IWR-Pressedienst.de

Pressemitteilungen der Energiewirtschaft seit 1999

fotolia 73444491 1280 256

Pressemitteilung

Herausgeber: Quantec Sensors GmbH

Quantec Sensors erschließt das „Cuxland“ mit BNK-Signalen

Das Fundament steht: BNK System im Cuxland geht in die Zielgerade<br />
© Quantec Sensors GmbH Das Fundament steht: BNK System im Cuxland geht in die Zielgerade
© Quantec Sensors GmbH
Isernhagen (iwr-pressedienst) - Wenn im September 2018 nahe des niedersächsischen Wollingst der jüngste „Luftraum-Scanner“ der Quantec Sensors GmbH in Zusammenarbeit mit der energy consult GmbH seinen Betrieb aufnimmt, ist das der Auftakt für die Erschließung einer weiteren großflächigen Region mit Signalen für die Realisierung Bedarfsgesteuerter Nachtkennzeichnung (BNK) an Windenergieanlagen. Als ersten Standort im küstennahen „Cuxland“ zwischen Weser und Elbe schließt Quantec zeitnah zur WindEnergy 2018 den Windpark Kührstedt-Alfstedt mit acht 3.4M-Senvion-Anlagen, 119 m Nabenhöhe, sowie fünf Siemens SWT-3.2-133, 115 m Nabenhöhe, an das System an.

Im Herbst 2017 haben die Quantec Sensors GmbH und die PNE AG ihren Kooperationsvertrag unterzeichnet. Jetzt geht mit Kührstedt-Alfstedt das erste gemeinsame Projekt der Partner in die Zielgerade. Die PNE-Gruppe ist ein international tätiger Windkraft-Pionier mit Sitz in Cuxhaven. Sie zählt zu den erfahrensten Projektierern von Windparks an Land und auf See und hat sich aus guten Gründen für Quantec als BNK-Partner entschieden: „In dieser Konstellation und mit dem bewährt-verlässlichen System haben wir eine Lösung mit gutem Preis-/Leistungsverhältnis sowie einen unkomplizierten, erfahrenen Partner gefunden“, so Patrick Orth, Projektentwickler bei PNE.

Alexander Gerdes, Geschäftsführer der Quantec Sensors, sieht Kührstedt-Alfstedt nur als den ersten in diesem Jahr von der DFS abgenommenen Park im Detektionsgebiet: „Die Regionen Unterweser rund um den Jadebusen und das Cuxland zählen zu den Hotspots der Windenergie an der niedersächsischen Nordseeküste. Vor dem Hintergrund, auch benachbarte Windparks in der Region zur Kollokation einladen zu können, ist das Quantec-System so ausgelegt, dass es enorm große Einzugsbereiche versorgen kann. Je mehr mitmachen, desto besser für die Anwohner und desto geringer die Kosten für die Anlagenbetreiber“. Bereits in der Startphase, unmittelbar nach dem Anschluss von „Kührstedt-Alfstedt“, folgt der Windpark „Wittstedt“ von European Energy A/S mit vier Enercon-Anlagen dem Kollokations-Appell der Quantec Sensors.


Reduzierung des nächtlichen Blinkens um neunzig Prozent

Auch die Windparks im Umfeld des jüngsten Standorts Wollingst, der direkt an das BNK-Versorgungsgebiet des Sensor-Standorts Ovelgönne anschließt, können sich ab sofort relativ unkompliziert in das Kollokationskonzept einbinden lassen. Dabei springt für die Park-Betreiber immerhin nichts geringeres heraus, als eine gute Nachbarschaft zu den Anwohnern im visuellen Einzugsbereich der Windenergieanlagen und eine wirtschaftlich interessante Realisation Bedarfsgesteuerter Nachtkennzeichnung. BNK bedeutet, dass die Gefahrenfeuer der WEA mit einsetzender Dämmerung nur dann aktiviert werden, wenn sich ein Flugobjekt nähert. Statistiken belegen, dass der Betrieb von BNK die Zeiten nächtlichen Blinkens der Nachtkennzeichnung im Schnitt auf weniger als zehn Prozent reduziert.

Derzeit hält die Quantec Sensors in Deutschland die Erschließung einer Fläche von insgesamt etwa 20.000 km² mit BNK-Signalen in konkreter Planung. „Mit unseren Sensor-Standorten Ovelgönne und Wollingst stellen wir den Windparks der Küstenbereiche ›links der Weser‹ und des ›Cuxlandes‹ großzügig ausgelegte BNK-Signalkapazitäten zur Disposition“, so Alexander Gerdes.


Download Pressefoto:

https://www.iwrpressedienst.de/bild/quantec/68ee6_QuantecSensors_BNK-System_Cuxland.jpg
BU: Das Fundament ist in Arbeit, und der Errichtung des Sensorturms steht bald nichts mehr im Weg. Der Windpark Kührstedt-Alfstedt wird schon kurzfristig der erste von der DFS abgenommene Park im neuen Detektionsbereich der Quantec Sensors sein.
© Quantec Sensors GmbH


Isernhagen, den 23. August 2018


Veröffentlichung und Nachdruck honorarfrei; ein Belegexemplar an die Quantec Sensors GmbH wird freundlichst erbeten.



Achtung Redaktionen - Für Fragen steht Ihnen gerne zur Verfügung:

Pressekontakt:
Alexander Gerdes
Quantec Sensors GmbH
Tel: +49 (0)511 474048-0
E-Mail: presse@quantec-sensors.com

Quantec Sensors GmbH
Krendelstraße 32
30916 Isernhagen

Tel: +49(0) 511 474048-0
Fax: +49(0) 511 474048-19
E-Mail: info@quantec-group.de
Internet: https://www.quantec-sensors.de



Alle Mitteillungen von Quantec Sensors GmbH als RSS-Feed abonnieren


Pressebilder nur für die redaktionelle Verwendung
Hinweis: Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Emittent / Herausgeber der Meldung »Quantec Sensors GmbH« verantwortlich.

Weitere Pressemitteilungen von Quantec Sensors GmbH


Meist geklickte Pressemitteilungen von Quantec Sensors GmbH

  1. Bedarfsgesteuerte Nachtkennzeichnung: Kein nächtliches Dauerblinken in der Region Brake Unterweser
  2. Quantec Sensors erschließt das „Cuxland“ mit BNK-Signalen
  3. Kein Dauerblinken von Windenergieanlagen in der Süd-Uckermark / Brandenburg
  4. Die Nächte sind bald wieder dunkel rund um die Windparks in Süddeutschland
  5. „Wenn es Nacht wird in der Prignitz“: Windpark Krampfer blinkt ab sofort bedarfsgesteuert