IWR-Pressedienst.de

Pressemitteilungen der Energiewirtschaft seit 1999

fotolia 73444491 1280 256

Pressemitteilung

Herausgeber: Deutsche Windtechnik AG

Deutsche Windtechnik baut Servicegeschäft in den Niederlanden aus

- Vollwartung von 22 Vestas V80 neu unter Vertrag

Der 22 Windenergieanlagen umfassende Windpark ist gut integriert in die industrielle und agrarwirtschaftlich genutzte Region Zeeuws Vlaanderen.<br />
© Deutsche WindtechnikDer 22 Windenergieanlagen umfassende Windpark ist gut integriert in die industrielle und agrarwirtschaftlich genutzte Region Zeeuws Vlaanderen.
© Deutsche Windtechnik
Utrecht, Bremen (iwr-pressedienst) - Die Deutsche Windtechnik vermeldet einen neuen Vertragsabschluss in den Niederlanden: Ab April 2018 wird die komplette Instandhaltung des Windpark Koegorspolder C.V. von der Deutschen Windtechnik B.V. übernommen. Der im Südwesten der Niederlande verortete Windpark umfasst 22 Anlagen V80 des Herstellers Vestas. Die Laufzeit des Vollwartungsvertrags umfasst zehn Jahre.

„Mit dem neuen Vollwartungsvertrag für den Windpark Koegorspolder hat die Deutsche Windtechnik in den Niederlanden einen großen Sprung nach vorne getan und eine gesunde Basis für weiteres nachhaltiges Wachstum der niederländischen Einheit geschaffen“, freut sich Geert Timmers, Managing Director Deutsche Windtechnik B.V. Die umfassende Instandhaltung der Turbinen erfolgt durch niederländische Serviceteams, die sich bei Bedarf in dem neu eingerichteten niederländischen Zwischenlager mit den benötigten Ersatzteilen schnell versorgen können. In den Bereichen Engineering, Großkomponentenwechsel und Überwachung wird darüber hinaus eng mit den entsprechend spezialisierten Kollegen in Deutschland zusammen gearbeitet.

Transparent mit geringem Risiko
Engel Koolhaas, Senior Director des Infrastruktur-Fond-Managers DIF, hat den Vertragsabschluss auf Eigentümerseite herbeigeführt: „Uns als unabhängige Fond-Manager hat interessiert, den Service des Windparks mit geringem Kostenrisiko langfristig vorausschauend und transparent planen zu können. Genau dies konnte uns die Deutsche Windtechnik mit dem verhandelten Full-Service-Vertrag bieten.“


Über die Deutsche Windtechnik AG
Die Deutsche Windtechnik AG mit Hauptsitz in Bremen bietet in Europa und den USA das komplette Paket für die technische Instandhaltung von Windenergieanlagen aus einer Hand an. Das Unternehmen arbeitet sowohl onshore als auch offshore. Über 3.000 Windenergieanlagen werden europaweit von mehr als 1.000 Mitarbeitern im Rahmen von festen Wartungsverträgen betreut (Basiswartung und Vollwartung). Der Fokus der Anlagentechnik liegt auf Maschinen der Hersteller Vestas/NEG Micon, Siemens/AN Bonus, Nordex, Senvion, Fuhrländer und Gamesa.


Download Pressefotos:

Abbildung 1: https://www.iwrpressedienst.de/bilddatenbank/de-windtechnik/d74ef_aerial-view-KGP-public-2.jpg
Der 22 Windenergieanlagen umfassende Windpark ist gut integriert in die industrielle und agrarwirtschaftlich genutzte Region Zeeuws Vlaanderen.
© Deutsche Windtechnik

Abbildung 2: https://www.iwrpressedienst.de/bilddatenbank/de-windtechnik/7feda_1705_DWT_8937_r_eci_c_Niederlande.jpg
Die niederländischen Serviceteams der Deutschen Windtechnik B.V. übernehmen die komplette Instandhaltung für den Windparks Koergorspolder. Unterstützt werden sie bei Bedarf von Mitarbeitern in Deutschland in den Bereichen Überwachung, Engineering und weiteren Spezialgebieten.
© Deutsche Windtechnik


Utrecht, Bremen, den 05. April 2018

Veröffentlichung und Nachdruck honorarfrei; ein Belegexemplar an die Deutsche Windtechnik AG wird freundlichst erbeten.


Achtung Redaktionen - Für Fragen steht Ihnen gerne zur Verfügung:

Pressekontakt:
Karola Kletzsch, Unternehmenskommunikation
Deutsche Windtechnik AG
Tel: + 49 (0)421 – 69 105 330
Mob: + 49 (0)172 - 263 77 89
E-Mail: k.kletzsch@deutsche-windtechnik.com


Deutsche Windtechnik AG
Stephanitorsbollwerk 1 (Haus LEE)
28217 Bremen

Internet: http://www.deutsche-windtechnik.com



Alle Mitteillungen von Deutsche Windtechnik AG als RSS-Feed abonnieren


Pressebilder nur für die redaktionelle Verwendung
Hinweis: Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Emittent / Herausgeber der Meldung »Deutsche Windtechnik AG« verantwortlich.

Die Pressemitteilung "Deutsche Windtechnik baut Servicegeschäft in den Niederlanden aus" von Deutsche Windtechnik AG ist auch in folgenden Sprachen abrufbar


Weitere Pressemitteilungen von Deutsche Windtechnik AG


Top 10: Meist geklickte Pressemitteilungen von Deutsche Windtechnik AG

  1. Deutsche Windtechnik erhält Enercon-Großauftrag: Vollwartung inklusive äußerer Schäden für 25x E-70 und E-82
  2. Deutsche Windtechnik wird von innogy und ScottishPower für herausragende Servicequalität ausgezeichnet
  3. Deutsche Windtechnik empfängt Polarforscher Arved Fuchs und Crew im Offshore Windpark Butendiek
  4. Deutsche Windtechnik: Hendrik Böschen startet als Prokurist im Führungsteam
  5. Deutsche Windtechnik gründet neue Einheit in den USA – Großes Potenzial für unabhängigen Service weltweit
  6. Deutsche Windtechnik kooperiert mit MEAG in Schweden und unterzeichnet Full-Service-Vertrag für 6x Siemens SWT 101-2,3
  7. Deutsche Windtechnik startet unabhängigen Service für Windenergieanlagen der Marke Enercon
  8. Deutsche Windtechnik wird Anteilseigner der niederländischen Gruppe OutSmart B.V.
  9. Deutsche Windtechnik startet in Frankreich – fünf neue Serviceverträge und Austausch von Großkomponenten
  10. Deutsche Windtechnik erneuert seinen Markenauftritt – Internationalisierung schreitet voran

Über Deutsche Windtechnik AG

Die Deutsche Windtechnik AG mit Hauptsitz in Bremen bietet in Europa und den USA das komplette Paket für die technische Instandhaltung von Windenergieanlagen aus einer Hand an.

Das Unternehmen arbeitet sowohl onshore als auch offshore. Über 3.000 Windenergieanlagen werden europaweit von über 1.000 Mitarbeitern im Rahmen von festen Wartungsverträgen betreut (Basiswartung und Vollwartung). Der Fokus der Anlagentechnik liegt auf Maschinen der Hersteller Vestas/NEG Micon, Siemens/AN Bonus, Nordex, Senvion, Fuhrländer, Gamesa und Enercon.

Sicherheit, Arbeitsschutz sowie Umweltschutz stehen bei der Deutschen Windtechnik an oberster Stelle, deshalb sind alle Leistungen nach ISO 9001:2015, BS OHSAS 18001:2007, ISO 14001:2015 zertifiziert.

Weitere Informationen zu Deutsche Windtechnik AG