IWR-Pressedienst.de

Pressemitteilungen der Energiewirtschaft seit 1999

fotolia 73444491 1280 256

Pressemitteilung

Herausgeber: Deutsche WindGuard GmbH

Deutsche WindGuard als Inspektionsstelle für Windenergieanlagen akkreditiert

Varel (iwr-pressedienst) - Als eine der ersten Firmen in Deutschland ist die Deutsche WindGuard als Inspektionsstelle für Windenergieanlagen nach DIN EN ISO/IEC 17020 von der DAkkS akkreditiert worden.

"Mit der Akkreditierung als Inspektionsstelle bezeugen wir einmal mehr unsere Vorreiterrolle in allen Bereichen der Windenergienutzung und unseren Status als eines der führenden Consulting-Unternehmen in der Windenergiebranche.", so Gerhard Gerdes, Geschäftsführer der Deutschen WindGuard GmbH.

"Wir legen großen Wert darauf, unsere Arbeit auf einem sehr hohen Niveau zu erledigen." so Klaus Junior, Leiter der Inspektionsstelle, "Daher ist es besonders erfreulich, dass die hohe Qualität der Arbeit unseres Teams jetzt von offizieller Seite bestätigt wurde."

Eine Akkreditierung durch die DAkkS (Deutsche Akkreditierungsstelle) garantiert den Kunden, dass Prüfungen entsprechend hoher Qualitätsstandards aus-geführt werden. Die Einhaltung dieser Standards wird von der DAkkS streng kontrolliert. Dabei sind Unabhängigkeit und Qualifikation des Personals entscheidende Kriterien. "Unabhängigkeit wird bei uns ganz Groß geschrieben!", so Junior, "Außerdem achten wir sehr darauf, dass unsere Leute immer auf dem neuesten Stand der Technik sind und so den Anforderungen der sich schnell entwickelnden Branche stets gewachsen sind." Die hohe Qualität der Arbeit der Inspektionsstelle hat sich in der Branche bereits herumgesprochen: "Für dieses Jahr sind wir komplett ausgebucht.", freut sich Junior.

Für die Deutsche WindGuard ist die große Nachfrage eine positive Bestätigung ihrer Bemühungen, den Kunden stets höchste Qualität zu bieten. Mit der Akkreditierung wurde die Arbeit der letzten Jahre belohnt und man blickt zuversichtlich in die Zukunft.


Varel, den 31. Mai 2010


Veröffentlichung und Nachdruck honorarfrei; ein Belegexemplar an die Deutsche WindGuard GmbH wird freundlichst erbeten.


Achtung Redaktionen: Für Fragen steht Ihnen Frau Cornelia Jaeger,
Deutsche WindGuard GmbH, gerne zur Verfügung.

Oldenburger Str. 65
D-26316 Varel
Germany
Tel: 04451 – 9515-240
Fax: 04451 – 9515-29
E-Mail: c.jaeger@windguard.de
Internet: http://www.windguard.de



Online-Pressemappe - alle Pressemitteilungen der Deutsche WindGuard GmbH | RSS-Feed abonnieren


Pressebilder nur für die redaktionelle Verwendung
Hinweis: Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Emittent / Herausgeber der Meldung »Deutsche WindGuard GmbH« verantwortlich.

Weitere Pressemitteilungen von Deutsche WindGuard GmbH


Top 8: Meist geklickte Pressemitteilungen von Deutsche WindGuard GmbH

  1. Deutsche WindGuard bleibt auf Erfolgskurs
  2. Deutsche WindGuard entdeckt Lücken in Anemometerklassifizierung
  3. Deutsche WindGuard eröffnet Niederlassung in Gelnhausen
  4. Starker Anstieg des Onshore-Windenergieausbaus vor dem Wechsel ins Ausschreibungssystem
  5. Deutsche WindGuard erhebt Windenergie-Statistik – Neue Kapazitäten von rund 1.723 MW an Land und 108 MW auf See im 1. Halbjahr 2014
  6. Zubau der Onshore-Windenergie in Deutschland geht um 34% zurück, dennoch zweitbestes Ergebnis in der Geschichte
  7. 15 Jahre Deutsche WindGuard
  8. Deutsche WindGuard unterstützt Energiekontor UK bei der Entwicklung des ersten subventionsfreien Windparks im Vereinigten Königreich