IWR-Pressedienst.de

Pressemitteilungen der Energiewirtschaft seit 1999

fotolia 73444491 1280 256

Pressemitteilung

Herausgeber: EnBW Energie Baden-Württemberg AG

Leipzig, Dresden, Görlitz - die ersten Städte stehen in den Startlöchern - EnBW startet Energie-IQ für innovative Energiekonzepte -

Karlsruhe (iwr-pressedienst) - In diesem Herbst startet die EnBW Energie
Baden Württemberg AG in ostdeutschen Städten ihren
„Energie-IQ“-Wettbewerb. Gesucht werden vom drittgrößten deutschen
Energieunternehmen die innovativsten Energie-Konzepte und -lösungen. Mit
Leipzig, Dresden und Görlitz befinden sich bereits drei Städte bei den
Vorbereitungen für ihren lokalen Wettbewerb, bei dem für den ersten Preis
pro Stadt bis zu 50.000 Euro Realisierungsunterstützung winken. Weitere 20
ostdeutsche Kommunen interessieren sich für den Wettbewerb der EnBW, der
Hilfe beim Bemühen um Energieeffizienz und Klimaschutz bietet.

Mit dem „Energie-IQ“ soll das einschlägige Know-how-Potenzial in den
Kommunen gebündelt und kanalisiert werden. Ziel sind vor allem das
Aufspüren innovativer Energie-Lösungen, von denen die gesamte Kommune
profitieren kann. Der Wettbewerb zielt auch auf intelligente
Energie-Ideen, die in ortsansässigen Unternehmen wirksam umgesetzt werden
können. Zum Wettbewerb zugelassen werden dabei realisierungsreife
Konzepte, die auf Umsetzung warten oder mit deren Umsetzung erst in den
Grundzügen begonnen wurde.

Die bisherige Resonanz in den angesprochenen Städten ist sehr positiv.
„Allein in den Schubladen unserer Ämter und städtischen Unternehmen
schlummern eine Menge Ideen für energieeffiziente Lösungen“ begrüßt Dr.
Sabine Heymann aus dem Umweltdezernat der Stadt Leipzig den „Energie-IQ“.
Auch für Verena Starke, Leiterin des Görlitzer Umweltamtes steht fest:
„Der Energie-IQ passt sehr gut in unsere Bemühungen um die Realisierung
energieeffizenter Lösungen.“

Zugelassen zum Wettbewerb sind Einzelpersonen, Projektgemeinschaften,
Unternehmen und die öffentliche Hand aus den teilnehmenden Städten. Eine
Jury aus Experten der EnBW und Kommunalpolitikern entscheidet über die
lokalen Sieger. Neben dem Hauptpreis (Realisierungsunterstützung bis zu
50.000 Euro) stehen zwei weitere Preise im Realisierungswert bis zu 5.000
Euro zur Vergabe an. Zum Abschluss der Stadtwettbewerbe werden die besten
Arbeiten auf einem Energie-Innovationskongress im Jahr 2003 vorgestellt.

Der „Energie-IQ“ ist eingebettet in die Bemühungen des
Energie-Unternehmens, in Ostdeutschland einen höheren Bekanntheitsgrad zu
erreichen und mit seinem „Partnerschaftskonzept“ interessierten
Stadtwerken eine strategische Zusammenarbeit auf den expandierenden
Energiemärkten anzubieten. Dazu schaltet EnBW in namhaften ostdeutschen
Tageszeitungen eine Anzeigenkampagne, die das EnBW Partnerschaftsmodell
thematisiert. „Untersuchungen unserer Martkforschung haben gezeigt, dass
die EnBW in den neuen Bundesländern nicht die Bekanntheitswerte hat, die
unserer Meinung nach das drittgrößte Energieunternehmen Deutschlands haben
sollte“, sagt Ulrich Herzog, Leiter Marketing der EnBW.


Karlsruhe, den 18. September 2002


Veröffentlichung honorarfrei; ein Belegexemplar an die idea Kommunikation
GmbH wird freundlichst erbeten.



Achtung Redaktionen: Für Fragen steht Ihnen Herr Steffen Reichert, idea
Kommunikation GmbH, Niederlassung Leipzig, gerne zur Verfügung.
Richterstraße 7
04105 Leipzig
Tel.: 0341-70 25 620
Fax: 0341-70 25 656
e-mail: steffen.reichert@ideakom.de



Online-Pressemappe - alle Pressemitteilungen der EnBW Energie Baden-Württemberg AG | RSS-Feed abonnieren


Pressebilder nur für die redaktionelle Verwendung
Hinweis: Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Emittent / Herausgeber der Meldung »EnBW Energie Baden-Württemberg AG« verantwortlich.
Daten werden geladen...
Daten werden geladen...