IWR-Pressedienst.de

Pressemitteilungen der Energiewirtschaft seit 1999

fotolia 73444491 1280 256

Pressemitteilung

Herausgeber: H&P Windkraft Verwaltungs GmbH

H&P Windkraft Verwaltungs GmbH: WKA-Projekt - Enercon E66

iwr-mailservice - Fuer den Inhalt dieser Original-Pressemitteilung ist die
H&P Windkraft Verwaltungs GmbH, Lichtenau-Asseln, verantwortlich


---------------------------------------------------------------------------

H&P Windkraft Verwaltungs GmbH: WKA-Projekt - Enercon E66

Lichtenau-Asseln (iwr-mailservice) - Die Firma H&P Windkraft Verwaltungs
GmbH hat es sich zum Ziel gesetzt , die regenerativen Energien durch die
Errichtung von Windkraftanlagen (WKA) zu foerdern und Investoren eine
oekologisch und oekonomisch sinnvolle Geldanlage zu ermoeglichen. Mit der H&P
sind mehrere Firmen eng verbunden - die Westfalia-Windkraft GmbH, die WERA
Windenergie GmbH, die Hoppe&Peterschroeder Windkraftanlagen Planungs- u.
Betriebs GbR mbH sowie die Hoppe Windenergie Verwaltungs GmbH. Zur Zeit
betreiben wir zusammen vierzehn Windkraftanlagen an verschiedenen
Standorten in Nordrhein-Westfalen sowie eine in Niedersachsen
(Nordseekueste). Weiterhin haben wir fuer Einzelinvestoren Windkraftanlagen
(z.B.: Windpark Altenruethen, WKA Drewer, WKA Effeln, WKA´s in Bad-Driburg
Poembsen) schluesselfertig errichtet.

Fuer unser neues Projekt suchen wir nun Investoren. Bei dem hier
geplanten Projekt handelt es sich um eine Windkraftanlage vom Typ Enercon
E66. Diese Anlage hat 1.500 kW Nennleistung. Der geplante Ertrag von ca.
2.900.000 kWh stammt aus einem uns vorliegenden Windgutachten in Verbindung
mit dem Vergleich eines realen Ertrags benachbarter Windkraftanlagen.
Die Kosten fuer das Projekt belaufen sich auf 3.490.000 DM. Somit ergibt
sich ein spezifischer Wert von 1,20 DM pro jaehrlich erzeugter kWh. Das
erforderliche Eigenkapital haben wir mit 900.000 DM angesetzt.

Unseren Prospekt, den wir aus Kostengruenden nicht aufwendig gestaltet
haben, schicken wir Ihnen gerne zu. Er enthaelt allgemeine Informationen,
eine Wirtschaftlichkeitsbetrachtung, den KG-Vertrag sowie die notwendigen
Anlagen. Weiterhin haben wir auf ein Agio bei der Beschaffung der
Eigenmittel verzichtet, um unnoetige Kosten fuer die Kommanditisten zu
vermeiden. Als Ausschuettung an die Kommanditisten haben wir ab dem 2. Jahr
10% auf die Einlage fest eingeplant. Die kumulierte Summe (ca. 2.400.000 DM
im 20. Jahr) steht nach Abzug eventuell anfallender Kosten, sowie nach
Bildung entsprechender Ruecklagen selbstverstaendlich auch den Kommanditisten
entsprechend ihrer Einlage bezogen auf das Eigenkapital zu. Eine
Ausschuettung bedarf allerdings waehrend der Finanzierungsdauer der
Zustimmung der finanzierenden Bank.

Die steuerlichen Aspekte (u.a. Abschreibung) sollten in einer
Gesellschafterversammlung von den Kommanditisten beschlossen werden. Falls
Sie jedoch eine Investition in unser Projekt in erster Linie von der
steuerlichen Betrachtung und nicht von der Wirtschaftlichkeit abhaengig
machen, so sollten wir hierueber in einem persoenlichen Gespraech die Details
eroertern. Ueber eine Rueckmeldung von Ihnen wuerden wir uns sehr freuen und
hoffen Ihr Interesse geweckt zu haben.


Lichtenau-Asseln, den 21.03.2000


Veroeffentlichung honorarfrei; ein Belegexemplar wird freundlichst
erbeten.

Achtung Redaktionen:
Fuer Fragen steht Ihnen Herr Herbert Hoppe, H&P Windkraft Verwaltungs GmbH,
Bahnhofstr. 9, 33165 Lichtenau-Asseln gerne zur Verfuegung. Tel.: (0 56
45) 7 48 15, Fax (0 56 45) 7 48 16
E-Mail: Herbert.Hoppe@t-online.de



Online-Pressemappe - alle Pressemitteilungen der H&P Windkraft Verwaltungs GmbH | RSS-Feed abonnieren


Pressebilder nur für die redaktionelle Verwendung
Hinweis: Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Emittent / Herausgeber der Meldung »H&P Windkraft Verwaltungs GmbH« verantwortlich.
Daten werden geladen...
Daten werden geladen...