IWR-Pressedienst.de

Pressemitteilungen der Energiewirtschaft seit 1999

fotolia 73444491 1280 256

Pressemitteilung

Herausgeber: wpd windmanager GmbH u Co. KG

Geschäftsführer aus der Haftung - wpd windmanager übernimmt Betreiberverantwortung für Windparks

Bremen (iwr-pressedienst) - Betreiber und Geschäftsführer einer Betreibergesellschaft tragen mit Inbetriebnahme und Anschluss an das Stromverteilungsnetz die Anlagenverantwortung ihres Windparks. Die Pflichten hierfür legt die Norm DIN VDE 0105-100 zum Betrieb elektrischer Anlagen fest. Laut dieser sind Anlagenbetreiber für den sicheren Betrieb und ordnungsgemäßen Zustand ihres Windparks verantwortlich. Das bedeutet konkret: Bei Unfällen werden sie zur Rechenschaft gezogen, da sie persönlich haften. „Dieses Risiko ist vielen Anlagenbetreibern gar nicht bewusst“, weiß Oliver Klausch, Leiter Technisches Management der wpd windmanager GmbH & Co. KG. „Erst wenn es zum Schaden kommt, folgt das böse Erwachen. Hier sollten sich Betreiber unbedingt absichern.“ Als technischer Betriebsführer entlastet wpd windmanager Windpark-Betreiber und übernimmt die Betreiberverantwortung samt den damit einhergehenden Pflichten. „Betreiber und auch Geschäftsführer einer Betreibergesellschaft sind dadurch größtenteils aus der Haftung“, erklärt Klausch. „Wir kümmern uns um sämtliche Aufgaben, die für den sicheren Betrieb und ordnungsgemäßen Zustand der elektrischen Anlage nötig sind.“

Zur Fürsorgepflicht des Anlagenbetreibers gehören die Organisation, Auswahl, Kontrolle, Erteilung von Schaltberechtigungen und Dokumentation aller relevanten Sicherheitsaspekte. „Zu Beginn müssen erst einmal die generellen Zuständigkeiten festgelegt werden“, verdeutlicht Klausch. „In dem Zusammenhang erstellen wir eine Gefährdungsbeurteilung. Diese beschreibt die Gefahren, die von einer Anlage ausgehen, oder die Mindestqualifikationen für den Zutritt einer Anlage.“ Die Wartungsintervalle einzelner Anlagenkomponenten werden dabei ebenfalls fixiert. Zu den Pflichten des Betreibers zählt außerdem die Auswahl der benötigten Qualifikationen aller Personen, die an einer Anlage tätig sind. Die eingesetzten Mitarbeiter von Dienstleistern mit Wartungsverträgen werden stichpunktartig kontrolliert, um zu prüfen, ob sie über die entsprechenden Befähigungen verfügen. Auch alle anderen Personen, die die Windenergieanlage betreten wollen, befragt wpd windmanager vor Beginn ihrer Tätigkeit und vergewissert sich von den hierfür erforderlichen Qualifikationen.

Außerdem klärt das Bremer Unternehmen, ob ein Dienstleiter einen Anlagen- und Arbeitsverantwortlichen nach VDE 0105-100 für die durchzuführende Tätigkeit stellt. „Für viele unserer Windparks übernehmen wir das selbst“, so Klausch. „Unser Anlagenverantwortliche schaltet dann beispielsweise Arbeitsbereiche frei, weist das Arbeitsteam ein und erteilt die Durchführungserlaubnis. Nach Beendigung der Arbeiten kontrollieren wir die Durchführung entsprechend. Bei Zuwiderhandlungen unterbinden wir umgehend die Arbeiten an der Anlage.“ So trägt der Betriebsführer dazu bei, dass keine unsachgemäßen Tätigkeiten im Windpark ausgeführt werden und Unfälle gar nicht erst entstehen. Auch davon profitieren Windpark-Betreiber und Geschäftsführer einer Betreibergesellschaft.
Weitere Informationen unter www.windmanager.de

Download Pressefotos:
- https://www.iwrpressedienst.de/bilddatenbank/wpdwindmanager/Bild1.jpg
- https://www.iwrpressedienst.de/bilddatenbank/wpdwindmanager/Bild2.jpg


Über wpd windmanager
Als marktführendes Unternehmen für die kaufmännische und technische Betriebsführung von Windparks beschäftigt die wpd windmanager GmbH & Co. KG aus Bremen rund 345 Mitarbeiter und betreut 340 Windparks im In- und Ausland mit 1.870 Windenergieanlagen und einer Gesamtleistung von 3.720 Megawatt. Dank des modularen Aufbaus stellen sich Kunden ihr Windpark-Management aus Basic- und Plus-Leistungen individuell zusammen – von der Leitwarte mit 24/7-Service, dem technischen Controlling mit Außendienst vor Ort über Vertrags-, Versicherungs- oder Qualitätsmanagement bis hin zu IT oder QHSE. Auch im Bereich Repowering oder in der Optimierung von Kostensenkungs- und Ertragserhöhungspotenzialen der Windparks verfügt wpd windmanager über langjährige Erfahrung. Seit fast 20 Jahren setzen Fondsgesellschaften, nationale und internationale Investorengruppen sowie institutionelle Anleger bereits auf das Know-how aus Bremen. Neben Deutschland ist wpd windmanager auch in Belgien, Finnland, Frankreich, Italien, Kroatien, Polen, Kanada und Taiwan tätig.


Bremen, den 11. Juli 2017


Veröffentlichung und Nachdruck honorarfrei; ein Belegexemplar an die wpd windmanager GmbH & Co. KG wird freundlichst erbeten.


Achtung Redaktionen: Für Fragen steht Ihnen gerne zur Verfügung

Pressekontakt:
wpd windmanager GmbH & Co. KG
Daniel Engelhardt
Tel: +49 (421) 897660-460
E-Mail: d.engelhardt@wpd.de

wpd windmanager GmbH & Co. KG
Stephanitorsbollwerk 3
D-28217 Bremen

Internet: https://www.windmanager.de




Pressebilder nur für die redaktionelle Verwendung
Hinweis: Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Emittent / Herausgeber der Meldung »wpd windmanager GmbH u Co. KG« verantwortlich.