IWR-Pressedienst.de

Pressemitteilungen der Energiewirtschaft seit 1999

fotolia 73444491 1280 256

Pressemitteilung

Herausgeber: juwi AG

In Namibia geht eine der größten Solar-Hybridanlagen in Afrika in Betrieb

- Off-Grid-Solarstromanlage liefert sauberen Strom für die Gemeinde Tsumkwe

Tsumkwe, Wörrstadt (iwr-pressedienst) - Die juwi Solar GmbH, ein Tochterunternehmen des in Wörrstadt ansässigen internationalen Projektentwicklers juwi, hat im Norden von Namibia ein weiteres Projekt zur Elektrifizierung des ländlichen Raums realisiert. Die installierte Solar-Hybridanlage versorgt im Dorf Tsumkwe alle öffentlichen Gebäude und rund 100 Haushalte mit sauberem Sonnenstrom. Mit einer Solarleistung von 200 Kilowatt, einem Batteriespeicher von einer Megawattstunde und drei integrierten Dieselgeneratoren ist sie eine der größten netzfernen Solarstromanlagen in Afrika. "Mit dieser Anlage haben wir einen Standard gesetzt, den wir gerne auf andere Projekte in Afrika übertragen möchten" sagt Fabian Jochem, zuständiger Abteilungsleiter für den Bereich netzferne Energieerzeugung bei der juwi Solar GmbH.

Am 15. August 2011 gab es in Tsumkwe wieder rund um die Uhr Strom. Das gab es zuletzt vor drei Jahren. Damals konnte sich die Gemeinde die Stromproduktion noch leisten. Gestiegene Rohöl- und Transportkosten haben jedoch dazu geführt, dass der gemeindeeigene Dieselgenerator täglich nur noch für drei Stunden betrieben werden konnte. Die von der juwi-Gruppe in Kooperation mit dem lokalen Partner Alternative Energy Systems cc. (Alensy) in nur sechs Wochen realisierte Solar-Hybridanlage versorgt im Dorf die Krankenstation, Wasserversorgung, Straßenbeleuchtung, Polizeiwache, eine Radiostation und das Mobilfunknetz sowie rund 100 Privathaushalte mit Strom. Die 918 installierten polykristallinen Module versorgen Tsumkwe tagsüber zu 100 Prozent mit sauberem Solarstrom. Die in die Anlage integrierten drei Dieselgeneratoren mit einer Gesamtleistung von 630 KVA werden in den Abendstunden für je drei Stunden oder im Falle eines niedrigen Batteriestandes bedarfsorientiert zugeschaltet. Der produzierte Strom wird über eine Trafostation in zwei 11 kV Mini-Netze aufgeteilt. Durch das Aufteilen in so genannte "Mini-Grids" ist es möglich "unwichtige Verbraucher" - so genannte Non-Essential Loads - beispielsweise die Straßenbeleuchtung, zu Gunsten von "wichtigeren Verbrauchern" (Essential Loads), wie etwa die Krankenstation, vom Netz zu nehmen. Durch die neue Anlage kann die Gemeinde ihre Stromerzeugungskosten um 25 Prozent reduzieren.

Geplant und betreut wurde das Tsumkwe Energy Projekt von der Desert Research Foundation Namibia (DRFN). Betrieben werden soll es von NamPower, dem örtlichen Energieversorgungsunternehmen. Um eine einwandfreien Betrieb das Solarkraftwerk zu gewährleisten wurden die örtlichen Betreiber im Anschluss an die Inbetriebnahme durch juwi-Mitarbeiter geschult und mit Betrieb und Wartung der Anlage vertraut gemacht. Gesteuert und überwacht wird sie von einer eigens von juwi entwickelten Steueranlage, die sowohl die Batteriewechselrichter der Firma SMA überwacht als auch die Generatorsteuerung übernimmt. Über eine GSM Fernüberwachung ist es möglich die Anlage über das Internet aus Windhoek oder Deutschland zu überwachen.


juwi auf der EU PVSEC – besuchen Sie uns in Halle B5, Stand B15
Die juwi-Gruppe wird sich auch dieses Jahr wieder mit einem eigenen Messestand auf der EU PVSEC vom 5. bis 9. September in Hamburg präsentieren. juwi freut sich in Halle B5, Stand B15 auf spannende Gespräche. Besuchen Sie uns.


Zur juwi-Gruppe:

juwi zählt zu den weltweit führenden Spezialisten für erneuerbare Energien. Unser Ziel: 100 Prozent erneuerbare Energien. Unser Antrieb: Mit Leidenschaft erneuerbare Energien wirtschaftlich und zuverlässig gemeinsam durchsetzen.
Zu den Geschäftsfeldern der juwi-Gruppe zählen neben Solar-, Wind- und Bioenergieauch Wasserkraft und Geothermie sowie Green Buildings und solare Elektromobilität. Gegründet wurde juwi 1996 von Fred Jung und Matthias Willenbacher in Rheinland-Pfalz. Heute beschäftigt das weltweit tätige Unternehmen mehr als 1.400 Mitarbeiter in 14 Ländern und erzielte im Jahr 2010 einen Jahresumsatz von rund 800 Millionen Euro.
Bislang hat juwi im Windbereich rund 500 Windenergie-Anlagen mit einer Leistung von etwa 800 Megawatt realisiert; im Solarsegment sind es mehr als 1.500 PV-Anlagen mit einer Gesamtleistung von ebenfalls rund 800 Megawatt. Diese Anlagen erzeugen pro Jahr rund 2,8 Milliarden Kilowattstunden Strom; das entspricht dem Jahresbedarf von 800.000 Haushalten. Für die Realisierung dieser Projekte hat juwi in den vergangenen 15 Jahren ein Investitionsvolumen von mehr als 3,5 Milliarden Euro initiiert.
juwi gehört zu Deutschlands besten und begehrtesten Arbeitgebern: Im renommierten Wettbewerb des "Great Place to Work Institute" ist das Unternehmen in der Kategorie 501 bis 2.000 Beschäftigte unter den Top 20 gelandet. Die juwi-Gruppe verfügt über Niederlassungen in Deutschland, Frankreich, Italien, Spanien, Tschechien, Griechenland, Polen, Bulgarien, Großbritannien, Indien, Südafrika, Chile, den USA und Costa Rica.


Tsumkwe, Wörrstadt, den 05. September 2011


Veröffentlichung und Nachdruck honorarfrei; ein Belegexemplar an die juwi
Holding AG wird freundlichst erbeten.


Achtung Redaktionen: Für Fragen steht Ihnen Herr Felix Wächter Presse juwi Holding AG, gerne zur Verfügung:

Energie-Allee 1
55286 Wörrstadt
Tel: + 49 (0) 6732 96 57 12 44
Mobil: +49 (0) 152 09 33 18 78
Mail: waechter@juwi.de
Internet: http://www.juwi.de


juwi-News über RSS: https://www.iwrpressedienst.de/rss/netz/juwi.php



Sprache:

Online-Pressemappe - alle Pressemitteilungen der juwi AG | RSS-Feed abonnieren


Pressebilder nur für die redaktionelle Verwendung
Hinweis: Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Emittent / Herausgeber der Meldung »juwi AG« verantwortlich.
Daten werden geladen...
Daten werden geladen...

Über juwi AG

juwi zählt zu den führenden Spezialisten für erneuerbare Energien mit starker regionaler Präsenz und bietet die komplette Projektentwicklung sowie weitere Dienstleistungen rund um den Bau und die Betriebsführung erneuerbarer Energieanlagen an. Zu den Geschäftsfeldern der juwi-Gruppe zählen vor allem Projekte mit Wind- und Solarenergie.

Gegründet wurde juwi 1996 in Rheinland-Pfalz und hat heute seinen Firmensitz in Wörrstadt bei Mainz. Seit Ende 2014 ist zudem die Mannheimer MVV Energie AG Partner und Miteigentümer der juwi-Gruppe. Die juwi-Gruppe beschäftigt weltweit rund 1.000 Mitarbeiter und ist auf allen Kontinenten mit Projekten und Niederlassungen präsent. Unser Antrieb: Mit Leidenschaft erneuerbare Energien wirtschaftlich und zuverlässig gemeinsam durchsetzen.

Bislang hat juwi im Windbereich rund 840 Windenergie-Anlagen mit einer Leistung von knapp 1.800 Megawatt an über 100 Standorten realisiert; im Solarsegment sind es mehr als 1.500 PV-Anlagen mit einer Gesamtleistung von rund 1.400 Megawatt. Diese Energieanlagen erzeugen zusammen pro Jahr rund sechs Milliarden Kilowattstunden Strom; das entspricht in Deutschland dem Jahresbedarf von mehr als 1,5 Millionen Haushalten. Für die Realisierung der Energieprojekte hat juwi in den vergangenen 18 Jahren insgesamt ein Investitionsvolumen von über sechs Milliarden Euro initiiert.

Weitere Informationen zu juwi AG

Ansprechpartner Presse bei juwi AG

Felix Wächter
E-Mail: waechter@juwi.de
Telefon: +49 (0)6732 9657-1244

Felix Wächter

Pressekontakt

Felix Wächter

Felix Wächter
juwi AG
E-Mail: waechter@juwi.de
Telefon: +49 (0)6732 9657-1244