IWR-Pressedienst.de

Pressemitteilungen der Energiewirtschaft seit 1999

fotolia 73444491 1280 256

Pressemitteilung

Herausgeber: Landesinitiative Zukunftsenergien NRW, Energieagentur NRW

E-world 2005 Vor-Pressekonferenz: Innovative Zukunftsenergien schaffen Arbeitsplätze in Deutschland

Essen (iwr-pressedienst) - Deutschland ist weltweit führend bei der Entwicklung moderner Kraftwerkstechnologien und bei der Nutzung der Solar- und Windenergie. Die Nutzung effizienterer Energietechnologien und erneuerbarer Energien sind zu einem bedeutsamen Wirtschaftsfaktor geworden. Allein in Nordrhein-Westfalen sind im Bereich der erneuerbaren Energien bei etwa 2.100 Firmen rund 15.000 Arbeitnehmer tätig. Auf der internationalen Energiemesse "E-world energy & water" vom 15. - 17. März in Essen ist das Land daher erneut prominent vertreten. Infrastrukturminister Dr. Axel Horstmann und Umweltministerin Bärbel Höhn eröffnen am 15. März die Messe mit dem 9. Fachkongress Zukunftsenergien. In Halle 1 zeigen die Landesinitiative Zukunftsenergien NRW und die Energieagentur NRW drei Tage lang innovative Energietechnologien, die auch neue Arbeitsplätze schaffen.
Im Internet: http://www.energieland.nrw.de und http://www.ea-nrw.de

Dr. Frank-Michael Baumann, Geschäftsführer der Landesinitiative Zukunftsenergien NRW: „Nordrhein-Westfalen ist und bleibt das Energieland Nr. 1, sowohl beim Einsatz moderner Kohlekraftwerke als auch bei der Nutzung erneuerbarer Energien. In der Verbindung von Ökologie und Ökonomie eröffnen daher sich große Wachstumschancen für NRW. So wurden seit 1988 für die Entwicklung, Demonstration und Markteinführung neuer Energietechnologien sowie die Energieberatung rund 640 Mio. Euro vom Land NRW und der Europäischen Union für mehr als 51.000 Förderprojekte aufgewendet. Diese Unterstützung zog weitere Investitionen von 3,2 Mrd. Euro nach sich; also rund fünf Euro private Investition für jeden Fördereuro.“

Heizen mit Erdwärme oder Holzpellets, Wohnen in Solarsiedlungen und Autofahren mit Brennstoffzellen oder Erdgas. Diese und viele weitere Themen aus dem Bereich innovativer Energietechnologien zeigt die Landesinitiative Zukunftsenergien NRW in der Messe Essen. Mehr als 20 Unternehmen und wissenschaftliche Einrichtungen präsentieren sich mit der Landesinitiative auf dem 400 qm großen NRW-Stand I – 302 in Halle 1. Und die Energieagentur NRW präsentiert direkt neben dem Stand das Energieberatungsmobil.

Ein weiterer Gemeinschaftsstand in Halle 1 informiert über Erdgasfahrzeuge: Im Rahmen der Informationskampagne "Rhein-Ruhr gibt Gas – Autofahren mit Erdgasantrieb" des NRW-Energieministeriums hat die Energieagentur NRW Unternehmen der Automobil-, der Mineralöl- und der Gaswirtschaft, Tankanlagenhersteller, den ADAC und den BGW gewonnen, um über die "Alternative: Erdgasfahrzeuge" zu informieren. Verschiedene Fahrzeuge stehen auch zu Probefahrten zur Verfügung.


9. Fachkongress Zukunftsenergien am Dienstag, 15. März 2005

Der 9. Fachkongress Zukunftsenergien der Landesinitiative findet am 15. März als erste Veranstaltung der "E-world" statt. Das diesjährige Partnerland ist Polen. Nach der Eröffnung durch NRW-Infrastrukturminister Dr. Axel Horstmann stehen Vorträge über "Klimaschutz und Arbeitsplätze" sowie "Die Zukunft der elektrischen Netze" auf dem Programm. NRW-Umweltministerin Bärbel Höhn spricht abschließend über Zukunftsenergien aus Nordrhein-Westfalen. Nach den Vorträgen werden nachmittags vier Fachforen zu den Themen Brennstoffzellen und Wasserstoff, Geothermie, Photovoltaik und die Zukunft der elektrischen Netze angeboten.


Kongress "Contracting in der Wohnungswirtschaft" am Dienstag, 15. März 2005

Die Energieagentur NRW widmet sich in Kooperation mit dem Verband für Wärmelieferung intensiv dem Thema Contracting: Auf dem Gemeinschaftsstand Forum Contracting in Halle 1 werden zwölf Unternehmen informieren und am 15. März 2005 findet der Kongress "Contracting in der Wohnungswirtschaft und in energieintensiven Branchen“ statt.

„Das Energiecontracting hat sich mittlerweile auf dem Markt etabliert, dennoch sind erst 5 Prozent des prognostizierten Marktvolumens von 1,4 Millionen Anlagen, die via Contracting energetisch saniert werden könnten, ausgeschöpft,“ sagt Prof. Dr. Norbert Hüttenhölscher, Leiter der Energieagentur NRW. Studien prognostizieren dem Contracting jährliche Wachstumsraten von 15 bis 20 Prozent. Auf dem Kongress sollen Möglichkeiten der Markterschließung vorgestellt und diskutiert werden. Er richtet sich an Interessierte aus der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft, aus dem öffentlichen/kommunalen Bereich, Krankenhäusern, Industrie und Gewerbe sowie Entscheidungsträger bei Energieversorgern, Unternehmen und Verbänden.


Ein besonderer Event zum “Energietanken“ ist der NRW-Abend am Dienstag, 15. März ab 18 Uhr in Halle 1. Besucher und Aussteller der E-world sowie Mediengäste sind herzlich eingeladen.


Kongress "Kraftstoffe für die Zukunft" am Mittwoch, 16. März 2005

Mit welchem Kraftstoff fahren Autos im Jahr 2020? Dieser Frage gehen Experten aus Forschung, Politik und Wirtschaft auf dem Kongress „Kraftstoffe für die Zukunft“ am Mittwoch, 16. März in Essen nach. Der Kongress wird von der Energieagentur NRW und der Landesinitiative Zukunftsenergien NRW in Kooperation mit dem ADAC durchgeführt. Die Tagung beginnt um 9.30 Uhr mit einer Einführung in die Thematik und anschließenden Fachvorträgen. Am Nachmittag finden ab 13:45 Uhr zwei Symposien zu den Themen „Erdgasfahrzeuge“ und „Biogene Kraftstoffe“ statt.


"Rationelle Energieverwendung in Industrie und Gewerbe" am Donnerstag, 17. März

Die bestehenden Energie-Einsparpotenziale allein in Deutschenlands Betrieben sind immer noch enorm. Das theoretische Einsparpotenzial liegt bei über 500 Terrawattstunden Primärenergie pro Jahr - beispielsweise bei Prozesswärme, Elektromotoren oder Raumwärme. Ein Einsparpotenzial dieser Größenordnung bietet auch Geschäftsfelder für Anbieter von Energieeffizienz-Techniken. Dieser Thematik nimmt sich die Konferenz "Wettbewerb & Innovation im Fokus – Rationelle Energieverwendung in Industrie und Gewerbe" am Donnerstag, 17. März 2005 an. Veranstalter sind der VIK, die Landesinitiative Zukunftsenergien NRW, die dena und die Energieagentur NRW.


"Wissenschaft trifft Energiewirtschaft : Karriereforum 2005" am Donnerstag, 17. März

Wo innovative Geschäftsfelder sind, finden sich in der Regel auch neue Arbeitsplätze. Diesen widmet sich die Veranstaltung "Wissenschaft trifft Energiewirtschaft : Karriereforum 2005" am Donnerstag, 17. März 2005. Veranstalter dieser Informationsmöglichkeit für Studierende sind die Messe Essen und Conenergy, Kooperationspartner ist die Energieagentur NRW.


Fachtagung "Wärmepumpe" am Donnerstag, 17. März 2005

Auf dem Stand der Landesinitiative Zukunftsenergien NRW in Halle 1 werden die Vorteile der umweltschonenden Heiztechnik mit Erdwärme gezeigt. Bisher sind mehr als 80.000 Wärmepumpen in Deutschland installiert, davon allein 15.000 in NRW. Als krönender Abschluss wird die 4. Wärmepumpen Fachtagung für Architekten und Bauplaner am Donnerstag, 17. März bei der "E-world" stattfinden. Partner der Landesinitiative Zukunftsenergien sind dabei wieder die Architektenkammer NRW, die Ingenieurkammer Bau-NRW, der Bund Deutscher Baumeister, Architekten und Ingenieure mit seinem Landesverband und der VDI-GET.


Weitere Informationen:
Uwe H. Burghardt; LZE NRW; Telefon: (02 11) 8 66 42 - 13 und (0160) 746 18 55

Dr. Joachim Frielingsdorf; EA NRW; Telefon: (02 02) 2 45 52 - 19 und (0172) 261 65 77

Internet: http://www.energieland.nrw.de und http://www.ea-nrw.de


Essen, den 04. Februar 2005


Veröffentlichung und Nachdruck honorarfrei; ein Belegexemplar an die Landesinitiative Zukunftsenergien NRW bzw. die Energieagentur NRW wird freundlichst erbeten.



Achtung Redaktionen: Für Fragen steht Ihnen Herr Uwe H. Burghardt,
Pressesprecher der Landesinitiative Zukunftsenergien NRW, gerne zur
Verfügung.
c/o NRW-Energieministerium
Haroldstr. 4
40213 Düsseldorf

Tel: (02 11) 8 66 42 - 13
Fax: (02 11) 8 66 42 - 22
E-Mail: energy@mvel.nrw.de
Internet: http://www.energieland.nrw.de



Online-Pressemappe - alle Pressemitteilungen der Landesinitiative Zukunftsenergien NRW, Energieagentur NRW | RSS-Feed abonnieren


Pressebilder nur für die redaktionelle Verwendung
Hinweis: Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Emittent / Herausgeber der Meldung »Landesinitiative Zukunftsenergien NRW, Energieagentur NRW« verantwortlich.

Weitere Pressemitteilungen von Landesinitiative Zukunftsenergien NRW, Energieagentur NRW