IWR-Pressedienst.de

Pressemitteilungen der Energiewirtschaft seit 1999

fotolia 73444491 1280 256

Pressemitteilung

Herausgeber: IHK Nord Westfalen in Gelsenkirchen

In Italien weiterhin Wachstum bei erneuerbaren Energien

Gelsenkirchen (iwr-pressedienst) - Der Bedarf an erneuerbaren Energien in Italien ist groß. Das Land hängt bei seiner Stromgewinnung zu 85% von Importen ab. Zum Jahresende 2008 waren in Italien Solarstrom-Anlagen mit einer Gesamtleistung von 232 MW installiert. Ein Großteil der neu errichteten Anlagen (116 MW) ist auf die 2008 in Kraft getretene Einspeise-Verordnung "Conto Energia" zurückzuführen. Branchenkenner erwarten ein weiteres Wachstum.

So bestehen auch für die Zukunft ehrgeizige Pläne. Die erneuerbaren Energien haben Ende 2007 rund 16% zur Stromerzeugung beigetragen. Der Anteil soll bis 2010 auf 25% steigen. Allein die Enel Greenpower beabsichtigt, die durch erneuerbare Energien (ohne Wasserkraft) gewonnenen Kapazitäten bis 2012 in Italien auf 1.500 MW zu erweitern.

Dabei herrscht in Italien bei erneuerbaren Energieanlagen ein relativ starkes regionales Gefälle. Während ein Fünftel der Solarstromkapazitäten in Nordostitalien installiert sind, werden in Süditalien die meisten Anlagen für Windenergie errichtet.

Immer mehr italienische Großkonzerne diversifizieren in erneuerbare Energien. So will der Reifenhersteller Pirelli mittels eines neuen Energiefonds bis zu 250 Mio. Euro in Fotovoltaikanlagen investieren. Der Textilmaschinenbauer Radici ist auf der Suche nach Partnern, um das "fünfte Standbein", den Energiesektor zu installieren. Bei Windkraft- und Solar-Technik ist Italien weitgehend auf ausländisches Know-how z.B. auf Kooperationen mit deutschen Unternehmen angewiesen.

Die Anbahnung solcher Kooperationen steht im Mittelpunkt eines Seminar- und Matchmaking-Events, dass die IHK Nord Westfalen am 24.06.2009 im Besucherzentrum der Gelsenwasser AG in Haltern durchführt. 15 italienische Unternehmen aus den Bereichen Wind-, Solar- und Bioenergie sowie Energieeffizienz haben ihr Interesse bekundet. Die Firmenprofile der italienischen Einkäuferdelegation sind im Internet abrufbar.

Weitere Informationen:
http://www.ihk-nordwestfalen.de/marktkontakt/Firmenprofile.php


Gelsenkirchen, den 03. Juni 2009


Veröffentlichung und Nachdruck honorarfrei; ein Belegexemplar an die IHK Nord Westfalen in Gelsenkirchen wird freundlichst erbeten.


Achtung Redaktionen: Für Fragen steht Ihnen Herr Gerd Laudwein,
Referent International, IHK Nord Westfalen in Gelsenkirchen gerne zur Verfügung.

Rathausplatz 7
45894 Gelsenkirchen
Tel: 0209 / 388-113
Fax: 0209 / 388 81 113
E-mail: laudwein@ihk-nordwestfalen.de
Internet: http://www.ihk-nordwestfalen.de



Sprache:

Online-Pressemappe - alle Pressemitteilungen der IHK Nord Westfalen in Gelsenkirchen | RSS-Feed abonnieren


Pressebilder nur für die redaktionelle Verwendung
Hinweis: Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Emittent / Herausgeber der Meldung »IHK Nord Westfalen in Gelsenkirchen« verantwortlich.