IWR-Pressedienst.de

Pressemitteilungen der Energiewirtschaft seit 1999

fotolia 73444491 1280 256

Pressemitteilung

Herausgeber: WKN AG

Schottisches WKN-Windprojekt nimmt entscheidende Hürde

- Windpark Sallachy erhält Zustimmung des Highland Council

Husum (iwr-pressedienst) - Im Genehmigungsverfahren des geplanten schottischen Windparks Sallachy ist die Husumer WKN-Gruppe einen entscheidenden Schritt voran gekommen. Der Highland Council, eine im Entwicklungsprozess relevante Behörde, hat dieser Tage seine lokale Zustimmung zum weiteren Genehmigungsprozess des 66-Megawatt-Projekts gegeben.

Der Highland Council vertritt die Interessen der nördlichen Verwaltungsgrafschaften in Schottland. Er bewertet innerhalb der Genehmigungsverfahren die Richtlinien sowie den ökonomischen und ökologischen Nutzen derartiger Großprojekte. Mit seiner Befürwortung bestätigt der Highland Council nun die positiven Aspekte des geplanten Windparks für Anwohner, Umwelt und Regionalwirtschaft.

Windpark Sallachy kann somit der schottischen Regierung ohne weitere öffentliche Anhörungen zur Genehmigung vorgelegt werden.

WKN plant im hohen Norden Schottlands die Errichtung von 22 Windenergieanlagen mit einer Gesamtleistung von 66 Megawatt. Windpark Sallachy soll nach Fertigstellung mehr als 34.000 Haushalte mit umweltfreundlichem Strom versorgen.

"Das schottische Genehmigungsverfahren für Windprojekte ist nicht nur sehr komplex und demokratisch, sondern schließt im europäischen Vergleich außergewöhnlich viele unterschiedliche Ebenen ein", berichtet Sallachy-Projektleiter Oliver Patent. "Insofern sind wir sehr froh, diesen so wichtigen Rückenwind für unser Projekt erhalten zu haben."

"Dabei hat sich für die WKN-Gruppe einmal mehr gezeigt, dass eine umsichtige Planung unter ausdrücklicher Berücksichtigung sämtlicher regionaler Interessensgruppen nicht nur sinnbringend, sondern auch zielführend ist", so Martinus Scherweit, CEO der WKN AG.

Projektleiter Patent betont in diesem Zusammenhang besonders die partnerschaftliche Zusammenarbeit mit Gemeinden, Flächenbesitzern, Industrieverbänden und der Universität. "Wir sind zuversichtlich, nach dieser Entscheidung Windpark Sallachy entscheidend voranzubringen und freuen uns auf weitere geschäftliche Aktivitäten in Schottland."



WKN AG
WKN AG projektiert, errichtet und betreibt bereits seit 1990 schlüsselfertige Wind- und Solarparks in Deutschland. Darüber hinaus ist das Unternehmen mit Tochtergesellschaf¬ten in zahlreichen Ländern Europas, Südafrika und den USA international vertreten. Bislang initiierte und realisierte WKN AG Projekte mit einer Gesamtleistung von mehr als 1.130 Megawatt.

Der Hauptsitz der WKN-Unternehmensgruppe ist das Husumer „Haus der Zukunfts¬energien“, das sich als innovatives Kompetenzzentrum für Erneuerbare Energien etabliert hat. 53,43 Prozent der WKN-Anteile sind im Privatbesitz des Gründers Volker Friedrichsen. Runde 17 Prozent werden von privaten und institutionellen Anlegern im Streubesitz gehalten, während sich 29,33 Prozent im Besitz der Siemens Project Ventures befinden. Vorsitzender des Aufsichtsrates ist Dr. Klaus Rave.


Husum, den 31. Mai 2013


Veröffentlichung und Nachdruck honorarfrei; ein Belegexemplar an die WKN
AG wird freundlichst erbeten.


Achtung Redaktionen: Für Rückfragen steht Ihnen Catrin Petersen, Leiterin Kommunikation & Marketing der WKN-Gruppe, gerne zur Verfügung.

Haus der Zukunftsenergien
Otto-Hahn-Straße 12 - 16
25813 Husum
Tel. 04841-8944-100
Fax 04841-8944-225
E-Mail: catrin.petersen@wkn-ag.de
Internet: http://www.wkn-ag.de


WKN-News über RSS: https://www.iwrpressedienst.de/rss/netz/wkn.php



Online-Pressemappe - alle Pressemitteilungen der WKN AG | RSS-Feed abonnieren


Pressebilder nur für die redaktionelle Verwendung
Hinweis: Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Emittent / Herausgeber der Meldung »WKN AG« verantwortlich.

Weitere Pressemitteilungen von WKN AG


Top 8: Meist geklickte Pressemitteilungen von WKN AG

  1. WKN ist erster „Fairer Windparkplaner Schleswig Holsteins“
  2. WKN verkauft zwei französische Windprojekte
  3. WKN schließt Rahmenvertrag mit John Laing
  4. Dr. Jürgen Dambrowski folgt auf Michael Ostwald als neuer CFO in den WKN-Vorstand
  5. WKN verkauft zweites französisches Windprojekt an John Laing
  6. WKN-Windpark an CEE verkauft
  7. WKN verkauft Windpark Kirchengel an Investorengruppe
  8. WKN verkauft schwedisches 25,2 Megawatt-Windprojekt

Über WKN AG

Die international tätige PNE-Gruppe mit den Marken PNE und WKN ist einer der erfahrensten Projektierer von Windparks an Land und auf See. Auf dieser erfolgreichen Basis entwickelt sie sich weiter zu einem „Clean Energy Solutions Provider“, einem Anbieter von Lösungen für saubere Energie.

Von der ersten Standorterkundung und der Durchführung der Genehmigungsverfahren, über die Finanzierung und die schlüsselfertige Errichtung bis zum Betrieb und dem Repowering umfasst das Leistungsspektrum alle Phasen der Projektierung und des Betriebs von Windparks. Aus dieser starken Position heraus entwickeln wir uns weiter. Neben der Windenergie werden zukünftig Photovoltaik, Speicherung und die Power-to-Gas-Technologie mit einem Schwerpunkt bei Wasserstoff Teil unseres Angebotes sein.

Weitere Informationen zu WKN AG

Ansprechpartner Presse bei WKN AG

Rainer Heinsohn
E-Mail: rainer.heinsohn@pnewind.com
Telefon: 04721 / 718-453