IWR-Pressedienst.de

Pressemitteilungen der Energiewirtschaft seit 1999

fotolia 73444491 1280 256

Pressemitteilung

Herausgeber: Umweltbundesamt (UBA)

STROMWEN.DE - Jetzt kraeftig sparen!

iwr-mailservice - Für den Inhalt dieser Original-Pressemitteilung ist das Umweltbundesamt, Berlin, verantwortlich

-------------------------------------------------------------------

STROMWEN.DE - Jetzt kraeftig sparen!

Broschuere zum liberalisierten Strommarkt und erneuerbaren Energien mit
Gewinnspiel zum "Tag der Umwelt" :
Nachhaltige Entwicklung - Der Weg in das 21. Jahrhundert


Berlin (iwr-mailservice) - Der billigste und umweltfreundlichste Strom
ist der, den man nicht verbraucht. Zum "Tag der Umwelt" am 05. Juni 2000
ruft das Umweltbundesamt dazu auf, Energie zu sparen und bei der Wahl des
Stromanbieters auf umweltfreundlich erzeugte Energie zu achten. Das
entlastet die Umwelt und zahlt sich auch in barer Muenze aus. In der
kostenlosen Broschuere "STROMWEN.DE - Jetzt kraeftig sparen!" informiert das
Umweltbundesamt ueber den liberalisierten Strommarkt und umweltfreundliche
Energieerzeugung. Besonderer Service: Eine Checkliste hilft umweltbewussten
Buergerinnen und Buergern bei der schwierigen Auswahl des Stromlieferanten.
Zu gewinnen gibt es auch etwas: 1.000 Energiekostenmonitore, mit deren
Hilfe Haushalte nach Stromfressern durchforstet werden koennen.
Weitergehende Informationen gibt es im Internet unter
http://www.stromwen.de und http://www.umweltbundesamt.de.

Beim Stromkauf ist nichts mehr so wie frueher. Wurde der Strom bisher nur
von einem Lieferanten angeboten, gibt es heute eine Fuelle unterschiedlicher
Angebote von neuen und alten Haendlern und Lieferanten. Kann man diesen
Angeboten trauen? Ist jetzt Strom eine Ware wie jede andere? Wird die
Stromerzeugung umweltfreundlicher? Wird die Haushaltskasse entlastet? In
der Broschuere ist das Umweltbundesamt diesen Fragen nachgegangen. Den Leser
erwarten kurzgefasste Informationen zu den Bereichen "Stromerzeugung und
Umweltschutz", "Chancen durch Nutzung erneuerbarer Energien" sowie
"Billigstrom und Umweltschutz".

Aber: Fuer den Umweltschutz ist nicht nur die richtige Auswahl des
Stromlieferanten wichtig. "Die Nutzung der erneuerbaren Energien ist eng
verknuepft mit dem rationellen und sparsamen Umgang mit Energie: Nur wenn
wir insgesamt weniger Energie verbrauchen, wird der Anteil von Sonne,
Wasser, Wind und Biomasse am Energiemix in absehbarer Zeit steigen. Die
rationelle Energiewandlung und -nutzung und die erneuerbaren Energien sind
untrennbare Partner", sagt der Praesident des Umweltbundesamtes, Prof. Dr.
Andreas Troge.

Bei gleichem Nutzen und ohne Komfortverlust kann der derzeitige
Energieverbrauch dauerhaft zwischen 30 % (zum Beispiel beim Strom) und 70 %
(zum Beispiel beim Heizen) gesenkt werden. Dadurch lassen sich die
Energierechnungen der Haushalte halbieren. "Diese Chance sollte man sich
nicht entgehen lassen", so Troge weiter. Wer moderne Heiztechnik oder
energiesparende Haushaltsgeraete nutzt, entlastet also die Umwelt und den
Geldbeutel. Durch den Griff an den Heizthermostat und den Aus-Schalter bei
Elektrogeraeten laesst sich unnoetige Energievergeudung vermeiden.

Um umwelt- und kostenbewussten Buergerinnen und Buergern bei ihren
Energiesparmassnahmen zu helfen, enthaelt die Broschuere "STROMWEN.DE" das
Gewinnspiel "Den Energieraeubern auf der Spur". Verlost werden 1.000
Energiekostenmonitore, die helfen, stromfressende Energieraeuber im Haushalt
aufzuspueren. Teilnehmen am Gewinnspiel kann jeder, der auf einer Postkarte
vier Angaben macht: Anzahl der Personen im Haushalt, verbrauchte
Kilowattstunden im letzten Abrechnungszeitraum, Gesamtkosten des
Stromverbrauchs und die Postleitzahl. Einsendeschluss ist der 30. September
2000.

Die Broschuere "STROMWEN.DE - Jetzt kraeftig sparen" ist kostenlos
erhaeltlich beim Umweltbundesamt, Fachgebiet "Umweltaufklaerung", Postfach 33
00 22, 14191 Berlin, Fax: 030/8903-2912, e-mail: jana.schmidt@uba.de
oder karsten.klenner@uba.de.


Berlin, den 23. Juni 2000


Veroeffentlichung honorarfrei; ein Belegexemplar wird freundlichst
erbeten.


Achtung Redaktionen: Fuer Fragen stehen Ihnen Frau Jana Schmidt und Herr
Karsten Klenner, Umweltbundesamt, gerne zur Verfuegung.
Postfach 33 00 22
14191 Berlin
Tel.: (0 30) 89 03 - 22 26
(0 30) 89 03 - 22 50
(0 30) 89 03 - 22 08
Fax: (0 30) 89 03 - 27 98
E-Mail: jana.schmidt@uba.de
karsten.klenner@uba.de
Internet: http://www.umweltbundesamt.de



Online-Pressemappe - alle Pressemitteilungen der Umweltbundesamt (UBA) | RSS-Feed abonnieren


Pressebilder nur für die redaktionelle Verwendung
Hinweis: Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Emittent / Herausgeber der Meldung »Umweltbundesamt (UBA)« verantwortlich.
Daten werden geladen...
Daten werden geladen...