IWR-Pressedienst.de

Pressemitteilungen der Energiewirtschaft seit 1999

fotolia 73444491 1280 256

Pressemitteilung

Herausgeber: Nordex SE

Nordex zielt mit Acciona Windpower auf profitables Wachstum

• Kartellrechtliche Freigabe in Q1/2016 erwartet
• Gemeinsames Umsatzziel EUR 4,2 – 4,5 Mrd. bis 2018
• EBITDA-Marge von über 10% in 2018 angestrebt

Hamburg (iwr-pressedienst) - Auf ihrem ´Capital Markets Day´ in Frankfurt stellt die Nordex SE (ISIN: DE000A0D6554) heute ihre strategischen Mittelfristziele bis 2018 vor. Dabei geht das Unternehmen davon aus, dass es Anfang 2016 sein operatives Geschäft mit dem der Acciona Windpower (AWP) zusammenführen kann. Die Freigabe für den Erwerb der AWP hat Nordex bereits bei den entsprechenden Wettbewerbsbehörden beantragt.

Mit der Bündelung der Aktivitäten wollen Nordex und AWP einen globalen Anbieter formen, der für zukünftigen Herausforderungen im Markt gut gerüstet ist. Beide Unternehmen ergänzen sich in Bezug auf ihre Märkte, Produkte und Standorte nahezu perfekt, so dass sie mögliche Schwankungen der regionalen Nachfrage dann noch besser ausgleichen können. Im Hinblick auf ihre Produkte können sie den typischen Anforderungen von Kunden aus etablierten Windmärkten und aus Schwellenländern voll entsprechen.

Übergeordnetes Ziel der neuen, größeren Nordex SE ist die weitere deutliche Senkung der Stromgestehungskosten aus Windenergie. Durch effizientere Turbinen und Produktkostensenkungen sollen die Gestehungskosten bis 2018 um 15 bis 18 % reduziert werden. Das ist einer der zentralen Hebel, um den Umsatz in den nächsten drei Jahren auf die Zielmarke EUR 4,2 bis 4,5 Mrd. zu heben. Für 2015 prognostizieren die noch getrennt agierenden Gesellschaften einen Umsatz von bis zu EUR 2,4 (Nordex) bzw. EUR 1,0 Mrd. (AWP).

Als verbundene Gesellschaft strebt der Vorstand für die Gruppe eine EBITDA-Marge von über 10 % bis 2018 an. Dabei sollen sich bereits rund 60 % der ab 2019 erwarteten Synergien von jährlich EUR 95 Mio. auswirken. Synergiepotenzial sieht der Vorstand insbesondere in der erfolgreichen gemeinsamen Marktbearbeitung. Kostensynergien stehen dagegen nicht im Zentrum der Übernahme.

„Nordex und die AWP passen ideal zusammen. Wir ergänzen uns in wichtigen Bereichen und es gibt nur wenige Überschneidungen. Das wird die Transformation der Unternehmen in eine gemeinsame Gruppe erleichtern und schnell Früchte tragen“, so Nordex-CEO Lars Bondo Krogsgaard. Beide Häuser arbeiten bereits an den Vorbereitungen für die Zusammenführung, die etwa 18 Monate nach der Genehmigung durch die Wettbewerbsbehörden abgeschlossen sein soll.

Download Pressfoto:
- https://www.iwrpressedienst.de/bilddatenbank/nordex/12112015/Hamburg.jpg


Hamburg, den 12. November 2015


Veröffentlichung und Nachdruck honorarfrei; ein Belegexemplar an die Nordex SE wird freundlichst erbeten.


Achtung Redaktionen: Für Fragen steht Ihnen Herr Ralf Peters, Nordex SE,
gerne zur Verfügung.

Pressekontakt:
Ralf Peters
E-mail: rpeters@nordex-online.com


Nordex SE
Langenhorner Chaussee 600
22419 Hamburg

Internet: http://www.nordex-online.com

Nordex-News über RSS: https://www.iwrpressedienst.de/rss/netz/nordex.php



Online-Pressemappe - alle Pressemitteilungen der Nordex SE | RSS-Feed abonnieren


Pressebilder nur für die redaktionelle Verwendung
Hinweis: Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Emittent / Herausgeber der Meldung »Nordex SE« verantwortlich.

Weitere Pressemitteilungen von Nordex SE


Top 10: Meist geklickte Pressemitteilungen von Nordex SE

  1. Die Nordex Group startet Serienproduktion der Turbinen der Delta4000-Produktreihe
  2. Die Nordex Group gewinnt Projekte über insgesamt 108 MW in Griechenland
  3. Nordex Group: Vorläufige Zahlen 2018 bestätigen Prognose
  4. Die Nordex Group erhält Auftrag über 475 MW aus Schweden
  5. Nordex erhält Aufträge aus Luxemburg und Italien
  6. Strategische Partnerschaft zwischen innogy und Nordex trägt erste Früchte
  7. Nordex Group gelingt mit 133-MW-Auftrag Markteintritt in die Ukraine
  8. Die Nordex Group erhält Aufträge über 54 MW aus Frankreich
  9. Nordex kooperiert mit Fábrica Argentina de Aviones beim Aufbau lokaler Fertigungskapazitäten in Argentinien
  10. Die Nordex Group baut zwei weitere Windparks für Vattenfall in den Niederlanden

Über Nordex SE

Die Nordex-Gruppe gehört zu den weltweit führenden Anbietern von Windenergieanlagen. Internationale Großkunden setzen dabei auf betriebsbewährte Kraftwerke. Im Fokus stehen Anlagen der großen Leistungsklasse - vor allem im Megawatt-Bereich: dem stärksten Wachstumssegment der Branche. Unter dem Markennamen Nordex bieten wir leistungsstarke Windenergieanlagen für weltweit nahezu alle geographische Regionen: Onshore- und Offshore sowie für Wüsten- und Dauerfrostgebiete. In der Serie der 2,3- bis 2,5-MW-Turbinen weist Nordex mit über 1.300 Installationen weltweit die größte Erfahrung auf. Mit den Serienwindenergieanlagen Nordex N80, N90, N100 und N117 verfügen wir über praxiserprobte Hochleistungsturbinen. Für den sich rasant entwickelnden chinesischen Markt bieten wir die effiziente Megawattanlage Nordex N77 und N82 an. Die Nordex 150/6000 Offshore rundet unsere Megawatt-Produktfamilie mit einer Maschine für das offene Meer ab.

In 30 Ländern drehen sich heute bereits über 4.500 Nordex-Windenergieanlagen mit einer Nennleistung von zusammen über 6.500 Megawatt. Wir sind in 19 Ländern mit Büros und Tochtergesellschaften vertreten.

Weitere Informationen zu Nordex SE

Ansprechpartner Presse bei Nordex SE

Felix Losada
E-Mail: flosada@nordex-online.com
Telefon: +49 - (40) - 300 30 - 1141