IWR-Pressedienst.de

Pressemitteilungen der Energiewirtschaft seit 1999

fotolia 73444491 1280 256

Pressemitteilung

Herausgeber: M.O.E. (Moeller Operating Engineering GmbH)

M.O.E. erstellt Einheitenzertifikat für VKM Produktfamilie von MTU Onsite Energy GmbH

- Erstes Einheitenzertifikat für Produktfamilie von Verbrennungskraftmaschinen im Bereich von 750 kW bis 2600 kW elektrische Leistung veröffentlicht

Itzehoe (iwr-pressedienst) - M.O.E. GmbH, die führende Zertifizierungsstelle im Bereich Netzintegration von dezentralen Energieerzeugern erstellt das Einheitenzertifikat für die Produktfamilie von MTU Onsite Energy GmbH aus Augsburg. Damit erhält die vollständige Baureihe 4000 den offiziellen Nachweis, die geforderten elektrischen Eigenschaften nach BDEW Mittelspannungsrichtlinie von 2008 inklusive der Ergänzungen 1 bis 4 zu erfüllen. Nachdem im April bereits für die erste Variante das Zertifikat ausgestellt wurde, folgt nun die Bestätigung für die vollständige Produktfamilie.

„Die 4000er Baureihe von MTU umfasst 31 unterschiedliche Varianten. Was für den Betreiber Flexibilität bei der Anlagenplanung bedeutet, stellte uns beim Nachweis zunächst vor eine Herausforderung.“ erklärt Holger Becker, Experte der Zertifizierungsstelle. „Schließlich muss sichergestellt sein, dass für jede einzelne Variante der gesamte Anforderungskatalog aus den einzelnen Richtlinien erfüllt ist.“ ergänzt sein Kollege Tobias Busboom, der für die Leitung der Zertifizierungsstelle den Bereich Einheitenzertifizierung verantwortet.

Das Einheitenzertifikat ist die Voraussetzung, dass eine Erzeugungseinheit an das Mittelspannungsnetz (in der Regel 10.000 oder 20.000 Volt) in Deutschland angeschlossen werden kann. Dieses ist bei Verbrennungskraftmaschinen der 4000er Baureihe in der Regel der Fall. Zusätzlich benötigen Anlagen mit einer Anschlussleistung von 1 MVA oder mehr ein Anlagenzertifikat, das den Nachweis für die vollständige Anlage liefert. Dazu erläutert Pascal Gartmann, Leiter der Abteilung Einheitenzertifizierung: „Da wir bereits seit über vier Jahren Erfahrungen im Bereich der Anlagenzertifizierung besitzen, haben wir schon am Anfang des Prozesses das vollständige Ziel im Blick und können so unsere Kunden optimal unterstützen. Das führt bei Herstellern mit Zertifikaten von M.O.E. dazu, dass später der Netzanschluss und der Nachweis der Anforderungen besonders reibungslos verläuft.“


Über die M.O.E. GmbH
Die M.O.E. GmbH ist eine nach EN 45011 akkreditierte Zertifizierungsstelle im Bereich Netzintegration von Verbrennungskraftmaschinen, Windenergie- und Solaranlagen. Der Obmann des maßgeblichen Fachausschusses (FGW Elektrische Eigenschaften) und des Arbeitskreises Verbrennungskraftmaschinen wird von M.O.E. gestellt. M.O.E. ist von allen notwendigen Gremien endgültig empfohlen für die Erstellung von Anlagenzertifikaten. Die Empfehlung erfolgt unter anderem durch den BDEW Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft e.V.


Itzehoe, den 27. August 2014


Veröffentlichung und Nachdruck honorarfrei; ein Belegexemplar an die M.O.E. GmbH wird freundlichst erbeten.

Achtung Redaktionen: Für Fragen steht Ihnen die M.O.E. GmbH gerne zur Verfügung.

Tel.: 04821/40 636 0
Fax: 04821/40 636 40

M.O.E. Moeller Operating Engineering GmbH
Fraunhoferstraße 3
25524 Itzehoe

Internet: http://www.moe-service.com



Online-Pressemappe - alle Pressemitteilungen der Moeller Operating Engineering GmbH | RSS-Feed abonnieren


Pressebilder nur für die redaktionelle Verwendung
Hinweis: Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Emittent / Herausgeber der Meldung »Moeller Operating Engineering GmbH« verantwortlich.
Daten werden geladen...
Daten werden geladen...