IWR-Pressedienst.de

Pressemitteilungen der Energiewirtschaft seit 1999

fotolia 73444491 1280 256

Pressemitteilung

Herausgeber: Deutsche Windtechnik AG

Deutsche Windtechnik startet Service in Großbritannien: 73 Siemens®-Anlagen unter Wartungsvertrag

Bremen/Glasgow/Edinburgh (iwr-pressedienst) - Die Deutsche Windtechnik und ScottishPower Renewables (SPR) sind sich einig: Die Instandhaltung eines der größten Onshore-Windparks der UK – Black Law – sowie des ebenfalls in Großbritannien installierten Windparks Beinn en Tuirc 2 wird ab sofort von der Deutschen Windtechnik übernommen. Das unabhängige Serviceunternehmen verantwortet damit seine ersten Wartungsaufträge in UK. Black Law umfasst 54 Windenergieanlagen des Hersteller Siemens® vom Typ SWT-2.3-82 (CS). Beinn en Tuirc 2, erst seit 2013 in Betrieb, zählt 19 Anlagen vom gleichen Typ. Die Verträge sind auf drei Jahre festgelegt, es bestehen Optionen zur Verlängerung.

„Nach etwa einjähriger Vorbereitung und intensiven Verhandlungen freuen wir uns nun umso mehr über den gelungenen Abschluss mit SPR. Wir sind aktiv in den UK-Markt reingegangen, um unsere internationalen Aktivitäten weiter auszubauen und Schritt für Schritt auch in UK Fuß zu fassen. Mit SPR entwickeln wir eine starke Partnerschaft, auf deren Basis wir hoffentlich auch weitere Projekte gemeinsam angehen können“, resümiert Thorben Groth, der die Geschäftsentwicklung der Deutschen Windtechnik Service GmbH & Co KG in den UK vorantreibt. Um in den UK von Anfang an hundertprozentig agieren zu können, hat sich die Deutsche Windtechnik in den letzten Monaten vor Ort personell verstärkt und ein Büro in Edinburgh eröffnet. So konnten neue Monteure mit Siemens®-Erfahrung hinzugewonnen und anlagenspezifisch im Vorfeld weitergebildet werden.

Gelungener Einstieg in den UK-Servicemarkt
Lars Behrends, CEO International der Deutschen Windtechnik Service Holding GmbH, erläutert länderspezifische Feinheiten: „Mit dem Abschluss des SPR-Vertrags ist die Deutsche Windtechnik erfolgreich im UK-Markt angekommen und damit auch für weitere Betreiber und Energieversorger interessant. Kulturell sind wir uns sehr ähnlich, zum Beispiel was den qualitativen Anspruch an die Instandhaltung angeht. Spannende Herausforderung sind hingegen die in den UK gängigen QHSE-Standards sowie umfangreiche Anforderungen an das Reporting!“ Jens Krippner, verantwortlich für die Siemens®-Technik in den UK, beurteilt die internationale Entwicklung positiv: „Unsere technische Kompetenz für Siemens®-Anlagen sowie unser hoher Anspruch an Servicequalität überzeugt auch international operierende Betreiber. Strukturelle, kulturelle oder juristische Unterschiede sind da bisher kein Hindernis.“

Siemens®-Kompetenz zunehmend international gefragt
Erste internationale Erfahrung mit der Instandhaltung von Siemens®-Anlagen konnte die Deutsche Windtechnik seit 2014 in Polen sammeln: Im Windpark „Suwalki ganz im Osten des Landes betreuen die Serviceprofis 18 Windenergieanlagen vom Typ SWT-2.3-93VS im Auftrag von RWE Renewables Polska Sp. z o.o.. In Deutschland hält die Deutsche Windtechnik aktuell 394 Siemens®/An Bonus®-Anlagen im Rahmen von festen (Voll)Wartungsverträgen instand. Hinzu kommen 2151 Verträge (550 davon in Spanien) für Maschinen anderer Hersteller: Vestas®/NEG Micon®, Nordex®, Senvion® und Fuhrländer®.


Download Pressefotos:

- https://www.iwrpressedienst.de/bilddatenbank/De_Windtechnik/BlackLaw1.JPG
Bildunterschrift: Luftbildaufnahme vom Windpark Black Law, UK, stage 2 areal. Die 54 Windenergieanlagen des Hersteller Siemens® werden ab sofort
(Quelle: ScottishPower Renewables)

- https://www.iwrpressedienst.de/bilddatenbank/De_Windtechnik/BlackLaw2.JPG
Bildunterschrift: Die Deutsche Windtechnik betreut den kompletten Windpark Black Law mit 54 Windenergieanlagen des Hersteller Siemens®.
(Quelle: ScottishPower Renewables)


ScottishPower Renewables
ScottishPower Renewables ist Teil von Iberdrola, dem weltweit größten Windenergieentwickler, mit einem Anlagen-Portfolio von mehr als 14.000 Megawatt (MW) in Betrieb. ScottishPower Renewables ist für die Entwicklung von Iberdrolas Onshore- und seeseitigen Energieprojekten sowie Offshore-Windparks weltweit verantwortlich.
Das Unternehmen verfügt derzeit über 30 Windparkstandorte, deren Betrieb mehr als 1.600 MW erzeugt, und sichert sich so seine Position an der Spitze der Erneuerbare Energien-Branche. Weitere 500 MW Onshore-Windparkprojekte stehen kurz vor dem Bau, womit wir unsere Position als führender Windenergieentwickler Großbritanniens weiter behaupten.


Deutsche Windtechnik AG: Kompletter Service für Windenergieanlagen
Die Deutsche Windtechnik AG mit Hauptsitz in Bremen ist führender Anbieter für die unabhängige technische Instandhaltung von Windenergieanlagen. Sie bietet das komplette Paket für die technische Instandhaltung von Windenergieanlagen aus einer Hand an. Über 3000 Windenergieanlagen betreut das Unternehmen inzwischen europaweit, davon 2542 im Rahmen von festen Wartungsverträgen (Basiswartung und Vollwartung). Die Deutsche Windtechnik mit ihren 690 Mitarbeitern arbeitet Onshore und Offshore.
Mehr Informationen unter www.deutsche-windtechnik.de.



Bremen/Glasgow/Edinburgh, den 2. Juli 2015


Veröffentlichung und Nachdruck honorarfrei; ein Belegexemplar an die Deutsche Windtechnik AG wird freundlichst erbeten.



Achtung Redaktionen: Für Fragen steht Ihnen Frau Karola Kletzsch gerne zur
Verfügung

Pressekontakt:
Karola Kletzsch
Business Communications
Telefon: + 49 (0)421 989 610 64
Mobile: + 49 (0)172 263 77 89
E-Mail: k.kletzsch@deutsche-windtechnik.de


Deutsche Windtechnik AG
Hüttenstraße 20a
28237 Bremen, Germany

Internet: http://www.deutsche-windtechnik.de



Online-Pressemappe - alle Pressemitteilungen der Deutsche Windtechnik AG | RSS-Feed abonnieren


Pressebilder nur für die redaktionelle Verwendung
Hinweis: Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Emittent / Herausgeber der Meldung »Deutsche Windtechnik AG« verantwortlich.

Die Pressemitteilung "Deutsche Windtechnik startet Service in Großbritannien: 73 Siemens®-Anlagen unter Wartungsvertrag" von Deutsche Windtechnik AG ist auch in folgenden Sprachen abrufbar


Weitere Pressemitteilungen von Deutsche Windtechnik AG


Top 10: Meist geklickte Pressemitteilungen von Deutsche Windtechnik AG

  1. Deutsche Windtechnik bestätigt Hersteller übergreifende Anlagenexpertise mit erfolgreichen Vertragsunterzeichnungen für diverse Anlagentypen
  2. Deutsche Windtechnik gründet in Taiwan - Erster großer Servicevertrag für Offshore Windpark Yunlin
  3. Deutsche Windtechnik wird von innogy und ScottishPower für herausragende Servicequalität ausgezeichnet
  4. Deutsche Windtechnik erwirbt variable Rotorblatt-Klemmsysteme auf Hamburg WindEnergy 2018
  5. Deutsche Windtechnik: Hendrik Böschen startet als Prokurist im Führungsteam
  6. Deutsche Windtechnik empfängt Polarforscher Arved Fuchs und Crew im Offshore Windpark Butendiek
  7. Deutsche Windtechnik und Vattenfall stärken ihre Offshore-Servicepartnerschaft – neue Verträge für OWP DanTysk und OWP Sandbank
  8. Deutsche Windtechnik und Bürgerwindpark Grenzstrom Vindtved stärken gemeinsam die regionale Entwicklung
  9. Deutsche Windtechnik baut Servicegeschäft in den Niederlanden aus
  10. Deutsche Windtechnik erneuert seinen Markenauftritt – Internationalisierung schreitet voran

Über Deutsche Windtechnik AG

Die Deutsche Windtechnik AG mit Hauptsitz in Bremen bietet in Europa und den USA das komplette Paket für die technische Instandhaltung von Windenergieanlagen aus einer Hand an.

Das Unternehmen arbeitet sowohl onshore als auch offshore. Über 3.000 Windenergieanlagen werden europaweit von über 1.000 Mitarbeitern im Rahmen von festen Wartungsverträgen betreut (Basiswartung und Vollwartung). Der Fokus der Anlagentechnik liegt auf Maschinen der Hersteller Vestas/NEG Micon, Siemens/AN Bonus, Nordex, Senvion, Fuhrländer, Gamesa und Enercon.

Sicherheit, Arbeitsschutz sowie Umweltschutz stehen bei der Deutschen Windtechnik an oberster Stelle, deshalb sind alle Leistungen nach ISO 9001:2015, BS OHSAS 18001:2007, ISO 14001:2015 zertifiziert.

Weitere Informationen zu Deutsche Windtechnik AG

Ansprechpartner Presse bei Deutsche Windtechnik AG

Karola Kletzsch
E-Mail: k.kletzsch@deutsche-windtechnik.de

Karola Kletzsch

Pressekontakt

Karola Kletzsch

Karola Kletzsch
Deutsche Windtechnik AG
E-Mail: k.kletzsch@deutsche-windtechnik.de