IWR-Pressedienst.de

Pressemitteilungen der Energiewirtschaft seit 1999

fotolia 73444491 1280 256

Pressemitteilung

Herausgeber: juwi AG

juwi und GfM schließen Rahmenvertrag - Unternehmen bauen Zusammenarbeit beim Condition Monitoring aus

Wörrstadt/Berlin (iwr-pressedienst) - Die juwi Service & Technik GmbH aus Wörrstadt, eine Tochter der juwi Holding AG, und die Berliner GfM Gesellschaft für Maschinendiagnose mbH haben einen weitreichenden Rahmenvertrag über die Lieferung von Condition Monitoring Systemen (CMS) zur Zustandsüberwachung der mechanischen Komponenten des Antriebsstranges von Windenergieanlagen abgeschlossen. Damit bauen die beiden Unternehmen ihre bereits bestehende Zusammenarbeit weiter aus. Der Rahmenvertrag regelt sowohl die Lieferung und Installation der CMS durch GfM als auch die Betreuung der Systeme, die Informationskette bei Erkennung von Unregelmäßigkeiten sowie die Lieferung von Statusberichten.

Mit Hilfe von CMS können die sensiblen Komponenten des Antriebsstranges von Windenergieanlagen - Rotorlager, Getriebe samt Wälzlager und Zahnräder sowie die Wälzlager des Generators – via Internet permanent und exakt überwacht werden. "Indem Condition Monitoring Systeme Unregelmäßigkeiten sehr frühzeitig erkennen, können Anlagenbetreiber eventuell notwendige Instandssetzungsmaßnahmen schnell, aber auch langfristig und damit planbar einleiten. Folgeschäden können so weitgehend vermieden und Stillstandszeiten auf ein Minimum reduziert werden. Das ermöglicht höhere Erträge und fördert die allgemeine Akzeptanz der Windkraft", betont Rolf Heggen, Geschäftsführer der juwi Service & Technik GmbH.

"Häufig gilt bereits beim ersten Schaden, der durch Condition Monitoring früh- und damit rechtzeitig erkannt worden ist, dass die durch Condition Monitoring eingesparten Kosten die Investitionskosten für das System deutlich übersteigen", ergänzt GfM-Geschäftsführer Dr. Rainer Wirth. Mit dem Peakanalyzer hat sich juwi für ein CMS entschieden, bei dessen Entwicklung sehr viel Wert auf höchste Messdatenqualität gelegt wurde. Dies ist eine der entscheidenden Vorausaussetzungen für genaue und zuverlässige Diagnoseergebnisse und gilt insbesondere für das sehr langsam laufende Rotorlager und die Planetenlager.


Zur juwi-Gruppe

Gegründet wurde die juwi-Gruppe (http://www.juwi.de) 1996 von Matthias Willenbacher und Fred Jung. Gemeinsam haben die Vorstände das Unternehmen, das heute seinen Sitz im rheinland-pfälzischen Wörrstadt hat, von einem Zwei- Mann-Büro für die Projektentwicklung von Windparks zu einer weltweit tätigen Gruppe mit rund 500 Mitarbeitern und über 400 Millionen Euro Umsatz entwickelt. Dazu zählen neben Solar- und Bioenergie auch Wind- und Wasserkraft sowie die Geothermie. Bislang hat juwi mehr als 350 Windräder mit einer Gesamtleistung von über 450 MW errichtet. Im Solarbereich sind bis Ende 2008 rund 800 PV-Anlagen mit einer Gesamtleistung von über 200 Megawatt realisiert worden. Gemeinsam verfolgen Willenbacher und Jung das Ziel einer rein regenerativen Energieversorgung: 100% Einsatz für 100% erneuerbare Energien. Die Kampagne "100 Prozent erneuerbar" ist Ausdruck dieser Zielsetzung.


Zur GfM Gesellschaft für Maschinendiagnose mbH

Die GfM wurde 1999 von Dr. Rainer Wirth, Axel Haubold und Kai Uchtmann gegründet und bietet mit aktuell 15 Mitarbeitern branchenübergreifend die Schwingungsdiagnose als Dienstleistung, Drehmomentmessungen und Torsionsschwingungsanalysen sowie Seminare zu diesen Themen an. Der Peakanalyzer ist eine Entwicklung der GfM und wird seit 2004 verkauft. Im Bereich der Windenergie werden durch den Peakanalyzer zur Zeit ca. 120 Anlagen überwacht. Im Jahr 2008 wurden durch die GfM weitere ca. 1.200 Antriebsstränge durch Offline-Messungen schwingungsdiagnostisch geprüft.


Wörrstadt/Berlin, den 14. April 2009


Veröffentlichung und Nachdruck honorarfrei; ein Belegexemplar an die juwi
Holding AG bzw. GfM Gesellschaft für Maschinendiagnose mbH wird freundlichst erbeten.


Achtung Redaktionen: Für Fragen stehen Ihnen gerne zur Verfügung:

Herr Ralf Heidenreich
Pressesprecher juwi Holding AG
Energie-Allee 1
55286 Wörrstadt
Tel: 06732 - 96 57 1207
Mobil: 0173 - 65 98 211
Mail: heidenreich@juwi.de


GfM Gesellschaft für
Maschinendiagnose mbH
Dr. Rainer Wirth
Geschäftsführer
Köpenicker Straße 325, Haus 40
12555 Berlin
Tel: +49 (0)30-65762565
Fax: +49 (0)30-65762564
E-Mail: mailbox@maschinendiagnose.de
Internet: http://www.maschinendiagnose.de


juwi-News über RSS: https://www.iwrpressedienst.de/rss/netz/juwi.php



Sprache:

Online-Pressemappe - alle Pressemitteilungen der juwi AG | RSS-Feed abonnieren


Pressebilder nur für die redaktionelle Verwendung
Hinweis: Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Emittent / Herausgeber der Meldung »juwi AG« verantwortlich.

Die Pressemitteilung "juwi und GfM schließen Rahmenvertrag - Unternehmen bauen Zusammenarbeit beim Condition Monitoring aus" von juwi AG ist auch in folgenden Sprachen abrufbar

Daten werden geladen...
Daten werden geladen...