IWR-Pressedienst.de

Pressemitteilungen der Energiewirtschaft seit 1999

fotolia 73444491 1280 256

Pressemitteilung

Herausgeber: Deutsche Windtechnik AG

Deutsche Windtechnik übernimmt zahlreiche Überwachungsaufgaben für Vattenfall im deutschen Offshore Windpark DanTysk

Bremen (iwr-pressedienst) - Die Offshore-Sparte der Deutschen Windtechnik wurde jetzt von Vattenfall mit relevanten Teilen der Bau- und Montageüberwachung der Windturbinen des Offshore Windparks DanTysk beauftragt. Ingenieure und Techniker der Deutschen Windtechnik dokumentieren und analysieren systematisch die Qualität des gesamten Bau- und Fertigungsprozesses und überwachen deren Einhaltung. Die Vor-Ort-Arbeit der Deutschen Windtechnik startete nun im DanTysk-Basishafen Esbjerg (Dänemark) mit der Überwachung von Anlieferung und Lagerung der ersten Maschinenhäuser.

80 Windenergieanlagen vom Typ SIEMENS® SWT-3.6 werden in dem westlich vor Sylt gelegenen Windpark DanTysk auf einer Fläche von 70 Quadratkilometern installiert. Laut aktuellem Bauplan stehen drei sich überlappende Bauphasen im Fokus, deren Ablauf teilweise von der Deutschen Windtechnik unterstützt wird: die Vormontage ("Pre-Assembly") im Hafen von Esbjerg, die mechanische Fertigstellung der Anlagen auf See ("Mechanical completion") sowie die Vorbereitung der Inbetriebnahme ("Pre-Commissioning"). Schwerpunkte des Controllings durch die Deutsche Windtechnik werden die Material- und Maschinenprüfung nach Anlieferung, die Überprüfung des Lagerkonzeptes sowie des Transports der Bauteile zum Windpark sein. Für die Rotorblätter findet bereits eine Qualitätskontrolle inklusive entsprechender Dokumentation bei der Herstellung statt.

Sechs Jahre Offshore-Erfahrung
"Wir kennen die SWT-3.6 sehr gut durch unsere langjährige Erfahrung mit SIEMENS®-Anlagen in unserem Hause. Hinzu kommen bereits über sechs Jahre Offshore-Expertise innerhalb der unterschiedlichsten Unternehmensbereiche, wie zum Beispiel Gutachten und Consulting, Sicherheit, Rotorblatt oder Turm/Fundament. Die resultierenden Synergien haben unseren Offshore-Zug gerade in den letzten Monaten noch einmal richtig in Fahrt gebracht", erklärt Matthias Brandt, Vorstand Deutsche Windtechnik, die zunehmende Bedeutung von Offshore-Windenergie für das Unternehmen. Realisiert wird DanTysk als Gemeinschaftsprojekt von Vattenfall und den Stadtwerken München. Vattenfall verantwortet dabei die Errichtung und den Betrieb des Windparks, die Stadtwerke München sind zu 49 Prozent beteiligt.


Kompletter Service für Windenergieanlagen
Die Deutsche Windtechnik mit Hauptsitz in Bremen bietet das komplette Paket für die technische Instandhaltung von Windenergieanlagen aus einer Hand an. Schwerpunkte des Service-Dienstleisters sind Maschinen-Service, Rotorblatt-Service, Steuerung, Sicherheit, Gutachten & Consulting, Umspannwerke und Repowering. Das Unternehmen arbeitet vornehmlich On- aber zunehmend auch Offshore. Mehr Information erhalten Sie unter www.deutsche-windtechnik.de.


Bildmaterial:

- https://www.iwrpressedienst.de/bilddatenbank/De_Windtechnik/DanTysk1.jpg
Bildunterschrift: Deutsche Windtechnik übernimmt Überwachungsaufgaben für Vattenfall im deutschen Offshore Windpark DanTysk.
Quelle: Deutsche Windtechnik AG

- https://www.iwrpressedienst.de/bilddatenbank/De_Windtechnik/DanTysk2.jpg
Bildunterschrift: Kontrolle der Nabe durch die Deutsche Windtechnik im Rahmen der Bauüberwachung für den Windpark DanTysk.
Quelle: Deutsche Windtechnik AG


Bremen, den 11. Juli 2013


Veröffentlichung und Nachdruck honorarfrei; ein Belegexemplar an die Deutsche Windtechnik AG wird freundlichst erbeten.



Achtung Redaktionen: Für Fragen steht Ihnen Frau Corinna Wolff,
Unternehmenskommunikation Deutsche Windtechnik AG, gerne zur Verfügung:

Hüttenstraße 20a
28237 Bremen
Tel: +49 421 989 610 58
E-Mail: c.wolff@deutsche-windtechnik.de
Internet: http://www.deutsche-windtechnik.de



Online-Pressemappe - alle Pressemitteilungen der Deutsche Windtechnik AG | RSS-Feed abonnieren


Pressebilder nur für die redaktionelle Verwendung
Hinweis: Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Emittent / Herausgeber der Meldung »Deutsche Windtechnik AG« verantwortlich.

Weitere Pressemitteilungen von Deutsche Windtechnik AG


Top 10: Meist geklickte Pressemitteilungen von Deutsche Windtechnik AG

  1. Deutsche Windtechnik bestätigt Hersteller übergreifende Anlagenexpertise mit erfolgreichen Vertragsunterzeichnungen für diverse Anlagentypen
  2. Deutsche Windtechnik empfängt Polarforscher Arved Fuchs und Crew im Offshore Windpark Butendiek
  3. Deutsche Windtechnik gründet in Taiwan - Erster großer Servicevertrag für Offshore Windpark Yunlin
  4. Deutsche Windtechnik erneuert seinen Markenauftritt – Internationalisierung schreitet voran
  5. Deutsche Windtechnik startet erfolgreich in die WindEnergy Hamburg 2018 – Langfristige Service-Verträge über 56 MW vereinbart
  6. Deutsche Windtechnik: Hendrik Böschen startet als Prokurist im Führungsteam
  7. Deutsche Windtechnik gründet neue Einheit in den USA – Großes Potenzial für unabhängigen Service weltweit
  8. Deutsche Windtechnik erhält Enercon-Großauftrag: Vollwartung inklusive äußerer Schäden für 25x E-70 und E-82
  9. Deutsche Windtechnik SARL übernimmt weitere Vollwartungsverträge für Senvion-Anlagentechnik in Frankreichs Osten
  10. Deutsche Windtechnik erwirbt variable Rotorblatt-Klemmsysteme auf Hamburg WindEnergy 2018

Über Deutsche Windtechnik AG

Die Deutsche Windtechnik AG mit Hauptsitz in Bremen bietet in Europa und den USA das komplette Paket für die technische Instandhaltung von Windenergieanlagen aus einer Hand an.

Das Unternehmen arbeitet sowohl onshore als auch offshore. Über 3.000 Windenergieanlagen werden europaweit von über 1.000 Mitarbeitern im Rahmen von festen Wartungsverträgen betreut (Basiswartung und Vollwartung). Der Fokus der Anlagentechnik liegt auf Maschinen der Hersteller Vestas/NEG Micon, Siemens/AN Bonus, Nordex, Senvion, Fuhrländer, Gamesa und Enercon.

Sicherheit, Arbeitsschutz sowie Umweltschutz stehen bei der Deutschen Windtechnik an oberster Stelle, deshalb sind alle Leistungen nach ISO 9001:2015, BS OHSAS 18001:2007, ISO 14001:2015 zertifiziert.

Weitere Informationen zu Deutsche Windtechnik AG

Ansprechpartner Presse bei Deutsche Windtechnik AG

Karola Kletzsch
E-Mail: k.kletzsch@deutsche-windtechnik.de

Karola Kletzsch

Pressekontakt

Karola Kletzsch

Karola Kletzsch
Deutsche Windtechnik AG
E-Mail: k.kletzsch@deutsche-windtechnik.de