IWR-Pressedienst.de

Pressemitteilungen der Energiewirtschaft seit 1999

fotolia 73444491 1280 256

Pressemitteilung

Herausgeber: Erneuerbare Energien Hamburg Clusteragentur GmbH

Hamburg Offshore Wind Conference 2018: aktuelle Trends in Politik, Technik und Märkten

Hamburg (iwr-pressedienst) - Am 10. und 11. April 2018 veranstalten der Zertifizierer und weltweit größte Anbieter unabhängiger Energieexperten DNV GL und das Branchennetzwerk Erneuerbare Energien Hamburg (EEHH) unter dem Motto „Offshore Wind of Tomorrow – Market Integration by Next Generation Technology“ die 15te Hamburg Offshore Wind Conference (HOW), die zweite gemeinsame Tagung nach 2017.

Unter dem Motto „Times are changing! - The new role for offshore wind energy?” diskutieren am Eröffnungsabend Giles Dickson, CEO Wind Europe; Prof. Dr. Kurt Rohrig, Fraunhofer IWES; Andreas Nauen, CEO Offshore, Siemens Gamesa Renewable Energy; und Andreas Wagner, Geschäftsführer Stiftung Offshore Windenergie, über aktuelle energiepolitische und wirtschaftliche Rahmenbedingungen für Offshore Wind.

Trends in Offshore-Technologien stellen Vertreter von Statoil, Siemens Gamesa Renewable Energy, Senvion SE und der DEME Group in der Session „Same, same but different…new technologies and their impact on offshore wind“ vor. Über den Einfluss des Strommarktes auf Offshore Wind diskutieren u.a. Referenten des Öko-Instituts und von Vattenfall Europe.

In einer internationalen Session wird Steve Sawyer, Generalsekretär vom GWEC, eine globale Analyse der Offshore-Wind-Entwicklung und –perspektiven vornehmen. Außerdem wird Liz Burdock, Business Network for Offshore Wind, detailliert den US-Markt betrachten. Achim Berge Olsen, wpd, nimmt Taiwan in den Fokus.

Einen visionären Ausblick ins Jahr 2025 bieten zum Abschluss der Konferenz zwei Vorträge. Henrik Stiesdal, der vielfach ausgezeichnete Windpionier, der über jahrzehntelange Erfahrung als Leiter Technikentwicklung bei führenden Windanlagenhersteller verfügt, wird seinen Blick auf die mittelfristige Entwicklung der Anlagentechnik mit dem Publikum teilen. Der Tennet-Geschäftsführer Winfried Breuer wird über zukunftsweisende Konzepte und Pläne für das Offshore-Stromnetz in der Nordsee berichten.

Agenda unter:
www.hamburgoffshorewind.com

Hamburg, den 17. Januar 2018


Veröffentlichung und Nachdruck honorarfrei; ein Belegexemplar an die Erneuerbare Energien Hamburg Clusteragentur GmbH wird freundlichst erbeten.



Achtung Redaktionen: Für Fragen steht Ihnen gerne zur Verfügung

Pressekontakt
Erneuerbare Energien Hamburg Clusteragentur GmbH
Astrid Dose
Projektleitung Öffentlichkeitsarbeit und Marketing
Tel: 040 / 69 45 73-12
Fax: 040 / 69 45 73-29
E-Mail: Astrid.Dose@eehh.de


Erneuerbare Energien Hamburg Clusteragentur GmbH
Wexstrasse 7
20355 Hamburg

Internet: http://www.eehh.de



Pressemappe - alle Pressemitteilungen der Erneuerbare Energien Hamburg Clusteragentur GmbH | RSS-Feed abonnieren


Pressebilder nur für die redaktionelle Verwendung
Hinweis: Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Emittent / Herausgeber der Meldung »Erneuerbare Energien Hamburg Clusteragentur GmbH« verantwortlich.

Weitere Pressemitteilungen von Erneuerbare Energien Hamburg Clusteragentur GmbH


Top 10: Meist geklickte Pressemitteilungen von Erneuerbare Energien Hamburg Clusteragentur GmbH

  1. Herausragende technische und journalistische Arbeiten zur Energiewende während der WindEnergy Hamburg 2018 ausgezeichnet
  2. 100-Tage-Bilanz der Bundesregierung: Norddeutsche Energieunternehmer kritisieren Energiepolitik
  3. R20 und Erneuerbare Energien Hamburg Cluster wollen Windkraftprojekte in Schwellenländern entwickeln
  4. Ausbau der Sektorenkopplung wichtig für Erfolg der Energiewende
  5. Erneuerbare Erfinder gesucht! - Bewerbung für German Renewables Award 2018 gestartet
  6. Hamburg Offshore Wind Conference 2018: aktuelle Trends in Politik, Technik und Märkten
  7. EEHH-Cluster ehrt treibende Köpfe der Energiewende
  8. EEHH-Cluster prämiert Erfinder und Vorreiter der Erneuerbaren-Energien-Branche
  9. EEHH-Cluster zeichnet herausragende Erfinder der Windbranche aus
  10. Norddeutsche Windenergieunternehmen setzen auf Märkte im Ausland – Große Skepsis über Heimatmarkt