IWR-Pressedienst.de

Pressemitteilungen der Energiewirtschaft seit 1999

fotolia 73444491 1280 256

Pressemitteilung

Herausgeber: juwi AG

Costa Rica lobt Windenergie-Projekt der juwi-Gruppe

- Feierliche Einweihung des ersten juwi-Windparks in Lateinamerika / Regierung will 100 Prozent erneuerbare Energien

Guanacaste/Wörrstadt (iwr-pressedienst) - Costa Rica will seinen Energiebedarf schon bald zu 100 Prozent durch erneuerbare Energien decken – mit der Unterstützung und dem Know-how des rheinland-pfälzischen Projektentwicklers juwi. Die Windenergie-Anlagen, die juwi gemeinsam mit GDF SUEZ Energy Central America, einer Tochter des französich-belgischen GDF SUEZ-Konzerns, in Costa Rica realisiert hat, leisten einen wichtigen Beitrag, damit das Land sein großes Ziel einer rein regenerativen Energieversorgung so schnell wie möglich erreichen kann. Das betonte der scheidende Präsident des mittelamerikanischen Landes, Friedensnobelpreisträger Oscar Arias, bei der feierlichen Einweihung des ersten juwi-Windparks in Mittelamerika.

Der 2009 fertig gestellte Windpark "Planta Eólica Guanacaste" in der Region Guanacaste besteht aus 55 Windenergie-Anlagen vom Typ E-44 der Auricher Windkraftschmiede Enercon und erzeugt mit einer Gesamtleistung von 49,5 Megawatt rund 240 Millionen Kilowattstunden elektrische Energie pro Jahr. Nach europäischen Maßstäben deckt dieser Windpark, den Jahresbedarf von 70.000 Haushalten an Strom. Das Unternehmen aus Rheinland-Pfalz gehört damit zu den bedeutendsten Projektentwicklern in Mittelamerika. Betrieben wird der Windpark "Planta Eólica Guanacaste" (PEG) von der gleichnamigen Projektgesellschaft, an der GDF SUEZ Energy Central America zu 90 Prozent und juwi zu 10 Prozent beteiligt sind.

Costa Rica und seine Bevölkerung profitieren in vielfältiger Weise von den Windparks. Insbesondere in der Trockenzeit (Dezember bis Mai) werden die Anlagen mit voller Leistung laufen. Bislang muss Costa Rica, das bereits rund 80 Prozent seines Strombedarfs mit Wasserkraft und Geothermie deckt, in der Trockenperiode Strom mit Generatoren, die mit teurem zu importierendem Diesel laufen, produzieren - oder aber direkt den Strom teuer importieren, da in dieser Zeit die Wasserkraftwerke nur im Teillastbereich arbeiten können.

"Wir freuen uns, so kompetente Partner gefunden zu haben. Mit diesen Projekten können wir uns von Energieimporten weiter unabhängig machen", erklärte Präsident Arias bei der Einweihungsfeier. Arias hatte in Costa Rica das Programm "Frieden mit der Natur" auf den Weg gebracht. Die 100-prozentige Versorgung mit erneuerbaren Energien ist ein Kernelement dieses Programms, das auch seine Nachfolgerin fortsetzen will.

juwi-Vorstand und Gründer Matthias Willenbacher ist begeistert von den Plänen der Regierung. "Es freut uns ungemein, dass wir Costa Rica bei diesen Zielen unterstützen dürfen. Das Land ist ein Vorreiter: Es zeigt, dass der Umstieg auf 100 Prozent erneuerbare Energien schon heute möglich ist – wenn man es will." Für juwi ist der Windpark einer der großen Meilensteine der Firmengeschichte, der den Weg bereitet hat für weitere Projekte auf dem vielversprechenden lateinamerikanischen Windmarkt. Aktuell hat das Unternehmen neben Mittelamerika vorrangig auch die Märkte Uruguay und Chile im Visier.


Zur juwi-Gruppe:

juwi zählt zu den weltweit führenden Unternehmen im Bereich der erneuerbaren Energien. Seit 1996 plant, projektiert, finanziert und betreibt der Projektentwickler Anlagen zur Nutzung regenerativer Energien. Gegründet wurde die juwi-Gruppe 1996 von Matthias Willenbacher und Fred Jung. Gemeinsam haben die Vorstände das Unternehmen von einem Zwei-Mann-Büro für die Projektentwicklung von Windparks zu einer weltweit tätigen Gruppe mit rund 800 Mitarbeitern und rund 600 Millionen Euro Umsatz entwickelt. Dazu zählen neben Solar-, Wind- und Bioenergie auch Wasserkraft und Geothermie. Bislang hat juwi im Windbereich rund 400 Windenergie- Anlagen mit einer Leistung von ca. 600 Megawatt realisiert; im Solarsegment sind es mehr als 1.200 PV-Anlagen mit einer Gesamtleistung von über 400 Megawatt. Die Gruppe verfügt über Niederlassungen in Deutschland, Frankreich, Italien, Spanien, Tschechien, Griechenland, Polen, den USA und Costa Rica.

Gemeinsam mit einem hoch motivierten Team verfolgen Willenbacher und Jung das Ziel einer rein regenerativen Energieversorgung: 100% Einsatz für 100% erneuerbare Energien. Die Kampagne »100 Prozent erneuerbar« ist Ausdruck dieser Zielsetzung. Für ihr Engagement wurde juwi unter anderem mit dem Deutschen Solarpreis 2007, dem Deutschen Klimaschutzpreis 2008, dem Clean Tech Media Award 2009 sowie dem Entrepreneur des Jahres 2009 und dem Greentech Manager des Jahres 2009 ausgezeichnet. Im Juli 2008 hat juwi im rheinhessischen Wörrstadt das energieeffizienteste Bürogebäude der Welt bezogen.


Guanacaste/Wörrstadt, den 19. April 2010


Veröffentlichung und Nachdruck honorarfrei; ein Belegexemplar an die juwi
Holding AG wird freundlichst erbeten.


Achtung Redaktionen: Für Fragen steht Ihnen Herr Ralf Heidenreich,
Pressesprecher juwi Holding AG, gerne zur Verfügung:

Energie-Allee 1
55286 Wörrstadt
Tel: + 49 (0) 6732 96 57 12 07
Mobil: +49 (0) 173 65 98 211
Mail: heidenreich@juwi.de
Internet: http://www.juwi.de


juwi-News über RSS: https://www.iwrpressedienst.de/rss/netz/juwi.php



Sprache:

Online-Pressemappe - alle Pressemitteilungen der juwi AG | RSS-Feed abonnieren


Pressebilder nur für die redaktionelle Verwendung
Hinweis: Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Emittent / Herausgeber der Meldung »juwi AG« verantwortlich.
Daten werden geladen...
Daten werden geladen...

Über juwi AG

juwi zählt zu den führenden Spezialisten für erneuerbare Energien mit starker regionaler Präsenz und bietet die komplette Projektentwicklung sowie weitere Dienstleistungen rund um den Bau und die Betriebsführung erneuerbarer Energieanlagen an. Zu den Geschäftsfeldern der juwi-Gruppe zählen vor allem Projekte mit Wind- und Solarenergie.

Gegründet wurde juwi 1996 in Rheinland-Pfalz und hat heute seinen Firmensitz in Wörrstadt bei Mainz. Seit Ende 2014 ist zudem die Mannheimer MVV Energie AG Partner und Miteigentümer der juwi-Gruppe. Die juwi-Gruppe beschäftigt weltweit rund 1.000 Mitarbeiter und ist auf allen Kontinenten mit Projekten und Niederlassungen präsent. Unser Antrieb: Mit Leidenschaft erneuerbare Energien wirtschaftlich und zuverlässig gemeinsam durchsetzen.

Bislang hat juwi im Windbereich rund 840 Windenergie-Anlagen mit einer Leistung von knapp 1.800 Megawatt an über 100 Standorten realisiert; im Solarsegment sind es mehr als 1.500 PV-Anlagen mit einer Gesamtleistung von rund 1.400 Megawatt. Diese Energieanlagen erzeugen zusammen pro Jahr rund sechs Milliarden Kilowattstunden Strom; das entspricht in Deutschland dem Jahresbedarf von mehr als 1,5 Millionen Haushalten. Für die Realisierung der Energieprojekte hat juwi in den vergangenen 18 Jahren insgesamt ein Investitionsvolumen von über sechs Milliarden Euro initiiert.

Weitere Informationen zu juwi AG

Ansprechpartner Presse bei juwi AG

Felix Wächter
E-Mail: waechter@juwi.de
Telefon: +49 (0)6732 9657-1244

Felix Wächter

Pressekontakt

Felix Wächter

Felix Wächter
juwi AG
E-Mail: waechter@juwi.de
Telefon: +49 (0)6732 9657-1244