IWR-Pressedienst.de

Pressemitteilungen der Energiewirtschaft seit 1999

fotolia 73444491 1280 256

Pressemitteilung

Herausgeber: energy & meteo systems GmbH

Statkraft und energy & meteo systems – Erstes Virtuelles Kraftwerk, das erneuerbare Energien, Speicher und Flexibilitäten in Großbritannien einbindet

Virtuelles Kraftwerk<br />
© energy & meteo systems GmbHVirtuelles Kraftwerk
© energy & meteo systems GmbH
London/Oldenburg (iwr-pressedienst) - Statkraft, Europas größter Erzeuger von erneuerbaren Energien, und energy & meteo systems, ein führender Anbieter von Prognosedienstleistungen und Virtuellen Kraftwerken, bündeln fluktuierende Wind- und Solarenergie mit Batteriespeicher-Kapazität und flexiblen Gasmotoren zum größten Virtuellen Kraftwerk in Großbritannien. Dies wird dazu beitragen, den wachsenden Anteil erneuerbarer Energien in den britischen Energiemarkt zu integrieren.

„Unser Geschäftsmodell für Erzeuger von erneuerbarem Strom in Großbritannien besteht darin, erneuerbare Energieanlagen mit maximaler Effizienz zu vermarkten – mit Blick auf unsere Partner, aber auch mit Blick auf den Strommarkt. Die Idee ist, die Erzeugung von erneuerbaren Energien innerhalb von Sekunden an die Marktnachfrage anzupassen“, sagt Duncan Dale, Vice President Sales & New Products von Statkraft in Großbritannien. „Der zunehmende Anteil erneuerbarer Energien in Großbritannien erfordert ein Höchstmaß an Flexibilität im britischen Stromnetz. Durch die Integration von Batterien und Gasmotoren in das Virtuelle Kraftwerk und die Optimierung ihres Betriebs können wir diese Flexibilität zuverlässig bereitstellen.“

Das Virtuelle Kraftwerk überwacht den Betrieb von mehr als 1.000 MW Windkraft, Solarenergie, Batteriespeicherung und flexiblen Gasmotoren und gleicht diese mit den ständig aktualisierten Day Ahead-, On-the-Day- und Cashout-Preisprognosen ab, die eine Echtzeit-Optimierung des Stromhandels auf dem britischen Energiemarkt ermöglichen. Statkraft plant, die Kapazität des Virtuellen Kraftwerks bis zum Sommer zu verdoppeln. Die bestmögliche Nutzung von Flexibilitäten wird die Integration der fluktuierenden Stromerzeugung in das Stromsystem und damit den Ausbau der erneuerbaren Energien in Großbritannien erleichtern.

energy & meteo systems liefert die Software „Virtuelles Kraftwerk“, die dezentrale Energieerzeugungsanlagen, Speicher und steuerbare Verbraucher über eine gemeinsame intelligente Leitwarte verbindet, koordiniert und überwacht. Dabei kann sie wie ein konventionelles Kraftwerk in verschiedenen Energiemärkten agieren. Durch die Kombination mit optimierten Leistungsprognosen können fluktuierende dezentrale Stromerzeuger zuverlässig in das Energienetz integriert und an der Strombörse effizient vermarktet werden.

"Wir freuen uns, unsere Zusammenarbeit mit Statkraft auszubauen", sagt Dr. Ulrich Focken, Gründer und Geschäftsführer des Prognosedienstleisters aus Oldenburg. „Wir sind bereits erfolgreiche Partner in Deutschland und glauben, dass dieses neue Projekt ein wichtiger Schritt ist, damit Statkraft UK erneuerbare Energien optimal nutzen kann.“

In Deutschland hat Statkraft bisher mehr als 1.400 Wind- und Solaranlagen in Europas größten Virtuellem Kraftwerk gebündelt, das über eine installierte Leistung von ca. 12.000 MW verfügt. Zwischen den einzelnen Anlagen und dem Virtuellen Kraftwerk werden sekundenschnell Steuersignale, Prognosen und Informationen über die tatsächliche Erzeugung ausgetauscht. Dadurch kann die Erzeugung innerhalb von Sekunden abgeschaltet und bei Bedarf wieder hochgefahren werden. Statkraft ist mit einem Portfolio von mehr als 18.200 MW einer der wichtigsten Erzeuger von erneuerbarer Energien in Europa.


Über energy & meteo systems:

energy & meteo systems bietet Dienstleistungen und Softwareprodukte an, die es ermöglichen, Wind- und Sonnenenergie zu jeder Tageszeit effizient zu nutzen. Das Unternehmen ist ein führender internationaler Anbieter von Wind- und Solarleistungsprognosen für Kunden in Europa, Nord- und Südamerika, Asien, Afrika und Australien. Als eines der ersten Unternehmen weltweit, setzt energy & meteo systems seine Software „Virtuelles Kraftwerk“ ein, um dezentrale Stromerzeuger und steuerbare Verbraucher über eine gemeinsame Leitwarte an die verschiedenen Stromnetze und Energiemärkte anzubinden.


Über Statkraft:

Statkraft ist ein international führendes Unternehmen im Bereich Wasserkraft und der größte Erzeuger erneuerbarer Energien in Europa. Der Konzern produziert Wasserkraft, Windenergie, Solarenergie, Gaskraft und liefert Fernwärme. Statkraft ist ein globales Unternehmen im Energiesektor und beschäftigt 3.600 Mitarbeiter in 16 Ländern.


Download Pressefoto:
https://www.iwrpressedienst.de/bild/energy-meteo-systems/eaf7a_VK1_energy&meteo_systems.jpg
© energy & meteo systems GmbH


London/Oldenburg, den 05. März 2019


Veröffentlichung und Nachdruck honorarfrei; ein Belegexemplar an die energy & meteo systems GmbH und Statkraft Markets GmbH wird freundlichst erbeten.


Achtung Redaktionen - Für Fragen stehen Ihnen gerne zur Verfügung:

Pressekontakt
energy & meteo systems GmbH
Dr. Ulrich Focken, Managing Director
Tel: +49 (0)441 36116471
E-Mail: ulrich.focken@energymeteo.de

energy & meteo systems GmbH
Marie-Curie-Str. 1
26129 Oldenburg

Internet: https://www.energymeteo.com


Statkraft Markets GmbH
Judith Tranninger, Communication Advisor
Tel: +49 (0)211 60244166
Mob: +49 (0)163 9120014
E-Mail: judith.tranninger@statkraft.com

Statkraft Markets GmbH
Derendorfer Allee 2a
40476 Düsseldorf

Internet: https://www.statkraft.com | https://www.statkraft.de



Online-Pressemappe - alle Pressemitteilungen der energy & meteo systems GmbH | RSS-Feed abonnieren


Pressebilder nur für die redaktionelle Verwendung
Hinweis: Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Emittent / Herausgeber der Meldung »energy & meteo systems GmbH« verantwortlich.

Weitere Pressemitteilungen von energy & meteo systems GmbH


Meist geklickte Pressemitteilungen von energy & meteo systems GmbH

  1. Statkraft und energy & meteo systems – Erstes Virtuelles Kraftwerk, das erneuerbare Energien, Speicher und Flexibilitäten in Großbritannien einbindet