IWR-Pressedienst.de

Pressemitteilungen der Energiewirtschaft seit 1999

fotolia 73444491 1280 256

Pressemitteilung

Herausgeber: Nordex SE

Nordex Group erhält von einem Konsortium der Helen Oy und Ålandsbanken Wind Power Fund Zuschlag für 148-MW-Windpark in Finnland

• Premium Service der N163/5.X-Anlagen über 35 Jahre
• Erstmals eigenentwickelter Hybridturm mit 168 Meter Nabenhöhe vorgesehen

© Nordex SE
© Nordex SE
Hamburg (iwr-pressedienst) - Die Nordex Group befindet sich im finnischen Markt weiterhin auf einem starken Wachstumskurs: Ein Konsortium bestehend aus dem finnischen Energieversorger Helen Oy und dem Ålandsbanken Wind Power Fund hat die Nordex Group mit der Lieferung und Errichtung von 25 Anlagen des Typs N163/5.X für den 147,5-MW-Windpark “Karahka” beauftragt. Der Auftrag beinhaltet auch einen Premium-Service der Turbinen über eine Laufzeit von 35 Jahren.

Der Windpark “Karahka” wurde von VSB Uusiutuva Energia Suomi Oy, der finnischen Tochtergesellschaft der VSB Group, einem internationalen Projektentwickler und Betriebsführer für Windenergie und Photovoltaikmit Hauptsitz in Dresden, entwickelt und erhielt im Januar 2022 die Baugenehmigung. Zwischenzeitlich hat VSB, die mehrheitlich zur Partners Group gehört, den Windpark an das Konsortium verkauft. VSB übernimmt weiterhin die Infrastrukturarbeiten, die im Jahr 2023 starten werden. Die Lieferung und der Errichtungsbeginn der Windenergieanlagen durch die Nordex Group sind für das Frühjahr 2024 vorgesehen.

Der Windpark “Karahka” entsteht nördlich der Stadt Oulainen in der Region Nordösterbotten in Finnland ca. 40 Kilometer östlich des Bottnischen Meerbusens. Aufgrund der harschen Witterungsbedingungen in den Wintermonaten stattet die Nordex Group die Turbinen mit ihrem Advanced Anti-Icing-System zur Vermeidung von Eisbildung an den Rotorblättern aus und liefert die Anlagen als Kaltklimavariante.

Im Windpark kommt zudem erstmals ein Hybridturm mit einer Nabenhöhe von 168 Metern zum Einsatz. Den Betonturm dieses Hybridturmes hat die Nordex Group eigenständig entwickelt und basiert auf den jahrelangen Erfahrungen in der eigenen Entwicklung, Produktion und Errichtung von Hybridtürmen. Die Betonturmelemente für die Anlagen im Windpark “Karahka” werden in Finnland produziert. Die großen Nabenhöhen ermöglichen es den Turbinen, den höchstmöglichen Energieertrag am Standort zu erwirtschaften, der durch mittlere Jahreswindgeschwindigkeiten gekennzeichnet ist.

Patxi Landa, Vertriebsvorstand der Nordex Group: “Wir freuen uns, dass wir nach dem 165-MW-Windpark Kalistanneva jetzt ein weiteres Projekt für Helen und Ålandsbanken Wind Power Fund in Finnland umsetzen können und Helen bei ihrem Ziel, bis 2030 klimaneutral zu werden, unterstützen können. Besonders erwähnenswert bei diesem neuen Projekt ist, dass hier mit einer Nabenhöhe von 168 Metern unser höchster Hybridturm erstmals zum Einsatz kommt. Kombiniert mit dem großen Rotordurchmesser von 163 Metern versprechen die Turbinen am Standort eine hohe Produktion von sauberem Windstrom.”


Über Helen

Helen erleichtert über 550.000 Kunden in Finnland den Alltag. Neben Wärme, Kälte und Strom bieten wir Lösungen für regionale und erneuerbare Energien, intelligente Gebäude und den elektrischen Verkehr. Wir entwickeln ein intelligenteres, klimaneutrales Energiesystem, das es jedem ermöglicht, Energie mit Respekt für die Umwelt zu produzieren, zu nutzen und zu sparen. Bis 2030 streben wir eine 100%ige Klimaneutralität in unserer Energieerzeugung an. Lasst uns unsere Kräfte bündeln und die Chancen eines neuen Energiezeitalters in die Realität umsetzen.


Ålandsbanken Funds Ltd

Die Fondsverwaltungsgesellschaft der Bank of Åland Plc, Ålandsbanken Funds Ltd, verwaltet die Investmentfonds der Bank. Die Fonds werden in Finnland und Schweden vertrieben. Der Ålandsbanken Wind Power Fund ist der erste offene Fonds, der einer breiten Zielgruppe angeboten wird und in Windenergie investiert. Fondsanteile können zweimal jährlich gezeichnet oder zurückgenommen werden. Die Ålandsbanken Fondbolag wurde 1998 gegründet und befindet sich vollständig im Besitz der Bank von Åland. Neben gewöhnlichen Investmentfonds (UCITS) hat das Unternehmen das Recht, alternative Investmentfonds (AIF) zu verwalten.


Über die VSB Gruppe

VSB, mit Hauptsitz in Dresden, zählt zu den führenden vertikal integrierten Entwicklern im Bereich der Erneuerbaren Energien in Europa. Das Kerngeschäft liegt in der Projektentwicklung von Onshore-Wind- und Photovoltaikparks, deren Betriebsführung sowie dem Betreiben eigener Parks als wachsender unabhängiger Stromerzeuger. VSB ist in zehn Ländern, hauptsächlich in Europa, vertreten und verfügt über eine Pipeline von mehr als 10 GW. Bisher wurden seit 1996 mehr als 700 Windenergie- und Photovoltaikanlagen mit rund 1,1 GW installierter Leistung errichtet. VSB erbringt zudem Servicedienstleistungen von rund 1,4 GW. Im Konzern und den verbundenen Unternehmen sind über 450 Mitarbeiter beschäftigt.


Die Nordex Group im Profil

Die Gruppe hat über 39 GW Windenergieleistung in über 40 Märkten installiert und erzielte im Jahr 2021 einen Umsatz von etwa EUR 5,4 Mrd. Das Unternehmen beschäftigt derzeit über 8.600 Mitarbeiter. Zum Fertigungsverbund gehören Werke in Deutschland, Spanien, Brasilien, den USA, Indien und Mexiko. Das Produktprogramm konzentriert sich auf Onshore-Turbinen vor allem der 4- bis 6,X-MW-Klasse, die auf die Markt-anforderungen von Ländern mit begrenzten Ausbauflächen und Regionen mit begrenzten Netzkapazitäten ausgelegt sind.


Download Pressefoto:
https://www.iwrpressedienst.de/bild/nordex/7d221_DSC09056-2-260722.JPG
© Nordex SE


Hamburg, den 26. Juli 2022


Veröffentlichung und Nachdruck honorarfrei; ein Belegexemplar an die Nordex SE wird freundlichst erbeten.


Achtung Redaktionen - Für Fragen stehen Ihnen gerne zur Verfügung:

Pressekontakt:
Nordex SE
Felix Losada
Tel: +49 (0)40-30030-1000
E-Mail: flosada@nordex-online.com

Kontakt Investoren:
Nordex SE
Felix Zander
Tel: +49 (0)40-30030–1000
E-Mail: fzander@nordex-online.com


Nordex SE
Langenhorner Chaussee 600
22419 Hamburg

Internet: https://www.nordex-online.com



Sprache:

Online-Pressemappe - alle Pressemitteilungen der Nordex SE | RSS-Feed abonnieren


Pressebilder nur für die redaktionelle Verwendung
Hinweis: Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Emittent / Herausgeber der Meldung »DE813076467« verantwortlich.
Daten werden geladen...
Daten werden geladen...

Über Nordex SE

Die Entwicklung, Herstellung, Projektabwicklung und der Service von Windenergieanlagen im Onshore-Segment ist seit 1985 Kernkompetenz und Leidenschaft der Nordex Group und ihrer rund 7.900 Mitarbeiter weltweit. Als einer der größten globalen Windkraftanlagen-Hersteller bietet die Nordex Group unter den Markennamen Acciona Windpower und Nordex ertragsstarke und kosteneffiziente Windturbinen, die in allen geographischen und klimatischen Bedingungen langjährige und ökonomische Stromerzeugung durch Windenergie ermöglichen.

Im Fokus stehen dabei Turbinen der 3- bis 5-MW+-Klasse. Das umfassende Produktportfolio bietet individuelle Lösungen sowohl für Märkte mit limitierten Flächen als auch für Regionen mit begrenzten Netzkapazitäten. Mit mehr als 29 GW installierter Kapazität weltweit, liefern Anlagen der Nordex Group nachhaltige Energie in mehr als 80 Prozent des globalen Energiemarktes (exkl. China).

Die Nordex SE ist ein börsennotiertes Unternehmen und im TecDAX der Frankfurter Wertpapierbörse gelistet. Ihren Hauptsitz hat die Management-Holding in Rostock, Vorstand und Verwaltung sind in Hamburg angesiedelt. In Produktionsstätten in Deutschland, Spanien, Brasilien, den USA und in Indien produziert die Nordex Group eigene Maschinenhäuser, Rotorblätter und Betontürme. Büros und Niederlassungen unterhält die Gruppe in mehr als 25 Ländern weltweit.

Weitere Informationen zu Nordex SE

Ansprechpartner Presse bei Nordex SE

Felix Losada
E-Mail: flosada@nordex-online.com
Telefon: +49 - (40) - 300 30 - 1141

Felix Losada

Pressekontakt

Felix Losada

Felix Losada
Nordex SE
E-Mail: flosada@nordex-online.com
Telefon: +49 - (40) - 300 30 - 1141