IWR-Pressedienst.de

Pressemitteilungen der Energiewirtschaft seit 1999

fotolia 73444491 1280 256

Pressemitteilung

Herausgeber: Deutsche WindGuard GmbH

Inspektionsstelle der Deutschen WindGuard erweitert akkreditiertes Dienstleistungsangebot

- Prüfung auf Weiterbetrieb nach Ablauf der Nutzungsdauer

Varel (iwr-pressedienst) - Die Deutsche Akkreditierungsstelle (DAkkS) hat die Akkreditierung der Deutschen WindGuard GmbH als Inspektionsstelle für Windenergieanlagen erneuert. „Wir sehen uns in unserer Arbeit bestätigt“, sagt Jan Wallasch, Leiter der Inspektionsstelle, „Unser Konzept stellt immer die Qualität der Prüfung in den Vordergrund. Unsere Berichte werden von allen Genehmigungsbehörden und Versicherern problemlos anerkannt. Auf dem Markt für technische Prüfungen sind wir damit als eine der wenigen akkreditierten Inspektionsstellen für den Kunden die sichere Alternative.“

Alle fünf Jahre muss die Akkreditierung durch die DAkkS anhand einer erneuten grundlegenden Prüfung erneuert werden. Im Rahmen der Begutachtung wurde der Akkreditierungsumfang um die Prüfung auf Weiterbetrieb von Windenergieanlagen sowie die Prüfung von Windenbetriebsflächen erweitert.

Weiterbetrieb von Windenergieanlagen
„Die erste Anlagengeneration in Deutschland ist nun am Ende ihrer Entwurfslebensdauer von im Schnitt zwanzig Jahren angelangt. Damit erlischt zunächst einmal die Betriebsgenehmigung“, erklärt Wallasch, „Einige Anlagen sind aber noch in einem guten technischen Zustand und können weiterhin sicher betrieben werden. Dann schreibt die DIBt Richtlinie aber eine regelmäßige Prüfung durch einen anerkannten Sachverständigen vor. Dafür sind wir der ideale Partner.“

Prüfung von Windenbetriebsflächen
Die Prüfung von Windenbetriebsflächen spielt vor allem auf Offshore-Windenergieanlagen eine wichtige Rolle. Die Plattform, von der der Hubschrauber Personal aufnimmt oder absetzt, muss ebenfalls regelmäßig baulich geprüft werden. „Wir bieten damit das gesamte technische Prüfungsportfolio in allen Lebensphasen von Onshore- und Offshore-Windenergieanlagen an.“, erklärt Wallasch abschließend.


Deutsche WindGuard – The Wind Professionals
Im komplexen Energiemarkt steht die Deutsche WindGuard für unabhängige, herstellerneutrale Beratung und umfangreiche wissenschaftliche, technische und operative Leistungen. Wir arbeiten für Unternehmen, Investoren oder öffentliche Institutionen, die Anlagen zur Erzeugung erneuerbarer Energien als Kraftwerke definieren. Auf der Basis eines ganzheitlichen Netzwerks mit wissenschaftlichem Kern und 150 erfahrenen Spezialisten dehnt sich das WindGuard-Universum kontinuierlich aus und begründet eine weltweit führende Position, aus der heraus wir Projekte jeder Größenordnung zuverlässig betreuen.


Varel, den 22. April 2015


Veröffentlichung und Nachdruck honorarfrei; ein Belegexemplar an die Deutsche WindGuard GmbH wird freundlichst erbeten.


Achtung Redaktionen: Für Fragen steht Ihnen die Deutsche WindGuard GmbH,
gerne zur Verfügung.


Kontakte:

Cornelia von Zengen (PR)
Tel: 04451/95 15-240
Email: c.vonzengen@windguard.de


Jan Wallasch (Inspektionen):
Tel: 04451/95 15-220
Email: j.wallasch@windguard.de



Deutsche WindGuard GmbH
Oldenburger Str. 65
D-26316 Varel
Germany

Internet: http://www.windguard.de



Online-Pressemappe - alle Pressemitteilungen der Deutsche WindGuard GmbH | RSS-Feed abonnieren


Pressebilder nur für die redaktionelle Verwendung
Hinweis: Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Emittent / Herausgeber der Meldung »Deutsche WindGuard GmbH« verantwortlich.

Weitere Pressemitteilungen von Deutsche WindGuard GmbH


Top 7: Meist geklickte Pressemitteilungen von Deutsche WindGuard GmbH

  1. Deutsche WindGuard bleibt auf Erfolgskurs
  2. Deutsche WindGuard entdeckt Lücken in Anemometerklassifizierung
  3. Deutsche WindGuard unterstützt Energiekontor UK bei der Entwicklung des ersten subventionsfreien Windparks im Vereinigten Königreich
  4. Deutsche WindGuard gründet chinesische Tochterfirma
  5. Deutsche WindGuard gründet indische Tochterfirma
  6. Deutsche WindGuard veröffentlicht Zusatzauswertungen zum Windenergieausbau
  7. 15 Jahre Deutsche WindGuard