IWR-Pressedienst.de

Pressemitteilungen der Energiewirtschaft seit 1999

fotolia 73444491 1280 256

Pressemitteilung

Herausgeber: wpd AG

wpd hält Zeit- und Kostenrahmen beim Offshore-Windpark Butendiek ein / Einweihungsfeier mit 300 Gästen

Ex-Bundesumweltminister Jürgen Trittin würdigt in Husum die „Erfolgsgeschichte Butendiek“ / 288-Megawatt-Windpark versorgt von der Nordsee aus rund 370.000 Haushalte mit erneuerbarer Energie


Bremen/Husum (iwr-pressedienst) - Der Bremer Planer und Betreiber wpd feierte gestern im NordseeCongressCentrum in Husum mit rund 300 Gästen die offizielle Einweihung des Offshore-Windparks Butendiek, nachdem er Anfang August die letzte von insgesamt 80 Windenergieanlagen des 288-Megawatt-Projekts in Betrieb genommen hatte. Der Windpark kann nun 370.000 Haushalte mit erneuerbarer Energie versorgen.

Butendiek wurde innerhalb des Zeit- und Kostenrahmens fertiggestellt und gilt als das am schnellsten errichtete Offshore-Projekt: Im März 2014 war mit den Offshore-Arbeiten begonnen worden und nur elf Monate später hatten bereits die ersten Anlagen Strom in das öffentliche Netz eingespeist.

Gemeinsam mit unter anderem Schleswig-Holsteins Energieminister Dr. Robert Habeck, Bremens Wirtschaftssenator Martin Günthner sowie Christian Dahlke (Landesregierung Mecklenburg-Vorpommern) wurde der Windpark unter dem Applaus der Gäste eingeweiht.

Der Bundestagsabgeordnete und frühere Umweltminister Jürgen Trittin sagte in seiner Festrede: „Wir haben uns damals bei der Genehmigung die Entscheidung nicht leicht gemacht. Aber wenn ich heute darauf schaue, dann halte ich sie für richtig. Ein 288 MW-Kraftwerk, welches ohne Treibhausgase, ohne Atommüll Strom liefert, das ist schon Grund zur Freude. Sie haben Grund, stolz zu sein. Sie schreiben eine Erfolgsgeschichte“, lobte Trittin. Er würdigte auch, dass Butendiek sehr hohe Standards hinsichtlich des umweltverträglichen Windparkbaus auf See eingehalten habe.

Der schleswig-holsteinische Energieminister Dr. Habeck sagte: „Offshore ist ein wichtiger Baustein für die Energiewende. Auf dem Meer weht viel Wind und das stetig. Diese Ressource müssen wir nutzen, um die Stromversorgung mit Erneuerbaren Energien voranzutreiben. Die Einweihung des Windparks Butendiek zeigt, dass wir hier gut vorankommen.“

Der Bremer Wirtschaftssenator Günthner sagte: „Die Inbetriebnahme des Offshore-Windparks Butendiek ist ein gutes Signal und ein wichtiger Baustein für die Umsetzung der nationalen Klimaschutzziele und der Energiewende. Für den Bremer Senat ist klar: Wir setzen uns weiter für einen verlässlichen Ausbaupfad für die erneuerbaren Energien und insbesondere für die Offshore-Windenergie ein.“

Der Vorstand der wpd AG Dr. Gernot Blanke sagte: „Der Offshore-Windpark Butendiek konnte in der Rekordbauzeit von 15 Monaten realisiert werden und bleibt damit im geplanten Zeitrahmen – aber auch im Kostenrahmen. Wir freuen uns über diesen Erfolg und werden unsere Erfahrungen in weiteren Projekten einbringen.“


Eckdaten Offshore Windpark Butendiek:
• 80 Anlagen mit einer Gesamtleistung von 288 MW
• Lage: in der deutschen Nordsee ca. 32 km westlich von Sylt
• Wassertiefe: ca. 20 Meter
• Investoren: Marguerite Fund, Siemens Financial Services, Industriens Pension (IP), Pensionskassernes Administration (PKA), CDC Infrastructure, ewz (Elektrizitätswerk der Stadt Zürich) und wpd
• Zusammenarbeit mit namhaften Lieferanten: Siemens (Siemens SWT 3.6-120 Turbinen), Ballast Nedam (Fundamente), VBMS (Verkabelung ), Cofely Fabricom GdF Suez (Umspannwerk)
• Versorgung von rund 370.000 Haushalten mit erneuerbarer Energie
• Gesamtinvestitionssumme: 1,3 Mrd. Euro


Download Pressefotos:

- https://www.iwrpressedienst.de/bilddatenbank/wpd/IMG_2006.JPG
Bildunterschrift „IMG_2006.JPG“:
Anlässlich der Einweihungsfeier in Husum nahmen Achim Berge Olsen (Geschäftsführer OWP Butendiek GmbH & Co. KG, Vierter von links) und Projektleiter Martin Lehnhoff (Fünfter von links) den Offshore-Windpark Butendiek jetzt noch einmal symbolisch in Betrieb – mit überdimensionierten Steckern und tatkräftig unterstützt von (v. l.) Dr. Gernot Blanke (Vorstand der wpd AG), Michael Dedieu (Vorsitzender des Investorenkomitees), Bremens Wirtschaftssenator Martin Günthner, Siemens‘ Offshore-Sparten-Chef Michael Hannibal, Schleswig-Holsteins Energieminister Dr. Robert Habeck, Ex-Bundesumweltminister Jürgen Trittin sowie von Christoph Hoppe, Commissioning Manager der wpd offshore solutions GmbH. Hoppe hatte den Windpark bereits Anfang August tatsächlich gestartet.
Foto: wpd

- https://www.iwrpressedienst.de/bilddatenbank/wpd/OWF_Butendiek_in_operation.jpg

- https://www.iwrpressedienst.de/bilddatenbank/wpd/OWF_Butendiek.jpg


Bremen/Husum, den 9. September 2015


Veröffentlichung und Nachdruck honorarfrei; ein Belegexemplar an die wpd
AG wird freundlichst erbeten.


Achtung Redaktionen: Für Fragen steht Ihnen gerne zur Verfügung

Pressekontakt:
Christian Schnibbe
Head of Communication
Tel: +49 (421) 16866-2500
E-Mail: c.schnibbe@wpd.de


wpd AG
Stephanitorsbollwerk 3 (Haus LUV)
28217 Bremen

Internet: http://www.wpd.de

wpd-News über RSS:
https://www.iwrpressedienst.de/rss/netz/wpd.php



Online-Pressemappe - alle Pressemitteilungen der WPD AG | RSS-Feed abonnieren


Pressebilder nur für die redaktionelle Verwendung
Hinweis: Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Emittent / Herausgeber der Meldung »WPD AG« verantwortlich.

Weitere Pressemitteilungen von wpd AG


Top 10: Meist geklickte Pressemitteilungen von wpd AG

  1. wpd baut 72 Megawatt-Projekt in Schweden
  2. Erweiterung des Vorstandes der wpd AG
  3. wpd veräußert Windparkportfolio an Stadtwerke Heidenheim AG - Unternehmensgruppe
  4. wpd beginnt mit Bau des Offshore-Windparks Nordergründe
  5. Dr. Hartmut Brösamle für weitere fünf Jahre zum Vorstand der wpd AG bestellt
  6. wpd erhält Zuschlag für über 100 MW in Polen
  7. Die günstigsten Offshore-Projekte werden durch das neue EEG verhindert!
  8. wpd erschließt mit Eintritt in die USA neuen Windenergiemarkt
  9. wpd reicht Verfassungsbeschwerde gegen das Windenergie-auf-See-Gesetz ein
  10. WPD: Führendes Energie-Emissionshaus verstärkt Solar-Fokus

Über wpd AG

wpd ist ein weltweit agierender Entwickler und Betreiber von Windparks an Land und auf See. Seit 1996 hat die Unternehmensgruppe 2.200 Windenergieanlagen mit einer Leistung von 4.450 MW realisiert. Über 1.500 MW befinden sich aktuell im Eigenbestand. 2.200 Mitarbeiter engagieren sich für den Ausbau der Windenergie in 21 Ländern. So plant wpd national und international Vorhaben in den Größenordnungen von 8.725 MW onshore und 7.250 MW offshore.

Seit Jahren erhält wpd das erstklassige Rating A durch die Agentur Euler Hermes (Allianz Gruppe). Diese externe Bewertung der Bonität verdeutlicht neben der positiven Status-Quo-Analyse auch die sehr guten Zukunfts-Perspektiven des Unternehmens.

wpd hat die Windindustrie seit ihren Anfängen maßgeblich mitgeprägt. Der Grundstein des Unternehmens wurde vor über zwei Jahrzehnten in Bremen gelegt. Bis heute befindet sich die Firmenzentrale in der Hansestadt. Aus einem einstigen Zwei-Mann-Betrieb ist ein solides mittelständisches Unternehmen gewachsen.

Weitere Informationen zu wpd AG

Ansprechpartner Presse bei wpd AG

Christian Schnibbe
E-Mail: c.schnibbe@wpd.de
Telefon: 0421 / 16866-10