IWR-Pressedienst.de

Pressemitteilungen der Energiewirtschaft seit 1999

fotolia 73444491 1280 256

Pressemitteilung

Herausgeber: ENERTRAG AG

ENERTRAG installiert neues Radarsystem zur bedarfsgerechten Befeuerung von Windparks

- Praxistest für Radarsystem im Bürgerwindpark Ockholm-Langenhorn

Dauerthal (iwr-pressedienst) - Das nächtliche Blinken von Windenergieanlagen ist eines der größten Akzeptanzprobleme von Windenergieprojekten. Im Bürgerwindpark Ockholm-Langenhorn in Schleswig-Holstein werden derzeit Radarsysteme installiert, die das Dauerblinklicht künftig überflüssig machen. Das Windenergieunternehmen ENERTRAG bringt erstmalig ein neues Radarsystem mit Sensoren von Cassidian zum Einsatz, das im Windpark Langenhorn getestet wird. Künftig sollen die Lichter der Windkraftanlagen nur noch aufleuchten, wenn sich ein Luftfahrzeug nähert.

"Wir wollen die Anwohner des Windparks entlasten und damit zur Akzeptanz von Windkraftanlagen beitragen. Deshalb freuen wir uns, dass ENERTRAG sein erstes System mit den neuen Radaren in unserem Windpark installiert", sagt Melf Melfsen, Betreiber des Bürgerwindparks Ockholm-Langenhorn an der Nordseeküste, an dem sich rund 500 Haushalte der Gemeinde beteiligt haben. Rund eine Woche dauert die Anbringung der Radarsysteme an die REpower-Windkraftanlagen.

Das System wurde zusammen mit Cassidian, der Verteidigungs- und Sicherheitsdivision des Luft- und Raumfahrtkonzerns EADS, entwickelt und arbeitet im X-Band Frequenzbereich. Es überwacht den Luftraum bis zu einer Entfernung von acht Kilometern und einer Höhe von 600 Metern. Solange sich kein Luftfahrzeug nähert, bleibt die Befeuerung ausgeschaltet. Erst wenn ein Flugobjekt den Luftraum betritt, werden die Feuer der Windenergieanlagen aktiviert. Das System überwacht alle sicherheitsrelevanten Funktionen selbstständig und übermittelt die Zustandsdaten regelmäßig an eine Überwachungszentrale. Sobald eine Störung auftritt, werden zur Sicherheit alle Lichter wieder eingeschaltet.

"Das Radarsystem wird zunächst mehrere Monate lang – zur Sicherheit bei laufender Befeuerung – im Feld getestet. Das Systemverhalten wird aufgezeichnet und dient als Nachweis für die behördliche Anerkennung, die für solche Systeme nötig ist", erklärt Thomas Herrholz, Geschäftsführer der ENERTRAG Systemtechnik GmbH, einem Tochterunternehmen der ENERTRAG AG. "Im kommenden Jahr könnte die Befeuerung im Bürgerwindpark dann bereits bedarfsgerecht gesteuert werden. Wir planen, danach auch andere Windparks mit der innovativen Radartechnik auszustatten."

Das neue Radarsystem wird auf der HUSUM WindEnergy-Messe vom 18 - 22 September 2012 am Stand 8C15 von ENERTRAG vorgestellt.


Über ENERTRAG
ENERTRAG erzeugt Strom aus Wind und anderen erneuerbaren Energien. Die Unternehmensgruppe mit rund 430 Mitarbeitern und Standorten in fünf Ländern plant, errichtet und betreibt Anlagen, entwickelt Technologien sowie Finanzprodukte und verfügt über ein umfangreiches Servicenetzwerk für Windkraftanlagen in Deutschland und Frankreich. Der Umsatz von ENERTRAG beträgt rund 250 Millionen Euro.

www.enertrag.com

Pressebilder zum Radarsystem stehen hier zum Download bereit:
www.enertrag.com/meta/presse/bildmaterial.html

Für Fragen steht Ihnen auch gerne Thomas Herrholz unter der Telefonnummer 0172 – 307 16 52 zur Verfügung.


Dauerthal, den 12. September 2012


Veröffentlichung und Nachdruck honorarfrei; ein Belegexemplar an die
ENERTRAG AG wird freundlichst erbeten.



Achtung Redaktionen: Für Fragen stehen Ihnen gerne zur Verfügung


German Lewizki
Enertrag-Pressestelle
c/o Sunbeam GmbH
Zinnowitzer Str. 1
D-10115 Berlin
Tel. 0172 – 44 31 117


ENERTRAG AG
Gut Dauerthal
17291 Dauerthal
Tel: +49 (0)39854-64 59 - 0
Fax: +49 (0)39854-64 59 - 473
Internet: http://www.enertrag.com



Online-Pressemappe - alle Pressemitteilungen der Enertrag AG | RSS-Feed abonnieren


Pressebilder nur für die redaktionelle Verwendung
Hinweis: Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Emittent / Herausgeber der Meldung »Enertrag AG« verantwortlich.

Weitere Pressemitteilungen von ENERTRAG AG


Top 10: Meist geklickte Pressemitteilungen von ENERTRAG AG

  1. 1 Abtrennen von Wasserstoff aus Gasgemischen mit Membranen
  2. 2 Commit to Connect 2050: 14 Energieunternehmen veröffentlichen...
  3. 3 Windwärmespeicher liefert CO2-freie Wärme für ein ganzes Dorf
  4. 4 EWiNo verbessert Windfeldmodellierung und Windparkbetrieb im k...
  5. 5 Energie und Corona: ENERTRAG hält durch - Die Stromerzeugung ...
  6. 6 Wasserstoffregion Lausitz - Regulatorische Hürden abbauen
  7. 7 Windfeld Mattheshöhe I geht in Betrieb
  8. 8 Gefahr für grünen Wasserstoffmarkt - „Bundesregierung muss...
  9. 9 ENERTRAG schließt eines der erfolgreichsten Jahre der Firmeng...
  10. 10 ENERTRAG Service gewinnt Veit-Gunnar Schüttrumpf als neuen Ge...

Über ENERTRAG AG

ENERTRAG erbringt alle Dienstleistungen rund um erneuerbare Energien. Wir führen Strom, Wärme und Mobilität in allen Lebensbereichen effizient zusammen. Als Energieerzeuger mit einer Jahresproduktion von 1,5 Mio MWh im Bestand und einem Servicenetzwerk mit über 1120 Windenergieanlagen wissen wir dabei auch aus eigener Erfahrung, was für unseren Kunden wichtig ist. Mit über zwei Jahrzehnten Erfahrung in Europa vereinen unsere 540 Mitarbeiter alle Kompetenzen, die für erfolgreichen Betrieb und effiziente Instandhaltung, aber auch für eine bürgernahe Planung und zuverlässigen Bau von Energieanlagen und Netzen bis hin zu kompletten Verbundkraftwerken erforderlich sind. Wir sind immer eine Energie voraus – sei es bei Sektorkopplung, Beteiligungsmodellen oder bedarfsgerechter Nachtkennzeichung.

Weitere Informationen zu ENERTRAG AG

Ansprechpartner Presse bei ENERTRAG AG

Nadine Haase
E-Mail: nadine.haase@enertrag.com
Telefon: 039854 6459 368

Nadine Haase

Pressekontakt

Nadine Haase

Nadine Haase
ENERTRAG AG
E-Mail: nadine.haase@enertrag.com
Telefon: 039854 6459 368