IWR-Pressedienst.de

Pressemitteilungen der Energiewirtschaft seit 1999

fotolia 73444491 1280 256

Pressemitteilung

Herausgeber: RECASE Regenerative Energien GmbH, Garrecht Avionik GmbH, Lanthan GmbH & Co. KG

Ein starkes Team für die Transponder BNK

- Die Kooperation aus Lanthan, RECASE und AIR Avionics rüstet sich mit Neugründung der „Lanthan Safe Sky GmbH“ für eine zügige Markteinführung der Transponder-BNK

- Bestellungen werden angenommen, erste Installationen befinden sich bereits in Durchführung

© Lanthan / RECASE / AIR Avionics
© Lanthan / RECASE / AIR Avionics
Walldorf, Bremen, Busdorf (iwr-pressedienst) - Die Kooperation der drei Unternehmen Lanthan, AIR Avionics und RECASE ist einer der führenden Anbieter von Lösungen zur bedarfsgesteuerten Nachtkennzeichnung von Windenergieanlagen (BNK). Man pflegt bereits heute intensiven Kundenkontakt. Mehr als die Hälfte aller Kennzeichnungs-pflichtiger Windenergieanlagen in Deutschland wurden in Angeboten erfasst und in Studien intensiv auf Optionen zur Ausrüstung mit BNK beleuchtet.

Um Kunden optimalen Service bieten zu können, und um die Lösungen, die seit vielen Jahren in gemeinschaftlicher Zusammenarbeit entwickelt wurden zu vermarkten, wird nun ein gemeinsames Unternehmen gegründet. Die Lanthan Safe Sky GmbH bündelt alle Bemühungen der drei Partner unter einem Dach und dient als zentrale Anlaufstelle für Kunden. „Wir gehen den nächsten logischen Schritt in unserer Kooperation“ sagt Marten Seifert von RECASE, „denn wir wollen unseren Kunden beste Betreuung, faire Kosten und einfache Lösungen bieten. Dies können wir am besten bewerkstelligen, wenn wir unsere Kräfte und alle Ansprechpartner in einem gemeinsamen Unternehmen konzentrieren“.

Das neue Unternehmen Lanthan Safe Sky GmbH greift hierbei auf personelle Ressourcen der beteiligten Partner zurück. Es steht sofort eine große Personaldecke zur Verfügung, die Experten in Hinderniskennzeichnung und Luftfahrtelektronik umfasst und durch erfahrene Projektmanager mit jahrzehntelanger Expertise in der Windbranche ergänzt wird.

Die regulatorischen Rahmenbedingungen für die Nutzung der Transpondertechnologie sind Mitte Februar beschlossen worden. Die Kooperation der drei Unternehmen hatte sich zuvor jahrelang und intensiv in der Öffentlichkeit, in Verbandsgremien und gegenüber der Politik dafür eingesetzt, die Nutzung dieser sicheren, kostengünstigen und anwohnerfreundlichen Transponder-Technologie zu ermöglichen. „Steter Tropfen höhlt den Stein.“ sagt Gerd Möller von Lanthan, „Ein Projekt, das wir über zehn Jahre lang mit unseren Partnern gemeinsam verfolgt haben, wird nun endlich umgesetzt. Das macht uns sehr glücklich.“

„Eine technologieoffene Regelung tritt in kürze in Kraft, die verschiedene technische Ansätze ermöglicht. Somit hat sich Offenheit und Wettbewerb gegen den immensen, teils unsachlichen Widerstand mancher Marktteilnehmer durchsetzen können." fügt Marc Förderer von AIR Avionics hinzu. „Wir betrachten es als Erfolg, dass nun auch ehemalige Gegner der Transponder-BNK trotz Rückstands versuchen in die Technologie einzusteigen und Lösungen zu entwickeln.“

Die gewissenhafte Durchführung der Anerkennung des BNK-Systems soll erfolgen, sobald die dafür zuständigen und vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur benannten Stellen ihre Arbeit aufgenommen haben. Schon seit Monaten bereitet man sich intensiv darauf vor und verfolgt das Ziel, so früh wie möglich ein vollständig anerkanntes Transponder-BNK System am Markt anbieten zu können. Bereits jetzt werden Bestellungen entgegengenommen und Lieferpositionen vergeben.

In der Branche herrscht durch die verpflichtende Einführung der BNK im Erneuerbare Energien Gesetz großer Zeit- und Handlungsdruck. Mit Frist Mitte 2021 müssen alle kennzeichnungspflichtigen Anlagen mit einer BNK ausgerüstet sein. Um dies zu bewerkstelligen hat man bereits mit der Serienproduktion der erforderlichen Hardwarekomponenten begonnen. Sogar erste Installationen, z.B. in einem Enercon-Windpark des Betreibers WestfalenWIND GmbH werden aktuell schon durchgeführt. „Wir bereiten uns darauf vor, einen Teil der im Angebot befindlichen Systeme direkt liefern zu können“ so Mitja Klatt, designierter Geschäftsführer des neuen Unternehmens. „Wir wollen unseren Kunden, die sich bereits heute für unser System entschieden haben oder dies in den kommenden Tagen tun, einen risikofreien, entspannten und rechtzeitigen Weg zur Installation ermöglichen.“


Über die Unternehmen:

AIR Avionics ist zertifizierter Herstellbetrieb (DE.21G.0173) und Instandhaltungsbetrieb (DE.145.0447) für Luftfahrtgerät. Das Unternehmen entwickelt, produziert und vertreibt Avioniksysteme in den Bereichen Kommunikation, Flugsicherung, Kollisionsvermeidung und Navigation. Flugsicherheit ist hierbei erklärte Triebfeder jeden Handelns im Unternehmen. Im Bereich Verkehrsdetektion und Kollisionsvermeidung ist das Unternehmen mit 20 Mitarbeitern an den Standorten Bingen am Rhein und Walldorf in Europa Marktführer. In den letzten 10 Jahren konnten bereits über 12.000 Transponderempfangsmodule verkauft werden, die täglich weltweit einen wichtigen Beitrag zu sicherer Flugdurchführung im unteren Luftraum leisten.

Lanthan ist Hersteller von Luftfahrthindernisbefeuerungssystemen. Die Lanthan GmbH & Co. KG in Bremen und das dazugehörige Unternehmen TWE GmbH in Gefrees entwickeln und produzieren Hindernis- und Gefahrenfeuer nach nationalen und internationalen Vorgaben und Zertifizierungen zur Kennzeichnung von Luftfahrthindernissen. Seit 2002 sorgen mehr als 75.000 installierte Feuer auf allen sieben Kontinenten für eine sichere Kennzeichnung der Luftfahrthindernisse.

RECASE ist ein norddeutsches Ingenieurbüro mit großer Expertise und Erfahrung im Bereich der on- und offshore Windindustrie. Ein Team aus Hersteller-erfahrenen Projektingenieuren um die geschäftsführenden Gesellschafter Marten Seifert und Lorenz-H. Carstensen, betreut Kunden aus der internationalen Windindustrie in Europa und in Übersee.


Download Pressefoto:
https://www.iwrpressedienst.de/bild/recase/9d8ea_Lanthan-Safe-Sky.jpg
© Lanthan / RECASE / AIR Avionics


Walldorf, Bremen, Busdorf, den 25. März 2020


Veröffentlichung und Nachdruck honorarfrei; ein Belegexemplar an die RECASE Regenerative Energien GmbH, AIR Avionics / Garrecht Avionik GmbH bzw. Lanthan GmbH & Co. KG wird freundlichst erbeten.


Achtung Redaktionen - Für Fragen stehen Ihnen gerne zur Verfügung:

Pressekontakte:

RECASE Regenerative Energien GmbH
Marten Seifert, Geschäftsführer
Tel: +49 (0)4621 42166-41
E-Mail: info@recase.de

RECASE Regenerative Energien GmbH
Alte Landstraße 1
24866 Busdorf
Internet: https://www.recase.de


Lanthan GmbH & Co. KG
Jakobistaße 25a
28195 Bremen

Tel: +49 (0)421 / 696 465-0
E-Mail: info@lanthan.eu
Internet: https://lanthan.eu


AIR Avionics
Garrecht Avionik GmbH
Tel: +49 6224 98 96 999
E-Mail: support@air-avionics.com
Internet: https://www.air-avionics.com



Online-Pressemappe - alle Pressemitteilungen der RECASE Regenerative Energien GmbH | RSS-Feed abonnieren

Online-Pressemappe - alle Pressemitteilungen der Garrecht Avionik GmbH | RSS-Feed abonnieren

Online-Pressemappe - alle Pressemitteilungen der Lanthan GmbH & Co. KG | RSS-Feed abonnieren


Pressebilder nur für die redaktionelle Verwendung
Hinweis: Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Emittent / Herausgeber der Meldung »RECASE Regenerative Energien GmbH« verantwortlich.

Weitere Pressemitteilungen der Herausgeber


Top 6: Meist geklickte Pressemitteilungen der Herausgeber

  1. 1 Ein starkes Team für die Transponder BNK
  2. 2 Bedarfsgerechte Nachtkennzeichnung von Windkraftanlagen
  3. 3 Bedarfsgesteuerte Nachtkennzeichnung von Windenergieanlagen: B...
  4. 4 RECASE auf der Husum Wind 2017
  5. 5 Erstes kommerzielles Projekt zur Umsetzung der bedarfsgesteuer...
  6. 6 Bedarfsgerechte Nachtkennzeichnung von Windkraftanlagen: AIR A...