IWR-Pressedienst.de

Pressemitteilungen der Energiewirtschaft seit 1999

fotolia 73444491 1280 256

Pressemitteilung

Herausgeber: KENERSYS EUROPE GMBH

Grundsteinlegung in Wismar - Serienproduktion von Kenersys startet im August


Münster (iwr-pressedienst) - Die Stahlkonstruktion der Halle und das Verwaltungsgebäude stehen schon, als Dr. Andreas Reuter, Geschäftsführer der Kenersys Europe GmbH, zusammen mit Gästen aus Wirtschaft und Politik den Grundstein für das Werk für Windkraftanlagen am Hafen von Wismar legt. Auf einer Grundstücksfläche von etwa 40.000 Quadratmetern wird die Serienproduktion ab August anlaufen.

In Wismar entsteht eine zweischiffige Montagehalle mit einer Gesamthöhe von 18 Metern und Kranbrücken mit bis zu 100 Tonnen Hebekapazität, sowie ein Bürogebäude für alle administrativen Tätigkeiten rund um Produktion und Service. Gefertigt werden dort die Kenersys-Windkraftanlagen der Typen K82 und K100 mit einer Leistung von 2,0 und 2,5 MW schwerpunktmäßig für den europäischen Markt. Ausgelegt ist das Werk auf eine jährliche Produktionskapazität von 180 Windturbinen.

"Hohe Zuverlässigkeit, hohe Verfügbarkeit und ein intelligentes elektrisches Konzept", das ist die Designphilosophie des Unternehmens. Mit diesem Maschinenkonzept konnte Kenersys in der Vergangenheit bereits renommierte Kunden wie den deutschen Projektentwickler Juwi oder Energieversorger wie Göteborg Energi und Vattenfall überzeugen. Für letztere wurden die beiden Prototypen der K82 und der K100 in Göteborg respektive Gotland gebaut.

Entwickelt wurden die beiden Anlagenplattformen von den Kenersys-Ingenieuren: In Münster hat das Unternehmen seinen europäischen Hauptsitz und beschäftigt im Entwicklungszentrum etwa 40 Ingenieure, die laut Aussage von Andreas Reuter auf rund 400 Jahre Erfahrung in der Windbranche zurückblicken können.
Die Kenersys-Leute sind in der Branche keine Unbekannten: 2002 als RSB-Consult von den Windkraftentwicklern Dr. Andreas Reuter, Florian Schubert und Markus Becker gegründet, ist das Unternehmen seit 2007 Teil der Kalyani-Gruppe und hat in der Zwischenzeit die Anlagen geplant, entwickelt und zur Serienreife gebracht – mit dem Who Is Who der europäischen Komponentenherstellern.

Entscheidend für den Produktionsstandort Wismar war laut Dr. Andreas Reuter die attraktive logistische Lage am Seehafen zur Verschiffung in die europäischen und außereuropäischen Märkte sowie die außerordentlich gute Möglichkeit der Rekrutierung von qualifizierten Arbeitskräften. Unterstützt wird die Investition durch das Land Mecklenburg-Vorpommern, das die Ansiedlung des Unternehmens außerordentlich begrüßt.


Download Pressefotos:

https://www.iwrpressedienst.de/bilddatenbank/kenersys/Wismar_aussen.jpg
https://www.iwrpressedienst.de/bilddatenbank/kenersys/Wismar_innen.jpg

Bildunterschrift:
Fortgeschrittene Grundsteinlegung in Wismar: Vom Kenerys-Werk stehen bereits die Strahlträger und das Verwaltungsgebäude


Münster, den 18. Mai 2009


Veröffentlichung und Nachdruck honorarfrei; ein Belegexemplar an die KENERSYS EUROPE GmbH wird freundlichst erbeten.


Achtung Redaktion: Für Fragen steht Ihnen Herr Jochen Weick, Head of Marketing & Communication KENERSYS EUROPE GmbH, gerne zur Verfügung.

Hafenplatz 4
48155 Münster
Tel: +49-251-210 99 148
Fax: +49-251-210 99 248
E-Mail: jochen.weick@kenersys.com
Internet: http://www.kenersys.com



Sprache:

Online-Pressemappe - alle Pressemitteilungen der KENERSYS EUROPE GMBH | RSS-Feed abonnieren


Pressebilder nur für die redaktionelle Verwendung
Hinweis: Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Emittent / Herausgeber der Meldung »KENERSYS EUROPE GMBH« verantwortlich.
Daten werden geladen...
Daten werden geladen...