: Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Emittent / Herausgeber der Meldung »Deutsche Windtechnik AG« verantwortlich.

Weitere Pressemitteilungen von Deutsche Windtechnik AG


Top 10: Meist geklickte Pressemitteilungen von Deutsche Windtechnik AG

  1. 1 BNK-System der Deutschen Windtechnik im Multibrand-Einsatz
  2. 2 110 weitere Senvion-Anlagen unter Vertrag – Deutsche Windtec...
  3. 3 Deutsche Windtechnik erreicht neuen Meilenstein: Wartung von S...
  4. 4 Deutsche Windtechnik erwirbt variable Rotorblatt-Klemmsysteme ...
  5. 5 Deutsche Windtechnik: Hendrik Böschen startet als Prokurist i...
  6. 6 Deutsche Windtechnik übernimmt Turbinenservice der neu gestel...
  7. 7 Deutsche Windtechnik wartet Vestas V112 im WP Bokel-Ellerdorf
  8. 8 Deutsche Windtechnik empfängt Polarforscher Arved Fuchs und C...
  9. 9 Deutsche Windtechnik und Rabbalshede Kraft unterzeichnen Vollw...
  10. 10 Rückbaukonzepte von Altanlagen werden immer sicherer und effi...

Über Deutsche Windtechnik AG

Die Deutsche Windtechnik AG mit Hauptsitz in Bremen bietet in Europa und den USA das komplette Paket für die technische Instandhaltung von Windenergieanlagen aus einer Hand an.

Das Unternehmen arbeitet sowohl onshore als auch offshore. Über 3.000 Windenergieanlagen werden europaweit von über 1.000 Mitarbeitern im Rahmen von festen Wartungsverträgen betreut (Basiswartung und Vollwartung). Der Fokus der Anlagentechnik liegt auf Maschinen der Hersteller Vestas/NEG Micon, Siemens/AN Bonus, Nordex, Senvion, Fuhrländer, Gamesa und Enercon.

Sicherheit, Arbeitsschutz sowie Umweltschutz stehen bei der Deutschen Windtechnik an oberster Stelle, deshalb sind alle Leistungen nach ISO 9001:2015, BS OHSAS 18001:2007, ISO 14001:2015 zertifiziert.

Weitere Informationen zu Deutsche Windtechnik AG

Ansprechpartner Presse bei Deutsche Windtechnik AG

Karola Kletzsch
E-Mail: k.kletzsch@deutsche-windtechnik.de

Karola Kletzsch

Pressekontakt

Karola Kletzsch

Karola Kletzsch
Deutsche Windtechnik AG
E-Mail: k.kletzsch@deutsche-windtechnik.de