IWR-Pressedienst.de

Pressemitteilungen der Energiewirtschaft seit 1999

fotolia 73444491 1280 256

Pressemitteilung

Herausgeber: WSB Neue Energien Holding GmbH

WSB nimmt Sachsens bisher größtes Windpark-Projekt für 2015 in Betrieb

WSB nimmt Sachsens bisher größtes Windpark-Projekt für 2015 in Betrieb
- Erste Ausbaustufe des Windparks Wölkisch mit 16,4 MW am Netz

Dresden (iwr-pressedienst) - Mit einem großen Bürgerfest hat die WSB Unternehmensgruppe am 13. Juni 2015 den ersten Teil des Windparks Wölkisch im Landkreis Meißen eingeweiht. Acht von zehn 100 Meter hohen Anlagen sind bereits errichtet. Zwei weitere Windräder mit einer installierten Nennleistung von je 2,05 MW gehen voraussichtlich bis Ende des Jahres in Betrieb, sodass der Park auf insgesamt 20,5 MW wächst. Der Windstandort bei Lommatzsch ist damit für das Jahr 2015 eine tragende Säule der sächsischen Energiewende.

Der offizielle Start für den WSB-Windpark in der mittelsächsischen Hügellandschaft "Lommatzscher Pflege" ist geglückt. Mit Grußworten von Vertretern aus Landes- und Kommunalpolitik, Wirtschaft und Verbänden wurden die ersten acht Anlagen eingeweiht. "Erneuerbare Energien schaffen Wertschöpfung in der Region und zeigen Kommunen und Gemeinden auf, wie natürliche Ressourcen genutzt werden können. Der Windpark Wölkisch ist ein gelungenes Beispiel dafür", so Markus Brogsitter, Geschäftsführer der WSB Projekt GmbH. "Wir danken der Stadt Lommatzsch für die engagierte Zusammenarbeit, zu der auch die gemeinsame Erarbeitung eines Energiekonzeptes gehörte", so Brogsitter weiter.

Im Einvernehmen mit Landwirten und Bürgern
Die "Lommatzscher Pflege" zeichnet sich neben den günstigen Bedingungen für die Windenergie vor allem durch die fruchtbaren und ertragreichen Böden aus. "Die enge Abstimmung mit den Landwirten und die daran angepasst Planung der Anlagenstandorte, Kranstellflächen und Zuwegungen war deshalb entscheidend für die Realisierbarkeit unseres Vorhabens", erklärt WSB Projekt-Geschäftsführer Brogsitter. Parallel dazu wurde ein Konzept zur Bürgerbeteiligung entwickelt. In Form einer Spareinlage konnten sich interessierte Bürgerinnen und Bürger der Kommunen Lommatzsch, Diera-Zehren und Hirschstein ideell am Windpark engagieren. Das Gesamtvolumen von 100.000 Euro wurde vorzeitig voll ausgeschöpft.

Erneuerbare Energien geben Antworten auf Zukunftsfragen
Mit Blick auf die sächsische Energie- und Klimapolitik sind die politischen Akteure jetzt gefragt, ihrem guten Willen Taten folgen zu lassen: "Das Bekenntnis zur Windenergie ist im Koalitionsvertrag verankert. Ebenso das Ziel, den Anteil der grünen Technologien auf bis zu 45 Prozent bis 2025 auszubauen. Was die Branche benötigt sind Planungssicherheit und Raum für die Erneuerbaren", bekräftigt Markus Brogsitter. Beim Ausbau der regenerativen Energien bleibt der Freistaat Sachsen aktuell hinter seinen Möglichkeiten zurück. Die Windenergie verzeichnete im Jahr 2014 einen Zubau von lediglich 13 Windrädern im Umfang von zusammen 32,7 MW installierter Leistung (Quelle: BWE/VDMA). Der von der Dresdner WSB Unternehmensgruppe errichtete Windpark Wölkisch trägt deshalb wesentlich zu den Klimaschutzzielen des Bundeslandes bei. Insgesamt werden die Anlagen pro Jahr so viel sauberen Strom erzeugen, wie rund 14.000 Haushalte jährlich verbrauchen. Die WSB Unternehmensgruppe hat damit seit 1996 mehr als 60 Windenergieanlagen in Sachsen errichtet.


Über die WSB Unternehmensgruppe
Die WSB Unternehmensgruppe mit Hauptsitz in Dresden ist ein Komplettanbieter für Erneuerbare-Energien-Projekte. Das Kerngeschäft liegt in der Projektentwicklung und Vermarktung von Wind- und Photovoltaikparks. Seit 1996 hat WSB mehr als 380 Windenergie- und Photovoltaikanlagen mit rund 690 Megawatt installierter Leistung und einem Projektvolumen von 1,1 Milliarden Euro errichtet. Im Konzern und den verbundenen Unternehmen sind 200 Mitarbeiter an Standorten in Deutschland, Frankreich, Italien, Polen, Tschechien und Rumänien tätig.

Dresden, den 15. Juni 2015


Veröffentlichung und Nachdruck honorarfrei; ein Belegexemplar an die WSB Neue Energien Holding GmbH wird freundlichst erbeten.


Achtung Redaktionen: Für Fragen steht Ihnen Frau Kathrin Balzer, WSB Neue
Energien Holding GmbH, gerne zur Verfügung.

Pressekontakt
Kathrin Balzer
Pressereferentin
Tel.: 0351/211 83 672
Fax: 0351/211 83 44
E-Mail: k.balzer@wsb.de
Internet: http://www.wsb.de

WSB Neue Energien Holding GmbH
Schweizer Straße 3a
01069 Dresden



Online-Pressemappe - alle Pressemitteilungen der WSB Neue Energien Holding GmbH | RSS-Feed abonnieren


Pressebilder nur für die redaktionelle Verwendung
Hinweis: Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Emittent / Herausgeber der Meldung »WSB Neue Energien Holding GmbH« verantwortlich.

Weitere Pressemitteilungen von WSB Neue Energien Holding GmbH


Meist geklickte Pressemitteilungen von WSB Neue Energien Holding GmbH

  1. 1 WSB nimmt Sachsens bisher größtes Windpark-Projekt für 2015...
  2. 2 WSB verkauft ersten italienischen Windpark
  3. 3 Partnerschaftliche und faire Projektentwicklung: WSB erhält S...
  4. 4 WSB Projekt GmbH baut Windgeschäft in Thüringen aus

Über WSB Neue Energien Holding GmbH

Die Zukunft der Energieversorgung ist erneuerbar. Diesem Leitbild folgt die VSB Gruppe seit 1996. Mit Erfolg, denn vom Hauptsitz Dresden aus hat sich das Planungsbüro zu einem internationalen Anbieter für Windenergie- und Photovoltaiklösungen entwickelt. VSB schafft Werte entlang des gesamten Projektlebenslaufs von der Flächensicherung über die Genehmigungsplanung und Realisierung bis zum Betrieb. Darüber hinaus bieten wir unseren Kunden und Investoren umfangreiche Spezialdienstleistungen an und treten als Generalunternehmer auf. Unser Anspruch dabei: Qualität, optimales Projektmanagement, hochwertige Komponenten und exzellente Partner.

VSB errichtet umweltverträgliche Projekte mit deren Hilfe jährlich mehrere Tausend Tonnen CO2 eingespart werden können. Zusammen mit unseren Partnern unterstützen wir Stadträte und Bürgermeister bei der Entwicklung und Umsetzung von Energie- und Klimakonzepten. Unser gemeinsames Ziel: Energie bewusst und effizient nutzen und die Energieversorgung sicher und kostengünstig gestalten. Auf diesem Weg binden wir Bürgerinnen und Bürger frühzeitig und umfassend ein, schaffen Akzeptanz und erarbeiten individuelle Beteiligungsmöglichkeiten.

Für unsere Vision von einer Energieerzeugung die zu 100 Prozent erneuerbar ist, engagieren sich insgesamt 300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Deutschland, Europa und der Welt. So konnten wir bis heute bereits rund 900 Megawatt an Windenergie- und Photovoltaikleistung ans Netz bringen. Das entspricht einem jährlichen Energieverbrauch von etwa 1,3 Millionen Menschen. Viele weitere Projekte zusammen mit Kooperationspartnern, Gemeinden, Bürgern und Investoren sind in der Entwicklung.

Weitere Informationen zu WSB Neue Energien Holding GmbH

Ansprechpartner Presse bei WSB Neue Energien Holding GmbH

Doreen Göbel
E-Mail: doreen.goebel@vsb.energy
Telefon: 0351 / 211 83 - 679

Doreen Göbel

Pressekontakt

Doreen Göbel

Doreen Göbel
WSB Neue Energien Holding GmbH
E-Mail: doreen.goebel@vsb.energy
Telefon: 0351 / 211 83 - 679