IWR-Pressedienst.de

Pressemitteilungen der Energiewirtschaft seit 1999

fotolia 73444491 1280 256

Pressemitteilung

Herausgeber: Windenergie-Agentur Bremerhaven/Bremen e.V. (WAB)

Deutsch-Dänischer Industriedialog über Offshore-Windenergie - Windenergiefirmen aus Deutschland zu Gast in Dänemark

Bremerhaven (iwr-pressedienst) - 35 Vertreter von Unternehmen und Instituten aus Deutschland informierten sich während einer dreitägigen Studienreise nach Dänemark über den Status Quo der Offshore-Windenergie. Auf dänischer Seite nahmen über 20 Firmenvertreter am Erfahrungsaustausch vom 21. bis 23. April 2008 in der Hafenstadt Esbjerg an der Nordseeküste teil. Organisiert wurde die Studienreise von der Windenergie-Agentur Bremerhaven/Bremen e.V. (WAB) in Kooperation mit dem Offshore Center Danmark (OCD). Im Mittelpunkt standen die derzeitigen Arbeiten am Offshore-Windpark „Horns Rev 2“. In diesem Windpark werden 91 Siemens Offshore-Windenergieanlagen mit einer Gesamtleistung von etwa 210 Megawatt ab 2009 in der dänischen Nordsee installiert. Als erster Offshore-Windpark steht dem Servicepersonal dort eine Wohnplattform zur Verfügung, über die die Teilnehmer beim Hersteller Semco Maritime in Esbjerg informiert wurden. Zudem verdeutlichen die über 60 Einzelgespräche zwischen den teilnehmenden dänischen und deutschen Unternehmen das große Interesse an der aktuellen Entwicklung.

Jan Rispens, WAB-Geschäftsführer, informierte die dänischen Teilnehmer über die Offshore-Projekte auf deutscher Seite und die etwa 400 Millionen Euro, die Unternehmen in Bremerhaven, Cuxhaven, Nordenham und Emden in neue Produktionsstätten investieren. Mit etwa 250 Millionen Euro profitiert Bremerhaven durch neue Fertigungsstätten und Infrastruktur davon. Rispens dazu: „Die Offshore-Windenergie entwickelt sich zu einem wichtigen Wirtschaftsfaktor in der gesamten Küstenregion. Derzeit entstehen in diesem Sektor über 1.000 neue Arbeitsplätze bei Windenergieanlagenherstellern, Zulieferern sowie im Service- und Logistikbereich.“ Seit Anfang des Jahres wurden bereits mehrere Lieferverträge für Offshore-Windparks in Deutschland unterschrieben.

Die Entwicklung und die Rahmenbedingungen der Offshore-Windenergie in Dänemark stellte Morten Holmager vom OCD und Mette Buch von dem staatlichen Danish Energy Agency vor. Siemens Wind Power und Dong Energy berichteten über „Horns Rev 2“, den sie mit weiteren Partnern wie Bilfinger Berger und Nexans Deutschland realisieren. Auch die Anlagenhersteller Vestas und die in Bremerhaven ansässige Multibrid GmbH stellten ihre Offshore-Planungen vor. Während der Exkursion informierten sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer über Offshore-Sicherheitstrainings bei dem Unternehmen Falck Nutec. „Unser Industrienetzwerk legt viel Wert auf einen frühzeitigen und intensiven Erfahrungsaustausch. Der Besuch in Dänemark stärkt deutsche Unternehmen und Institute, die Umsetzung der Projekte auf hoher See mit einer hohen Qualität voranzubringen“, fasst Steffen Schleicher, WAB-Projektleiter Offshore, zusammen.

Evelyn Neuefeind von der Ambau GmbH Stahl- und Anlagenbau (Ambau) unterstrich die positiven Effekte der Studienreise: „Es war sehr hilfreich, über das dänische Vorgehen aus erster Hand Informationen zu bekommen. Vor allem die langjährigen Erfahrungen der Dänen und die neu gewonnen Kontakte sind sehr wichtig für uns.“ Ambau investiert derzeit etwa 45 Millionen Euro am Produktionsstandort Cuxhaven in eine neue Fertigung für Türme für Offshore-Windenergieanlagen und schafft etwa 125 neue Arbeitsplätze.

Das Projekt „Horns Rev 2“ liegt etwa 60 Kilometer vom Hafen von Esbjerg entfernt. Die 91 Windenergieanlagen von Siemens werden etwa 200.000 dänische Haushalte mit klimaschonender Energie versorgen. Diese Anlagen werden auf Monopiles (Stahlrohre) mit einer Länge von 40 Meter, einem Durchmesser von etwa 4 Meter und einem Gewicht von etwa 200 Tonnen, in einer Wassertiefe von 9-18 Meter installiert.

Die Firma Semco Maritime aus Esbjerg berichtet bei der WAB-Konferenz „WINDSTÄRKE08 – KURS OFFSHORE“ über den Bau der Wohnplattform. Die WAB organisiert die Konferenz vom 30. Juni bis 2. Juli 2008 in Bremerhaven. Weitere Informationen stehen unter http://www.windenergie-agentur.de zur Verfügung.


Bremerhaven, den 24. April 2008


Veröffentlichung und Nachdruck honorarfrei; ein Belegexemplar an die
Windenergie-Agentur Bremerhaven/Bremen e.V. (WAB) wird freundlichst erbeten.



Achtung Redaktionen:
Für Fragen steht Ihnen Herr Steffen Schleicher, Windenergie-Agentur
Bremerhaven/Bremen e.V. (WAB) gerne zur Verfügung:

Schifferstrasse 10-14 (1. OG)
27568 Bremerhaven
Tel. +49 (0) 471 - 391 77-14
Fax. +49 (0) 471 - 391 77-19
E-Mail: steffen.schleicher@windenergie-agentur.de
Internet: http://www.windenergie-agentur.de



Online-Pressemappe - alle Pressemitteilungen der Windenergie-Agentur Bremerhaven/Bremen e.V. (WAB) | RSS-Feed abonnieren


Pressebilder nur für die redaktionelle Verwendung
Hinweis: Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Emittent / Herausgeber der Meldung »Windenergie-Agentur Bremerhaven/Bremen e.V. (WAB)« verantwortlich.

Weitere Pressemitteilungen von Windenergie-Agentur Bremerhaven/Bremen e.V. (WAB)