IWR-Pressedienst.de

Pressemitteilungen der Energiewirtschaft seit 1999

fotolia 73444491 1280 256

Pressemitteilung

Herausgeber: Erneuerbare Energien Hamburg Clusteragentur GmbH

Hamburger Erneuerbaren-Netzwerk zu Gast auf Traditionsmesse

- EEHH-Cluster präsentiert sich auf Messe Husum Wind 2015

Hamburg (iwr-pressedienst) - 25 Jahre erfolgreiches Windmessegeschäft – die Messe Husum feiert dieses Jahr Jubiläum. Das Cluster Erneuerbare Energien Hamburg (EEHH) ist mit einem Gemeinschaftsstand dabei. Mit fünf Unterausstellern und drei Logopartnern präsentiert sich das Netzwerk vom 15. bis 18. September 2015 auf der Husum Wind 2015. Dazu gehören: Fraunhofer ISIT, Görg Rechtsanwälte, Kaiserwetter Asset Management GmbH, Osborne Clarke und SGS Germany sowie Adios Patent GmbH, cms@wind und windsourcing.com.

Den Höhepunkt des Rahmenprogrammes stellt am 16. September folgendes Side Event: „German Onshore Wind – perspectives for investments in the leading EU market“ dar. Zielgruppe sind internationale Investoren, Projektentwickler, Rechts- und Finanzexperten, die Interesse haben, sich über die Marktperspektiven im Bereich der Onshore Windenergie in Deutschland zu informieren. Als Referenten treten auf: Dr. Knud Rehfeldt, Deutsche WindGuard GmbH, Margarete Padysz, Senvion SE, und Lars Quandel, HSH Nordbank. Für die Organisation tragen neben dem EEHH-Cluster die windcomm schleswig-holstein e.V. und Germany Trade and Invest (GTAI) die Verantwortung. „Für internationale Investoren in Windprojekten ist Deutschland mit mehr als 4.500 MW installierte Leistung in 2014 Europa’s größter Windmarkt. Mit dem Workshop wollen wir die besondere Vorzüge und hohe Qualität des deutschen Windmarktes international kommunizieren“ so Jan Rispens, EEHH-Geschäftsführer.

Ab 17 Uhr findet parallel an den Ständen des EEHH-Clusters und der WTSH ein Empfang mit politischer Prominenz statt. Dr. Rolf Bösinger, Staatsrat der Hamburger Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation, sowie Staatsrat Dr. Frank Nägele, Schleswig-Holsteinisches Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Technologie, sind zu Gast.
www.husumwind.com/husumwind/de/
www.eehh.de/details-und-anmeldung/events/husum-wind-2015.html


Hamburg, den 9. September 2015


Veröffentlichung und Nachdruck honorarfrei; ein Belegexemplar an die Erneuerbare Energien Hamburg Clusteragentur GmbH wird freundlichst erbeten.


Achtung Redaktionen: Für Fragen steht Ihnen Frau Astrid Dose, Erneuerbare
Energien Hamburg Clusteragentur GmbH, gerne zur Verfügung.


Pressekontakt:
Astrid Dose
Projektleitung Öffentlichkeitsarbeit und Marketing
Tel: 040 / 69 45 73-12
Fax: 040 / 69 45 73-29
E-Mail: Astrid.Dose@eehh.de


Erneuerbare Energien Hamburg Clusteragentur GmbH
Wexstrasse 7, 10. OG
D- 20355 Hamburg

Internet: http://www.eehh.de



Online-Pressemappe - alle Pressemitteilungen der Erneuerbare Energien Hamburg Clusteragentur GmbH | RSS-Feed abonnieren


Pressebilder nur für die redaktionelle Verwendung
Hinweis: Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Emittent / Herausgeber der Meldung »Erneuerbare Energien Hamburg Clusteragentur GmbH« verantwortlich.

Weitere Pressemitteilungen von Erneuerbare Energien Hamburg Clusteragentur GmbH


Top 10: Meist geklickte Pressemitteilungen von Erneuerbare Energien Hamburg Clusteragentur GmbH

  1. Sebastian Averdung neuer EEHH-Vorstandsvorsitzender
  2. Ohne Offshore Wind weder Klimaschutz noch nachhaltige Energieversorgung möglich
  3. 100-Tage-Bilanz der Bundesregierung: Norddeutsche Energieunternehmer kritisieren Energiepolitik
  4. Erneuerbare-Energien-Erfinder heißt begehrt!
  5. Erneuerbare Erfinder gesucht! - Bewerbung für German Renewables Award 2018 gestartet
  6. Herausragende technische und journalistische Arbeiten zur Energiewende während der WindEnergy Hamburg 2018 ausgezeichnet
  7. Mit „Elisa“-Technologie Offshore-Windturbinen effizienter errichten
  8. Hamburg Offshore Wind Conference 2018: aktuelle Trends in Politik, Technik und Märkten
  9. R20 und Erneuerbare Energien Hamburg Cluster wollen Windkraftprojekte in Schwellenländern entwickeln
  10. Norddeutsche Windenergieunternehmen setzen auf Märkte im Ausland – Große Skepsis über Heimatmarkt